Du befindest dich hier: Home » News » Leitner ist Millionär

    Leitner ist Millionär

    Pius Leitner

    Der Regionalrat hat dem Freiheitlichen Ex-Abgeordneten Pius Leitner einen Renten-Vorschuss im Wert von 1,6 Millionen Euro brutto ausbezahlt.

    Von Matthias Kofler

    Der Regionalrat hat dem Freiheitlichen Ex-Abgeordneten Pius Leitner einen Renten-Vorschuss im Wert von rund 1,6 Millionen Euro brutto ausbezahlt.

    Der entsprechende Beschluss wurde Ende Juli vom Präsidium des Regionalrats abgesegnet. „Wir haben uns hier an das geltende Gesetz gehalten, ansonsten hätte Leitner das Geld einklagen können“, erklärt Regionalratspräsident Thomas Widmann.

    Am Beispiel von Pius Leitner wird deutlich, wie gering die Auswirkungen der unter den Landeshauptleuten Ugo Rossi und Arno Kompatscher im Jahr 2014 beschlossenen Neuregelung der Politikerrenten sind: Die Kürzungen des Renten-Vorschusses, der dem Freiheitlichen laut neuem Gesetz zusteht, betragen läppische 85.000 Euro brutto.

    Noch unklar ist, wie hoch die 1,6 Millionen Euro brutto versteuert werden müssen. Experten gehen davon aus, dass dem Freiheitlichen unterm Strich rund 950.000 Euro netto bleiben werden.

    Damit wird der Vahrner Ex-Abgeordnete nun zum zweiten Mal innerhalb von nur drei Jahren zum glücklichen Millionär.

    Im Zuge der Thaler-Reform von 2012 waren Leitner 364.003,10 Euro netto in bar überwiesen worden. Zudem standen ihm Family-Fonds-Quoten im Wert von 670.000 Euro zu. Diese insgesamt 1.043.000 Euro zahlte der Freiheitliche gemäß dem Renten-Gesetz von 2014 an den Regionalrat zurück.

    Die Reform von 2014 sieht vor, dass der gesamte, dem Ex-Abgeordneten zustehende Vorschuss bei dessen Renteneintritt ausbezahlt wird – und zwar in bar.

    Pius Leitner bezieht seit dem 4. April eine monatliche Leibrente von 3.714,95 Euro brutto.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (42)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen