Du befindest dich hier: Home » Politik » „Gesunder Patriotismus“

    „Gesunder Patriotismus“

    Der Schützenbund zeigt sich erfreut über die Ergebnisse der ASTAT-Jugendstudie: „60 Prozent sind der Meinung, dass Patriotismus wichtig ist, um Traditionen zu bewahren.“

    Der Südtiroler Schützenbund zeigt sich erfreut über die Ergebnisse einer nun veröffentlichten ASTAT-Umfrage aus dem Jahr 2016. Fast 60% der deutschen und ladinischen Jugend sind demzufolge in hohem Maße der Meinung, dass Patriotismus wichtig ist, um die lokale Kultur und Tradition zu bewahren. Und 66% sind davon überzeugt, dass unsere Gesellschaft ohne Identität, ohne Heimat verloren wäre.

    Elmar Thaler (Foto: SSB)

    In einer Aussendung wertet der Landeskommandant des Südtiroler Schützenbundes diese Zahlen als sehr erfreulich. „Ich bin der Meinung, dass dieser Wert sogar über jenem der Gesamtbevölkerung liegt“, so Elmar Thaler. Kein gutes Zeugnis stellt die Studie dem Schützenbund zufolge der Landespolitik aus. Es sollte zu denken geben, wenn nur jeder 3. der Jugendlichen zwischen 14 und 25 Jahren der Landespolitik vermehrte Aufmerksamkeit schenkt und dieser Wert seit Jahren weiter sinkt.

    Dass das Interesse an Politik auf Ebene der Europaregion einen noch tieferen Wert hat, ist für den Landeskommandanten bezeichnend. „Nette Zusammenkünfte, kleinere und größere Feste und wenige Projekte, die nicht im Fokus der Menschen stehen, sind zu wenig – sie sollten die Randverzierung der Politik der Europaregion bilden. Wenn die Menschen die Chancen und die Vorteile der Europaregion nicht jeden Tag am eigenen Leib, im eigenen Herzen und durchaus auch in sozialen und wirtschaftlichen Bereichen positiv erfahren, dann wird das Projekt Europaregion ein Projekt der Nettigkeiten bleiben, aber beim ersten Windstoß auch wieder zu Ende sein.“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • rudlmcnudl

      Gesunder Patriotismus?

      Beim Thema Patriotismus, hon i koan guates Gefühl mehr, nochdem der @andreas „Tirol isch lei oans“ ungstimmt hot und im Takt es wisst schun wos gmocht hot. Nochdem isch es weiter gongen mit dem Liad „Wohl ist die welt so groß und weit“ bis er zum schluß bei der Italienischen Hymne ungelongt isch.

      Er hot mir gsogg, die Reihenfolge der Lieder wäre wichtig und von der SVP so vorgeben.
      I Verstea ober nit wiso er die Italienische Hymne mehrmols hintereinonder singen hot miast.

    • mannik

      Lieber Schützenbund, der hohe Prozentsatz betrifft den Begriff „Heimat“, das hat mit Patriotismus, wie ihr ihn auslegt gar nichts zu tun. Umfragen muss man schon genau lesen wollen.

      • mannik

        Nachtrag: 93,6% der in gemischtsprachigen Familien aufgewachsenen Jugendlichen halten Patriotismus sogar für gefährlich wovon 62% der Meinung sind, erführe am Ende immer zu Spaltung und zu Konflikten. Diese Meinung wird immerhin von 37,3% der Jugendlichen mit deutscher Muttersprache geteilt.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen