Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der Kampf der Impfkritiker

    Der Kampf der Impfkritiker

    Andreas Pöder und 4 impfkritische Organisationen stellen am Dienstag einen neuen Landesgesetzentwurf für die Impffreiheit vor.

    Andreas Pöder und 4 impfkritische Organisationen stellen am Dienstag einen neuen Landesgesetzentwurf für die Impffreiheit vor.

    Nach der Genehmigung des Impfdekrets durch das Parlament seien sowohl der Südtiroler Landtag als auch die Landesregierung gefragt, eine Südtiroler Regelung für die Anwendung des Dekrets zu verabschieden, so Pöder am Samstag.

    Das staatliche Impfgesetz sieht nun unter anderem 10 statt bisher 4 Pflichtimpfungen und die Nicht-Zulassung jener Kinder, für welche nicht alle Pflichtimpfungen gemäß Impfkalender belegt werden können, in Kindergärten und allen Kleinkinderbetreuungseinrichtungen vor, auch in  jenen privater Natur.

    In einer Pressekonferenz am Dienstag geht es um folgende Fragen:

    Werden tausende Kinder in Südtirol von Kindergärten und anderen Strukturen ausgeschlossen … möglicherweise bereits ab diesem Herbst … oder ab dem nächsten Schuljahr?

    Wann und wie werden die Geldstrafen angewandt?

    Ist es gerecht, dass jene, die es sich nicht leisten können, jährlich die Strafen zu zahlen, ihren Kinder mit 10 Impfungen impfen lassen müssen, obwohl sie sich Sorgen um die Folgen für ihre Kinder machen?

    Wie kann die staatliche Impfpflicht made in Südtirol umgesetzt werden?

    Warum plädieren die impfstoffkritischen bzw. impfkritischen Organisationen auf Impffreiheit?

    Welches sind die nächsten Schritte im Landtag bzw. auf institutioneller Ebene?

    Welches sind die nächsten Initiativen der Organisationen?“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (50)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • tiroler

      Die Impfgegner sind vor allem eines: bescheuert!

      • schumi

        Wenn einem die Argumente fehlen muss man eben beleidigen. Das ändert an der Tatsache nichts dass Impfungen die Kinder bescheuert machen. Mehr oder weniger bis zum Autismus.

    • freiheitskaempferin

      @tiroler: du moani hosch a an impfschodn!! 😉

      • tiroler

        Des moansch du, sel glab i. Den Impfgegnern sind anscheinend durch Sauerstoffmangel zu viele Gehirnzellen abgestorben, deshalb wissen sie nicht, was sie tun. Leider zum Schaden ihrer Kinder.

    • freiheitskaempferin

      @ tiroler: Sprach das dumme schaf und folgte der herde…

    • petersageraeugstamalbis

      Weitere Fragen könnten sein:

      Sind alle Kinder der Kinderärzte, Politiker speziell in Rom und Pharmariesen Merck und GSK geimpft?

      http://news4sanantonio.com/news/election/district-attorney-nico-lahood-says-vaccines-cause-autism

      Sein Freund bei Merck hat 3 gesunde ungeimpfte Kinder. Wie ist es möglich, dass jemand als Manager der Impfindustrie seine Kinder nicht impfen lässt?

      • mannik

        Aha, jetzt sind es plötzlich Umweltgifte… aber Sie haben doch behauptet es komme vom Impfen. Dass es hauptsächlich erblich bedingte Gründe sind ist bis zu Ihnen nicht durchgedrungen? wollen. Autismus ist nebenbei keine Epidemie; eine Epidemie ist eine ansteckende Massenerkrankung. Die Zunahme der Fälle hängt mit veränderten und genaueren Diagnosekriterien zusammen. Einfach mehr und bessere Quellen lesen.

        LaHood sagt: There has been a lot of attention, criticism, and support coming locally, nationally and even internationally regarding my OPINION that there MAY be a link between autism and vaccines.
        Also schon nicht mehr so sicher, wie im Film, wenn er sagt Ich kenne die Wahrheit. Übrigens, der Autor des Films ist Andrew Wakefield, der Betrüger, dem die Approbation entzogen wurde, weil seine Studie, auf die sich alle Impfgegner stützen, gekauft war.

        • schumi

          Was du nicht alles weisst. Alles ohne Quellenangabe. Beweis mir das.
          Fakt ist dass Impfung krank machen und von der Pharmaindustrie alles fein versucht wird unter den Tisch zu kehren. Solche Typen wie du sind ja extra dafür bezahlt in Foren für die Lobby Unwahrheiten zu verbreiten.

          • mannik

            Hier lesen Sie selbst:
            https://www.facebook.com/Lahood.Nico/posts/746216458814960

            In Ihrem Kopf ist es ein Fakt ja. Leider sind die Fakten der Impfgegner meist Müll. Keiner von euch war bisher in der Lage eine wissenschaftliche Arbeit zu zitieren, welche eure Thesen untermauert. Immer nur Blabla.
            Zum Unterschied zu Typen wie Sie, recherchiere ich was ich behaupte. Fundamentalismus bis zur Selbstaufgabe ist keine gute Diskussionsgrundlage.

            • chartreader

              @Keiner von euch war bisher in der Lage eine wissenschaftliche Arbeit zu zitieren, welche eure Thesen untermauert.

              Ich vordere sie auf, genau das zu tun. zeigen sie mir was sie an wissenschaftlich fundiertem haben. Ich warte schon gespannt.

        • chartreader

          Ich versuch es nochmals deutlicher:: Autismus ist eine Epidemie.

          Vor 30 Jahren zähtle man noch 1 Autisten auf 30’000 Kinder

          vor 20 Jahren war es bereits 1er auf 10’000 Kinder

          vor 10 Jahren dann 1 auf 250 Kinder

          2012 ; 1 auf 68 Kinder

          seit New Jersey; 1 auf 41 Kinder,
          Korea (83 Impfungen) 1 auf 33

          Epidemien sind grundsätzlich nicht genetisch. Es gibt keine Gen-Epidemien. Verstehen sie das Herr Mannik? Sie sind immer Umwelt-bedingt. Umweltgifte, dazu zählen auch alle Impfgifte. Und ja man darf dann ausgehen dass die Pestizide (Roundup) das Immunsystem, die Darmflora schwächen. Die Impfgifte geben dem Kind dann den Rest.

      • schumi

        Danke Peter für deine Courage. Deine Infos helfen uns immer wieder. So weit wie in Amerika wird es bei uns nicht kommen. Wir sind viel schlauer und unsere Bewegung ist bald nicht mehr aufzuhalten. In Südtirol schätze ich 70 % impfgegner bei den jungen Eltern. Die Alten versuchen halt ihre Fehler schönzureden.

        • mannik

          Seine Infos sind ohne jeden wissenschaftlichen Wert, das habe ich jetzt seitenlang bewiesen, außer man will gar keine Beweise, sondern einfach nur glauben. Meistens zitiert er Quacksalber, Esoteriker, ausgemachte Betrüger, die mit geistig labilen Menschen richtig toll Kohle machen. Wenn es Sie glücklich macht bitte.

          • petersageraeugstamalbis

            Wenn die Wahrheit da ist kommen wir auch juristisch zum Recht.

          • chartreader

            Bringen sie doch mal eine wissenschaftlich fundierte Studie übers Impfen. Wo gibt es denn sowas seit neustem? Und legen sie bitte keine Pharma-finanzierte Studie vor. Bitte ersparen sie uns das. Ich mach es ihnen als erstes ein wenig leichter:
            wie wär es mit einer Doppelblind-Studie? und als zweites mit einer unabhängigen Doppelblindstudie?

            Mit diesem Link lege ich schon mal die ersten 50 unabhängigen Studien vor

            http://vaccinesafetycommission.org/

          • chartreader

            Da hät ich noch einen epischen Vortrag von einer Wissenschaftlerin Dr. Judy Mikovits zum Thema : Wie heutige Wissenschaft gekauft wird und was mit Wissenschaftler (Nestbeschmutzer) passiert, die sich nicht an das halten, was das „System“ haben will : (ab 1:05:56) Bitte schaut euch die ganze Press Club Konferenz an; Sie hat es in sich.

            https://www.youtube.com/watch?v=J4sbBMgsLis

        • petersageraeugstamalbis

          Lieber Schuni

          Danke für die Komplimente. Auch danke ich der Tageszeitung, dass ich meine Quellen nennen darf und sie auch gebracht werden. Herrn Mannik hat ja bei Nico Lahood schon zugegeben, dass es Autismus auslösen könnte, dass ist ja ein Fortschritt. Nur wissen wir immer noch nicht wer Mannik ist?
          Schickt doch in den Wahlen die SVP ins Nirvana wenn es 70% Impfgegner sind und wählt, Pöder, Tammerle, Zinngel etc. aber sicher keine SVP. Auch sollte ihr versuchen mit Frau Stocker zu sprechen und ihr einfach sagen, sie muss sich die Argumente von unserer Seite anschauen. Sie kann nicht die Augen schliessen von bald 10% Autismus bei schwarzen Jungs in den USA.

          • mannik

            Tatsachen verdrehen ist das einzige, das Sie können. Für etwas anderes reicht es nicht. Ich habe gar nichts zugegeben. In Wahrheit hat LaHood zugegeben, dass es NUR SEINE MEINUNG ist dass Impfungen Autismus auslösen KÖNNTEN. Also von seiner anfänglichen Sicherheit ist er schon weit weg. Ich sehe, Sie können nicht einmal Englisch, aber fest mit englischen Links herumwerfen. LaHood dient damit auch nicht mehr als Testimonial für euch Fundis, denn er gesteht ja, dass er keine Beweise hat. Verstehen Sie den Unterschied Herr Sager? Verstehen Sie, dass er genau das Gegenteil von dem behauptet, was Sie gerne heraushören würden? Das mit den 10% autistischen Jungs in der schwarzen Bevölkerung der USA ist auch wieder so ein Schwachsinn, den Sie sich zusammenreimen. Jedenfalls reiten Sie sich mit jeder Aussage weiter in den Dreck und stellen sich selbst als Tölpel bloß.

            • petersageraeugstamalbis

              Und Sie welcher Welt dienen Sie genau? Reden sie mit Eltern sehen sie nicht wieviele Kinder im Rollstuhl sind? Sind sie ganz Blind?

            • chartreader

              Was LaHood sagt, könnte nicht weiter von einer Meinung entfernt sein. Es entspricht seiner Erfahrung. Die Nachforschungen die er betrieben hat, haben ihm dann seine schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Soviel zu ihrem Englisch.

              In New Jersey ist es nach neuester Zählung sicher richtig von 10% zu sprechen. Bei schwarzen Jungs müssten es sogar weniger als 10% sein. Für den Rest der USA wissen wir es nicht, weil das CDC sich seit 2012 weigert (in die Hosen macht) neu zu zählen. Sie wissen genau, dass die exponentielle Entwicklung seit 1986 ungebremst ist. Solange wir den Mörder im Raum nicht festmachen, wird sich auch nichts daran ändern.

              Machts euch doch eure eigene Meinung.
              Hier gehts zu VAXXED die schockierende Wahrheit (deutsch)

              http://hdfilme.tv/vaxxed-die-schockierende-wahrheit-2017-6212-info

      • .....

        Woher diese Information?

    • petersageraeugstamalbis

      Das ist so der US Wahnsinn welcher schon heute läuft, bald kommt es auch so in Europa.

      http://www.westword.com/news/autistic-child-logan-thompson-charged-with-assault-in-douglas-county-9266351

      Autismus ist eine Epidemie wegen Umweltgiften.

    • .....

      Seit wann ist Autismus eine Epidemie?

      • schumi

        Seit wann sind tetanus und Hepatitis B denn Epidemien? Und warim muss ich dagegen impfen?

        • mannik

          Tetanusimpfung ist Selbstschutz und Hepatitis B IST ansteckend! So viel zu Ihrem Wissensstand. Autismus ist eine genetische Veränderung, da ist kein Kraut dagegen gewachsen. Verstehen Sie den Unterschied?

          • petersageraeugstamalbis

            Herr Mannik

            Da sind sie aber brutal mit bald 10% der Kinder in den USA wenn sie sagen, kein Kraut ist dagegen gewachsen. Als Lobbist der Pharma sollten sie dringend etwas entwickeln welches Autismus heilt. Nur Entgiftung heilt Autismus da es von Umweltgiften wie Impfungen, Automotoren, Lebensmitteln entstanden ist.

            • mannik

              Ich muss es einfach sagen: Sie sind total irre! In Italien wären Sie schon in der Psychiatrie zwangsinterniert.

        • chartreader

          Die Tetanusimppfung ist Selbstbetrug:

          Wenn eine Tetanusbakterie keinen Sauerstoff bekommt, ändert sie ihren stoffwechsel. Die anaerobe Bakterie erzeugt dann die Stoffwechselgifte die zu Tetanus führen. Eine wunde muss nach allen Regeln der Kunst gereinigt und von innen nach aussen heilen. Die Wahrscheinlichkeit, an Tetanus zu erkranken, ist hierzulande geringer als an einem Blitzschlag zu sterben:

          Hep B? Damit dein Kind oder Baby kein Hep B von ungeschütztem Sex oder vom Drogenkonsum bekommt. Insbesondere Babys muss man davor (angeblich) schützen. Denkst du etwa, dein Kind könnte sich nicht beim ungeschützen Sex oder Drogenkonsum antecken? :-))

    • freiheitskaempferin

      Laut Theorie der Lorenzin ist das Dekret/Gesetz notwendig, um die sogenannte und fragwürdige Herdenimmunität zu gewährleisten. Theoretisch funktioniert das so, dass sich Kinder impfen lassen müssen, damit jene Kinder, die ein Immundefizit aufweisen, geschützt bleiben. Das ist ihr Hauptargument. Laut Angaben der Impfstoffproduzenten selbst müssten diese Kinder für längere Zeit – für einige Impstoffe spricht man hier sogar von 28 Tagen – zu Hause bleiben, damit die Impfviren, die sie durch die Impfung erhalten haben, nicht auf andere übertragen werden können. Um die Herdenimmunität zu garantieren müsste das Gesetz ein Schul- bzw. Kindergartenverbot für Neugeimpfte für eine bestimmte Zeit vorschreiben. Wieso steht davon nichts im Dekret? In der Praxis funktioniert das so: das Kind wird geimpft und am nächsten Tag, falls es ihm gut geht, in die Schule geschickt. Denn nur eine begrenzte Anzahl von Müttern hat Zeit oder Lust, sich 1, 2 oder sogar 4 Wochen zu Hause um das Kind zu kümmern. Damit bleiben jene, die ein Immundefizit haben ungeschützt. Die meisten Impfbefürworter wissen das gar nicht oder es interessiert ihnen nicht, andere zu schützen. Von diesem begrenzten Schul/Kindergartenverbot für Neugeimpfte wird niemals die Rede sein und es wird auch niemals angewandt werden. Das Dekret war also umsonst, trotz Impfpflicht. Ich denke, dass ein Kind mit Immundefizit eher von einem Impfvirus als von einem natürlichen Virus angesteckt wird. Wie wird die Politik dieses nicht zu unterschätzende Problem lösen? Das geht nicht. Also ist es logischer, die Impfpflicht abzuschaffen, damit jeder Elternteil das selbst entscheiden kann. Und wenn die Eltern das Kind nach der Impfung nicht zuhause lassen können, dann wäre es besser, es gar nicht impfen zu lassen, um eben die schwachen Kinder zu schützen. Das zum heißbeliebten Thema der Ministerin zur Herdenimmunität. Ist das Dekret nicht ein totaler Widerspruch?

      • petersageraeugstamalbis

        Danke Freiheitskämpferin an dies habe ich nie gedacht.

        • issy

          Ich rätsle immer noch rum, ob Sie am Ende ein Troll sind, der sich für einen Impfgegner ausgibt, um alle Impfgegner ins lächerliche zu ziehen, oder ob sie tatsächlich dermaßen verpeilt sind, wie Sie sich hier geben…

          Wenn die meisten Impfgegner so sein sollten, wie Sie sich hier geben, dann stellt sich eigentlich nicht mehr die Frage, wie man Impfgegner bekämpfen kann, sondern wie man Impfgegnern helfen kann, damit sie wieder erkennen können, was real und was irrglaube ist.

          Leute die gegen eingebildete Phantome kämpfen, sind eigentlich zu bemitleiden…

      • mannik

        Informieren Sie sich besser, dann schreiben Sie weniger Blödsinn. Es ist erschreckend wie ihr Impfgegner mit eurer Unwissenheit prahlt. Dabei wäre es ein Leichtes Informationen zu finden.

      • yannis

        @freiheitskaempferin,

        die „Problematik“ und dessen logische Folgen sehr gut beschrieben, Perfekt !

        ob es auch Pharma-mannik begreift ?

        • yannis

          A, ha, er schnallt es also immer noch nicht !

          • issy

            @yannis:
            Wie können Sie einen solchen Schmarrn glauben, den Peterusw. hier verbreiten?
            Das grenzt ja schon an Gemeinwohlgefährdung was ihr da macht. Habt Ihr eine Ahnung welche unbegründete Ängste ihr in Kindern auslöst? Seid Ihr eurer _Verantwortung_ als _Erwachsene_ überhaupt bewußt?

            Bitte stimmen Sie nie mehr einen meiner Beiträge zur Flüchtlingsfrage zu, ich möchte wenn überhaupt nur Zustimmung von Leuten, die rational abwägen und nicht fanatische „Glaubensanhänger“, gleich welchen Glaubens/Ideologie auch immer.

            • lillli80

              des isch a sekte…zi firchtn de leit

            • freiheitskaempferin

              Issy
              Des isch koan schmarrn den i gschriebm hon, des steat af jedn beibackzettl ve dr impfung…informiert es enk amol…odr glab es olls blind in de mit di weisn kittl und in di medien… sem tiat es mr load…

            • andreas

              @freiheitskämpferin
              Lies mal den Beipackzettel von Aspirin, du wirst keines mehr nehmen.

            • freiheitskaempferin

              @andreas
              I nim nia a medikament, brauch a koans…. es gib viele alternativn um vorzebeugen!!!

            • freiheitskaempferin

              @andreas
              Und der grosse unterschied ze aspirin und anderen medikamenten ist dass wenn ich es vom arzt verschrieben bekomme immer noch selber entscheiden kann ob ich es einnehme oder nicht… hingegen bei impfungen wird man regelrecht gezwungen…

            • lillli80

              homöopathie z.b. *gggg*

      • chartreader

        Harward Immunlogin zerlegt die Theorie der Herdenimmunität

        Kurzfassung: Nach bereits 5 Jahren ist der Titer bei 70% der Masern-aufgefrischten Kinder (2. Masernimpfung/boost) unter 120. Was bedeutet, dass so gut wie keine Antikörper mehr da sind, die nach der Antikörper-Theorie eine Masernansteckung verhindern könnten. Die Folge: Masernausbrüche wird es immer geben. Einzig die Kinder welche die Masern durchgemacht haben, bilden eine echte Herdenimmunität, alle anderen unterdrücken die Masern lediglich während weniger Jahre und müssen sich dann wirklich als Erwachsene vor Komplikationen bei
        Masern fürchten.

        Video Vortrag:
        http://vaxxter.com/harvard-immunologist-demolishes-mandatory-vaccination-logic/

        http://www.greenmedinfo.com/blog/herd-immunity-flawed-science-and-mass-vaccination-failures

    • checker

      Vergesst das Argumetieren mit Studien, wir haben so viele Studien die wegen mangelnder Unabhängigkeit nicht brauchbar sind.
      Eine Frage die mit Hausverstand und gesunder Logik zu beantworten ist:
      Wenn jemand z.b. die Masern schon hatte muss er dann trotzdem die Kombiimpfung machen? Allein schon an dieser Fragestellung sollte man gegebenenfalls Zweifel bekommen.

      Die ultimativen Impfbefürworter hier im Forum die verbissener für irgendwelche sinnlosen Impfungen kämpfen als irgendwelche hochbezahlten Lobbisten sollten sich diese einfache Frage stellen.
      Aber das können sie nicht, da sie sehr einfach gestrickt sind und in der typischen Schwarz-Weiss Denke gefangen sind,

      Das sind einfache Leute.

      Aber die Demokratie muss eben auch solche Leute aushalten, von daher dürft ihr in diesem Forum schreiben, wenn ihr Euch nicht dann doch irgendwann selber abschafft.

      Ihr dürft Euch gerne noch mit einem 36-fach Impfstoff ausstatten lassen, als Testperson ist jeder willkommen, die Pharmabranche zahlt für solche Tests sehr gut und dem Rest der Gesellschaft ist ein guter Dienst erwiesen.

    • ali

      Habt ihr nicht konstruktivere Ansätze als euch gegenseitig zu beleidigen?

    • richard

      Impfzwang ist Diktatur. Solche Diktaturen hat Europa bereits genug erfahren. Weg mit den Politikern, welche unter Strafe Impfungen erzwingen wollen, denn Sie sind eine Gefahr für die Demokratie.

    • petersageraeugstamalbis

      Herr Mannik haben sie keine Argumente mehr auf Chartreader, sie werden sehr ruhig. Liebe Südtiroler bitte informiert euch selber ihr müsst weder einem Arzt glauben noch mir oder uns Imfpkritischen Menschen. Aber bitte macht Euch selber ein Bild und spricht mit Eltern und vielen Menschen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen