Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Bozner Turnier

    Das Bozner Turnier

    Am Samstagvormittag beginnt auf den Sandplätzen in der Bozner Martin-Knoller-Straße das ITF-Future-Turnier „Alperia Tennis Trophy“, das mit 25.000 Dollar Preisgeld dotiert ist.

    Gleich acht Südtiroler bestreiten die Qualifikation: Horst Rieder und Patric Prinoth sind dank ihrer Weltranglistenplatzierung dabei, Jacob Nicolussi, Erwin Tröbinger, Moritz Trocker, Philipp Köll, Michael Kerschbaumer und Manuel Bernard bekamen hingegen vom Veranstalter eine Wild Card.

    Supervisor Pier Luigi Grana aus Rimini hat heute mit Turnierleiter Roland Sandrin die Paarungen gelost. Die Qualifikation beginnt am Samstag um 9.30 Uhr.

    Im zweiten Match (gegen 11 Uhr) stehen dann die beiden ersten Südtiroler im Einsatz: Der Grödner Patric Prinoth trifft auf Federico Marchetti, während der Bozner Manuel Bernard gegen die Nummer 9 der Setzliste, Fabio Mercuri ran muss. Gleich danach spielen Moritz Trocker gegen die Nummer 3, Daniele Capecchi und der Rungger Horst Rieder gegen Marco Di Maro, den er erst vor zwei Monaten im Serie C-Finale in drei Sätzen geschlagen hat.

    Pech in der Auslosung hatte der Welschnofner Jacob Nicolussi, der gleich gegen den topgesetzten Enrico Dalla Valle (ATP 1069) spielen muss. Dieses Match wurde als vierte Partie nach 9.30 Uhr angesetzt, gleichzeitig wird der Grödner Erwin Tröbinger auf Tommaso Roggero treffen. Abgeschlossen wird der erste Spieltag dann mit der Partie zwischen Michael Kerschbaumer und Giovanni Calvano.

    Um ins Hauptfeld zu kommen, das am Montag beginnt, sind zwei Siege nötig. Zwei Südtiroler stehen bereits im Hauptfeld, der Bozner Alexander Weis und der gebürtige Brixner Manfred Fellin.

    Alperia Tennis Trophy – ITF Futures TC Bozen – 25.000 Dollar

    Qualifikation

    1. Runde
    Enrico Dalla Valle (ITA/ATP 1069/1) – Jacob Nicolussi (ITA/WC)
    Erwin Tröbinger (ITA/WC) – Tommaso Roggero (ITA)
    Tommaso Gabrieli (ITA/ATP 1187/2) – Thomas Colautti (GBR)
    Manuel Mazza (ITA) – Lorenzo Di Maro (ITA)
    Daniele Capecchi (ITA/ATP 1240/3) – Moritz Trocker (ITA/WC)
    Federico Marchetti (ITA) – Patric Prinoth (ITA)
    Francesco Salviato (ITA/ATP 1327/4) – Philipp Köll (ITA/WC)
    Nicola Vidal (ITA) – Alessio Giannuzzi (ITA)
    Giovanni Oradini (ITA/ATP 1407/5) – Michelangelo Endrizzi (ITA)
    Giovanni Calvano (ITA) – Michael Kerschbaumer (ITA/WC)
    Federico Maccari (ITA/ATP 1471/6) – Ramazan Nureev (RUS)
    Filippo Mora (ITA) – Andrea Turco (ITA)
    Alessandro Ceppellini (ITA/ATP 1644/7) – Nicolas Carlone (ITA)
    Marco Di Maro (ITA) – Horst Rieder (ITA/ATP 1864/10)
    Dominik Stary (CZE/ATP 1676/8) – Tommaso Schold (ITA)
    Manuel Bernard (ITA/WC) – Fabio Mercuri (ITA/ATP 1676/9)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen