Du befindest dich hier: Home » Sport » Aus im Viertelfinale

    Aus im Viertelfinale

    Jonas Masten kam bis ins U11-Viertelfinale

    Diese Woche fanden in Serramazzoni, Sassuolo und Forlì die ersten Jugend-Italienmeisterschaften des Jahres in den Altersklassen Unter 11 und Unter 13 statt. Sechs Südtiroler nahmen an diesen Titelkämpfen teil, das beste Ergebnis erzielte der Meraner Jonas Masten, der bei den U11 bis ins Viertelfinale kam.

    In Serramazzoni standen Masten und Katharina Unterthurner aus dem Passeiertal als U11-Landesmeister direkt im Hauptfeld. Unterthurner startete mit einem klaren 6:3, 6:1-Sieg gegen Mariafrancesca Bianco ins Turnier, hatte dann aber gegen die an Nummer 2 gesetzte Alessandra Teodosescu aus Ligurien keine Chance und schied mit 0:6, 2:6 aus.

    Jonas Masten war bei den Burschen als Nummer 7 gesetzt. Zuerst besiegte er Edoardo Catafaldo mit 6:1, 6:1 und dann im Achtelfinale Alessandro Battiston aus dem Veneto mit 6:2, 6:1. Im Viertelfinale unterlag er dem Römer Giorgio Gatto, Nummer 2 der Setzliste, mit 2:6, 6:7.

    Vize-Landesmeister Kilian Dallapiazza aus dem Gadertal musste hingegen die Qualifikation bestreiten, schaffte aber nach zwei hart umkämpften Drei-Satz-Siegen gegen Edoardo Lazzaroni (6:3, 6:7, 6:4) und Jacopo Borsoi (4:6, 6:2, 7:6) den Sprung ins Hauptfeld. Auch hier überstand er die erste Runde. Dallapiazza besiegte den 4.2-Spieler Francesco Maria Cirillo mit 6:1, 6:1, scheiterte aber anschließend an der Nummer 4 des Turniers, Gianluca Filoramo (3.5) mit 4:6, 3:6. Mit Borsoi bestritt Dallapiazza auch das Doppel. Nach dem 7:6, 4:6, 11:9-Sieg gegen Lorenzo Ghilarducci/Matteo Pucci, verloren Dallapiazza/Borsoi gegen Leonardo Cattaneo/Daniele Giannone mit 2:6, 4:6.

    In der U13-Kategorie stand in Sassuolo Landesmeister Maximilian Figl aus Kaltern, der beim TC Rungg trainiert, im Hauptfeld. Figl begann das Turnier mit einem 6:1, 6:1-Siege gegen den als Nummer 14 gesetzten Riccardo Baldi (3.3). In der zweiten Runde musste er sich dann aber dem 3.4-Spieler Gianmaria Migliardi aus Ravenna mit 1:6, 3:6 geschlagen geben. Im Doppel kam Figl mit dem Trientner Matteo Fondriest in der ersten Runde kampflos weiter, verlor dann aber im Achtelfinale gegen die als Nummer 3 gesetzten Alberto Sanna/Niccolò Dessi mit 4:6, 4:6.

    Lara Pfeifer (Tc Rungg)

    U13: Aus für Lara Pfeifer im Achtelfinale

    Bei den Mädchen stand mit U13-Landesmeisterin Lara Pfeifer aus Deutschnofen eine weitere Runggerin bei der Italienmeisterschaft in Forlì im Einsatz. Die Nummer 14 des Turniers besiegte zum Auftakt die 4:1-Spielerin Claudia Frisario mit 7:6, 6:2 und schaltete dann auch die 3.4 Margherita Calvani mit 6:3, 7:5 aus. Im Achtelfinale kam das Aus gegen die Nummer 3, Giorgia Pedone. Die sizilianische 3:2-Spielerin, die in Forlì mit Virginia Ferrara Doppel-Italienmeisterin wurde, setzte sich klar mit 6:1, 6:1 durch.

    In der Qualifikation trat Vize-Landesmeisterin Franziska Daum aus Lana an. Nachdem sie in der ersten Runde gegen Jenny Ricci mit 6:3, 6:2 die Oberhand behalten hatte, schied sie in der zweiten Runde gegen Matilde Buldrini mit 7:5, 3:6, 4:6 aus.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen