Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Bakterien im Wasser

Bakterien im Wasser

Foto: 123RF.com

Die EHEC-Infektionen in Rodeneck: Jetzt steht fest, dass die Bakterien im Wasser vorhanden sind. Die Tipps für die Bevölkerung.

Zuerst die gute Nachricht!

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb teilte am Freitagabend mit, dass in Rodeneck keine weiteren Fälle von HUS bei Kindern (Hämolytisch-urämisches Syndrom, zurückzuführen auf eine Infektion mit enterohämorrhagischen escherichia coli – EHEC-Bakterien) aufgetreten sind.

Lediglich einige Vorkommnisse leichter Durchfallerkrankungen seien gemeldet worden.

Die Ergebnisse der außerordentlichen Überprüfungen an den Wasserstellen vor der Chlor-Zugabe, d.h., bevor das Wasser die Wohngebiete erreicht, hätten ergeben, dass EHEC-Bakterien im Wasser vorhanden sind.

Die kontinuierliche Chlorung garantiere jedoch der Bevölkerung unbedenkliches Wasser, so der Sanitätsbetrieb.

Alle Verantwortlichen der Trinkwasserleitungen sind dazu angehalten worden, zur Sicherheit der Personen eine kontinuierliche und gleichmäßige Chlor-Zugabe weiter zu betreiben. Derzeit vermutet man, dass die EHEC-Übertragung durch kontaminiertes Wasser erfolgte. Das Territorium wird überwacht.

Die Laboranalysen der Lebensmittel tierischer Herkunft haben bisher günstige Ergebnisse erbracht, weitere Abklärungen der Tiergesundheit sind noch im Laufen.

Der Sanitätsbetrieb empfiehlt dennoch, die Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung einer EHEC-Infektion weiterhin zu beachten.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (6)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen