Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS siegt gegen Inter

    FCS siegt gegen Inter

    Der FC Südtirol hat das Freundschaftsspiel gegen die Primavera von Inter Mailand mit 1:0 gewonnen.

    Nach den Freundschaftsspielen gegen Bologna (in Kastelruth) und Bursaspor (in Wiesen) trat der FC Südtirol in Reischach zum dritten Testmatch der Saisons Vorbereitung an.

    Gegner war mit der Primaveramannschaft von Inter Mailand auch gleichzeitig der amtierende Italienmeister jener Kategorie. Trainer der Jugendmannschaft von Inter ist seit vier Jahren der ehemalige FCS Coach Stefano Vecchi.

    Die Weißroten konnten das Match dank des Treffers des Neulings Paolo Frascatore mit 1:0 für sich entscheiden. Sein Transfer vom AS Rom wird zu Beginn der nächsten Woche abgeschlossen werden.

    ERSTE HALBZEIT.
    Der FCS war mit dem “3-5-2” Spielsystem auf dem Platz. Gegen die Primaveramannschaft von Inter Mailand schickte Trainer Zanetti den Neuzugang Paolo Frascatore von Beginn an auf den Platz. Der Verteidiger, 1992 geboren, sammelte insgesamt 9 Mal Spielerfahrung mit der italienischen U21 und kickte für zwei Saisonen lang in der Serie B.

    Der FCS spielte eine herausragende erste Hälfte und ließ hinten fast nichts anbrennen. Die einzige Chance hatte Inter nach einem Querpass von Zaniolo auf den komplett allein stehenden Odgaard, dessen Schuss jedoch exzellent von Offredi abgewehrt wurde.

    Die Weißroten hatten in der ersten Spielzeit hingegen eine Torchance nach der anderen. In der 3. Minute ging ein Schussversuch von Zanchi über die Querlatte.

    Danach war es Lupoli der nach einem präzisen Ball von Broh zum Schuss kam und Dekic zur schwierigen Parade zwang.
    In der 33. Minute landete Fink’s Eckstoß auf dem Kopf von Frascatore, der die Kugel knapp am Ziel vorbeibeförderte.

    Kurze Zeit später waren nochmals zwei Chancen von Heatley und Baldan zu verzeichnen, die beide ganz nahe am Torerfolg dran waren.

    Kurz vor Halbzeitpfiff, in der 45. Minute konnte der FC Südtirol die verdiente Führung erzielen. Fink spielte eine Ecke in die Mitte, Vinetot verlängerte auf die Höhe des langen Pfostens, wo Frascatore sicher zum 1:0 einnetzte.

    Danach waren die Südtiroler sogar ganz nahe am Anschlusstreffer dran. Auf Zanchi’s Hereingabe kam Heatley dran, doch wieder wehrte Dekic hervorragend ab.

    ZWEITE HALBZEIT.
    Der FC Südtirol verwaltete im zweiten Durchgang mit Geschick die Führung und gewährte Inter nur eine einzige Tormöglichkeit. In der 10. Minute rückte Odgaar von rechts in die Mitte durch, scheiterte mit seiner Rakete jedoch am jungen FCS Torhüter Tononi (15 Jahre alt).

    Danach kontrollierten die Weißroten mit viel Persönlichkeit das Match und machte hinten dicht. Trainer Zanetti setzte nicht nur Tononi sondern mit Salvaterra, Lorenzo Sgarbi, Forti und Dellago einige Eigengewächse der Jugendmannschaften ein.

    Das Freundschaftsspiel in Reischach ging mit dem 1:0 für den FC Südtirol zu Ende. Es war ein toller Abschluss nach den zwei Wochen Trainingslager im Ridnauntal.

    INTER PRIMAVERA – FC SÜDTIROL 1:0 (1:0)
    INTER PRIMAVERA: Dekic, Zappa, Sala, Putzolu, Minelli, Bettella, Rada, Danso, Odgaard,
    In der zweiten Halbzeit eingewechselt: Pozzer, Lunghi, Van der Eynden, Celeghin, Rizzo, Rover, Relucio, Gallego, Schirò, Mutton, Kerin, Ebui, Gavioli
    Trainer: Stefano Vecchi
    FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi; Baldan, Vinetot, Frascatore; Tait, Broh, Bertoni, Fink, Zanchi; Lupoli, Heatley
    In der zweiten Halbzeit eingewechselt: Tononi, Bassoli, Oneto, Filippo Sgarbi, Boccalari, Smith, Salvaterra, Lorenzo Sgarbi, Forti, Dallago
    Trainer: Paolo Zanetti
    SCHIEDSRICHTER: Fabello der Sektion Trient (Frattari und Franzoi der Sektion Bozen)
    TORE: 45. Frascatore (1:0)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen