Du befindest dich hier: Home » News » „Die SVP hat uns verkauft“

    „Die SVP hat uns verkauft“

    Andreas Pöder will mit einem Gesetzentwurf die Zwangsmaßnahmen im Impfdekret außer Kraft setzen. Das Verhalten der SVP-Parlamentarier findet er „zum Schämen“.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (17)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • mannik

      Mit seinem Gesetzesentwurf will er die Zwangsmaßnahmen außer Kraft setzen? Sehr gut über die Kompetenzen des Landes informiert sehe ich…
      Ist wohl auf Stimmenfang und hat brachliegendes Potential für sich entdeckt.

    • mannig

      Ihr braucht nicht meinen, dass wir uns jetzt geschlagen geben und uns wie Schäfchen impfen lassen, damit Pharma-mannik seinen Geldbeutel neu füllen kann.

    • mannig

      Ich glaube kaum, dass in den anderen Regionen die Bußgelder eingezogen werden und das Kiga-verbot durchgestetzt wird. Da wird sicher wieder mal alles all’Italiana geschummelt. Amici.
      Nur wir Südtiroler lassen uns von der Pharma-Mafia über den Tisch ziehen. Gell?

    • rudlmcnudl

      Bei mir hats sich aus geSVPt, werde jetzt wohl immer Pödern, auch wenn ich nicht ganz daccor mit der Parteiideologie bin…
      @mannik hast du schon gewusst, dass es ein Dokument gibt (https://www.youtube.com/watch?v=VeQsjt1vkQk) in welchen die Regierung nicht nur den Impfplan für Kinder regeln will, auch wir Erwachsene werden dran glauben müssen,laut diesem Dokument sollte es wohl an die Erneuerung des Führerscheines gekoppelt werden. Ganz nach dem Motto Impfzwang für Kinder für den Anfang, mal schauen wie das verdaut wird dann machen wir mit den Erwachsenen weiter….
      In Zukunft wirds unter ins Italiener wohl kaum mehr eine „wild wachsende Lärche“ geben nur mehr zurechtgestutzte Äpfelbäume in monokultur…

      I sog lei Mander es isch Zeit…

      • yannis

        >>>I sog lei Mander es isch Zeit…<<<<

        ………………höchste Zeit die "Scheindemokraten" in Bozen und Rom abzuwählen !!!!

      • mannik

        Lesen Sie sich den Impfplan selbst durch. Dann werden Sie feststellen, dass es für Erwachsene nicht um einen Zwang geht, sondern um eine Empfehlung und ein Angebot (man spricht von offerta). Das mit der Koppelung an die ärztlichen Visiten für die Erneuerung des Führerscheins ist nicht so wie Sie vermuten (also dass man sonst den Führerschein nicht verlängert bekommt9, sondern damit soll eben alles in einem Aufwisch gemacht werden, damit derjenige, der der Empfehlung sich impfen zu lassen Folge leistet, nicht zwei Mal ins Gesundheitsamt spazieren muss. Es geht ja dabei auch um Leute mit einem gewissen Alter.
        Ich kann Ihnen also unr empfehlen: selbst lesen und sich überzeugen, dann sehen Sie, in dem Video erzählt man Ihnen einen Schmarrn.

    • lois

      Tztztz der Pöder… die Impfgegner sind wohl seine neuen Ladiner 😉

    • drago

      Hat die SVP den Pöder verkauft? Naja, viel wird sie dafür nicht erhalten haben, auch wenn er gerne im Pluralis majestatis spricht. 🙂

    • thefirestarter

      In den Gemeinden liegen 2 Anträge für Volksbegehren zur direkte Demokratie auf Landesebene auf
      + 1 auf nationaler Ebene

      Also nicht meckern.. unterschreiben gehen und Aufstehen!

      Der nächste Aufstand kommt bestimmt.

    • wollpertinger

      Der Rotbart Pöder eifert dem Rotbart Haspinger nach, der auch gegen die Impfungen war. Nur hat Pöder nicht realisiert, dass inzwischen mehr als 200 Jahre vergangen sind und die Mehrheit der Bevölkerung heute die Impfpflicht akzeptiert und sogar froh ist, dass ihre Kinder auf diese Weise geschützt werden. Pöders Überlegung, die zwar eher wenigen, aber äußerst aggressiven, wutbereiten Impfgegner für seine Jux-Partei zu mobilisieren, könnte trotzdem aufgehen. Dass die Freiheitlichen und sogar die Südtiroler Freiheit dem Pöder wie dem Rattenfänger von Hameln hinterherrennen, spricht nicht gerade für sie.

    • freiheitskaempferin

      @wollpertinger
      I tat net sogn dass mir wenig impfgegner in südtiroler sein… und in pöder konn i lei a groases lob aussprechen wia er sich für ins eltern insetzt und ins mit rat und tat zur seite steat….

    • paul1

      „Pöder immer nur maulen und kritisieren, fleißig immer und überall abkassieren aber selber nichts auf die Beine bringen. Kann mich erinnern, dass Herr Pöder einer der ersten war, der sich gegen die Zurückzahlung der Pensionen weigerte..“

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen