Du befindest dich hier: Home » Kultur » Paolo Belli in Meran

    Paolo Belli in Meran

    Paolo Belli

    Am Montag tritt Paolo Belli mit seiner Big Band am Meraner Thermenplatz auf. Beginn ist um 21.00 Uhr.

    Mitreißende Melodien und ein unverwechselbarer Sound zeichnen Paolo Bellis Musik seit jeher aus und haben ihm eine große Fangemeinde in ganz Italien beschert.

    Nicht umsonst begann seine aktuelle Sommertournee mit einem ausverkauften Konzert in Paola (Provinz Cosenza), vor über 10.000 Zuschauern.

    Am 14. August tritt der 55-Jährige mit seiner Big Band am Meraner Thermenplatz auf. Das kostenlos zugängliche Konzert beginnt um 21.00 Uhr und wird im Rahmen der Konzertreihe „Ein Sommerabend in Meran“ von der Kurverwaltung organisiert.

    Als einer der Vorreiter des Swing in Italien wurde Paolo Belli mit zahlreichen Würdigungen und Auszeichnungen bedacht.

    Die Entertainer-Qualitäten des Sängers aus der Emilia-Romagna kommen auf der Bühne am besten zur Geltung und wurden in Hunderten Liveshows in drei Jahrzehnten perfektioniert.

    Seine Big Band gilt als eine der eingespieltesten und vielseitigsten Formationen der italienischen Musikwelt, und hat in verschiedenen Kontexten (Konzertbühnen, Fernsehstudios, Theatersäle) immer wieder durch neue Arrangements und musikalische Einflüsse begeistert.

    Über die Jahre hat sich somit ein charakteristischer „sound alla Paolo Belli“ entwickelt.

    Zu einer überaus erfolgreichen Karriere als Musiker gesellt sich bei Paolo Belli die Tätigkeit als Co-Moderator von „Ballando con le stelle“ auf Rai 1 und als Hauptdarsteller der Theaterkomödie „Pur di fare musica“, die im November 2016 uraufgeführt wurde und in ganz Italien ausverkauft war.

    Das Meraner Konzert von Paolo Belli wird neben seinen größten Hits auch Klassiker der italienischen Musik bieten, die auf Bellis Werdegang einen großen Einfluss ausübten (u. a. Songs von Renato Carosone, Enzo Jannacci und Paolo Conte). Auf dem Programm stehen neben Swing und Pop auch lateinamerikanische Kompositionen, in einer mitreißenden Show, die das Publikum aktiv miteinbeziehen wird.

    Seit der Veröffentlichung seines Debütalbums „Ladri di Biciclette” Ende der 80er-Jahre, hat Paolo Belli Hunderte Konzerte gegeben, dreimal am Musikfestival von Sanremo teilgenommen und zweimal das Festivalbar gewonnen.

    Er hat u. a. mit Sam Moore, Dan Aykroyd, Billy Preston, Jon Hendricks, Jimmy Whiterspoon, Vasco Rossi, Piero Chiambretti, Enzo Jannacci, Fabio Fazio, Litfiba, Red Ronnie, Paolo Rossi, Gialappa’s Band, Mogol, Avion Travel, P.F.M. und Mario Lavezzi zusammengearbeitet. Seine Ausstrahlung und große Vielseitigkeit haben Belli zudem eine erfolgreiche Karriere im Fernsehen ermöglicht: So trat er in Shows der Rai an der Seite von Giorgio Panariello, Carlo Conti und Milly Carlucci auf.

    Die Paolo Belli Big Band, die mit dem Sänger seit Jahren im In- und Ausland auftritt, besteht aus: Mauro Parma (Schlagzeug), Enzo Proietti (Klavier und Hammond-Orgel), Gaetano Puzzutiello (Kontrabass und E-Bass), Peppe Stefanelli (Perkussion), Paolo Varoli (Gitarre und Banjo), Nicola Bertoncin (Trompete), Daniele Bocchini und Pierluigi Bastioli (beide Posaune), Gabriele Costantini (Saxophon), Marco Postacchini (Flöte und Saxophon), Juan Carlos Albelo Zamora (Geige und Akkordeon).

    „Ein Sommerabend in Meran“: Die verbleibenden Konzerte

    Nur zwei Tage nach Paolo Bellis Auftritt ist bei „Ein Sommerabend in Meran“ am 16. August Michele Tomatis zu Gast. Der Vollblut-Showman wird mit „MT Live“ am Sandplatz eine Show darbieten, die Coverversionen bekannter Hits, Video-Einspielungen, blitzschnelle Kostümwechsel und die aktive Beteiligung des Publikums verbindet.

    Der Abschluss der Reihe stellt zugleich das unumstrittene Highlight der diesjährigen Meraner „Sommerabende“ dar, tritt mit Pupo am 20. August doch eine lebende Legende der italienischen Popmusik am Thermenplatz auf.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen