Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Gewalt bei Impfdemo

    Gewalt bei Impfdemo

    Foto: 123RF

    Nach der Verabschiedung des Impfdekrets kam es am Freitag in Rom zu Ausschreitungen: Bei einer Demo der Impfgegner wurden drei Abgeordnete verletzt.

    Die römische Abgeordnetenkammer hat am Freitag mit 296 Jastimmen das Impfdekret verabschiedet. Damit tritt die Neuregelung ab Herbst in Kraft.

    Nur der Movimento 5 Stelle und die Lega Nord stimmten gegen das Gesetz von Gesundheitsministerin Lorenzin.

    Zu unschönen Szenen kam es vor dem Palazzo Montecitorio: Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, wurden bei Protesten der Impfgegner drei Abgeordnete des PD tätlich angegriffen und verletzt.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (20)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • thefirestarter

      Na, wird auch Zeit.

    • petersageraeugstamalbis

      Fürchterlich diese Situation:

      https://www.youtube.com/watch?v=HEtJTRYoYxE

      Dieser italienische Arzt bestätigt den Zusammenhang zwischen 6 Fach Impfungen und Autismus.

      https://www.youtube.com/watch?v=ROVzbFYvStQ

      Senator in Rom wo spricht wie die Finanzen laufen beim Impfen. Super

      https://www.youtube.com/watch?v=Pi9PNKW7w3Q

      Staatsanwalt der sein Sohn in Autismus impfen lies. Sein Freund von der Merck hat 3 gesund ungeimpfte Kinder. Sind alle Kinder der Politiker, Kinderärzte und Pharma geimpft?

    • markusgufler

      Die neue Form der freigeistigen und unabhängig denkenden Bürger des 21.Jahrhunderts:

      1.) kompromissloses „haben-wollen“ der eigenen idealen Wunschvorstellung
      2.) Punkt 1 setzt keinerlei „beitragen-mussen“ voraus.
      2.) grundlegende Erwartungshaltung: Direkte Demokratie = ich habe recht.
      3.) Notfalls reagieren „wir“ gegen „die da oben“ mit Protest, Gewalt, Hass, Anschuldigungen und so ziemlich allem was das Handbuch „Argumentation für Vollidioten“ hergibt. Der Rest ist „fake“

    • mammama

      Äh, Herr Gufler, Sie haben etwas falsch verstanden.

      1.) Wir wollen nicht HABEN. Wir wollen NICHT HABEN. Giftspritzen.
      2.) Äh – das ist ja der Witz. Wir zahlen auch noch für das was wir nicht haben wollen. Und wir wollen nicht einmal NICHT ZAHLEN, sondern nur NICHT HABEN.
      3.) Umgekehrt ist das. Die Impfpropaganda will uns ihre Meinung aufdrängen. Von mir aus kann jeder impfen der meint das ist gut. Wie in Punkt 2 erwähnt, ich zahle ja auch noch dafür.
      4.) Hahaha. Gewalt ist, wenn meinem Kind eine Giftspritze aufgezwungen wird.

    • drago

      Könnte eine kleine Verschwörungstheorie beitragen; sind ja bei Impfgegnern so beliebt.
      Die Pharmaindustrie finanziert die Impfgegner, da die Pharmaindustrie im Falle von Epidemien in Europa und Amerika mehr verdient als beim Impfen. 🙂

      • petersageraeugstamalbis

        Guten Tag Herr Drago

        Ja sicher mit jeden Schreiben zahlt mir die Merck 1000 Euro und die GSK bis 5000. Leider habe ich vergessen die Kontodaten bekannt zu geben.
        In Italien haben wir schon eine neue Epidemie: Autismus jetzt bei 1zu80 und massiv am steigen.

        • drago

          Tja, dann sollten sie sich mal dran halten und sofort die Kontodaten übermitteln. Sie werden sehen, das hilft.
          Vielleicht sollten Sie auch einmal anfangen zu rechnen: wenn ich Ihre Aussage richtig interpretiere, dann soll 1 von 80 geimpften Kindern an Autismus erkranken und dies Rate soll dann auch noch massiv steigen. Rechnen Sie doch mal nach, wieviele das sein müssten. Die ganzen Zeitungen und Nachrichten wären voll davon, bei diesen Zahlen. Aber die gehören wahrscheinlich auch zur Weltverschwörung.

    • franz

      Wenn der Staat, eine Regierung des PD unterstützt von SVP und Grünen mit autokratischen Mitteln nach Art eines “Sonnenkönig “ Ludwig XIV. Der sagte ganz auch „l’état c’est moi – der Staat bin ich!“ regiert.
      Ähnlich wie die linken Postkommunisten, welche Gesetze immer wieder mit der Vertrauensfrage ohne Rücksicht und ohne Diskussion zuzulassen durchsetzt, mit Steuern und Massenimmigration massakriert bzw. sich nicht um die Bedürfnisse der Bürger kümmert, darf sich nicht wundern, wenn sein Volk sich das nicht mehr gefallen lässt und wenn es eines Tages zu Wiederstand kommt oder einen Aufstand kommt.

    • franz

      Wenn diese Postkommunisten schon den Bürgern weismachen wollen , dass sie mit dieser Impfpflicht die Menschheit retten und vor Krankheiten schützen wollen , warum schützen sie uns nicht vor illegalen Massenimmigration und in diesen Zusammenhang vor Krankheiten die es bei uns schon längst nicht mehr gab und von Immigranten mitgebracht werden.
      Wie bereits schon geschrieben.http://www.tageszeitung.it/2017/05/29/impfpflicht-ja-oder-nein/#comment-347195
      Eine Tracht Prügel hätte auch den grünen Kronbichler gutgetan, der für dieses mit der Vertrauensfrage verbundene DDL abgestimmt hat.
      Kronbichler selbst verprügelt ja gerne gemeinsam mit Linken -Grünen, Black bloc, Casa Pound – Faschisten und Charamaschi, andere unter anderem Polizisten. am Brenner )
      http://www.tageszeitung.it/2016/04/24/pfefferspray-am-brenner/
      Schuld sind natürlich die Polizisten wie LH Kompatscher meint.
      Auf “rai-südtirol vom 06.05.2016 20:00 eine Deeskalation dürfte nicht funktionieren wenn wie angekündigt Hundertschaften von österreichischen Polizisten aufmarschieren.( Schuld sind also die österreichischen Polizisten

    • franz

      Renate Gebhard und Kollegen Daniel Alfreider, Albrecht Plangger und Manfred Schullian.
      in ihrer Stimmabgabeerklärung.
      Zudem sei es gelungen, bei der Behandlung des Dekretes im Senat die meisten vom Südtiroler Landtag geforderten Verbesserungen einzubringen.
      „Grundrecht auf Gesundheitsschutz unantastbar“[…]
      Abgesehen davon , dass dieses DL- – Lorenzin mit der Begründung von Notstands Gesetzen ( (art 77 & 87, quinto comma, della Costituzione;) erlassen wurden , verfassungsrechtlich bedenklich ist, weil es keinen Notstand gibt.
      Im art.32 der Verfassung steht:
      “La Repubblica tutela la salute come fondamentale diritto dell’individuo [38 2] e interesse della collettività, e garantisce cure gratuite agli indigenti (1).
      Nessuno può essere obbligato a un determinato trattamento sanitario se non per disposizione di legge. La legge non può in nessun caso violare i limiti imposti dal rispetto della persona umana“ […]
      Wenn es einen Notstand gäbe und damit “das individuelle Recht nicht uneingeschränkt geschützt werden kann , ohne das Recht auf Gesundheitsschutz der anderen Mitbürger in Mitleidenschaft zu ziehen.[..]
      Dann stellt sich die Frage warum der Staat nichts unternimmt um die Bürger vor hunderttausenden illegalen Immigranten zu schützen die alle möglichen Krankheiten mitbringen. Abgesehen von Chaos und Kriminalität. ! , Dies lässt vermuten, dass es den Staat in erster Linie nicht um die Gesundheit der Bürger geht.

    • franz

      Scheinheilig wenn Renate Gebhard auf rai südtirol 28.07.201720:00 meint Zudem sei es gelungen, bei der Behandlung des Dekretes im Senat die meisten vom Südtiroler Landtag geforderten Verbesserungen einzubringen darim haben wir den DDL zugestimmt.
      Warum haben die SVP und Kronbichler in der Kammer auch zum ursprünglichen DDL in erster Verfassung mit ja gestimmt.?
      „Die Impfpflicht ist ein sehr sensibles Thema, um welches ein wahrer Glaubenskrieg entfacht[..]
      Ich würde sagen entfachen wird. Wie zum Thema “ wir-vinschger-sind-individualisten“ geschrieben
      http://www.tageszeitung.it/2017/07/22/wir-vinschger-sind-individualisten/#comment-350139
      Mit diesen Gesetz sollte es nicht vom Verfassungsgericht zurückverwiesen werden.
      Könnte man das Kindergarten Problem lösen.
      Da sich Muslime nicht Impfen lassen
      z. B Muslimische Pilger die sich zur sogenannte Hadsch aufmachen lehnen Impfung wegen Schweineenzym ab.
      https://www.welt.de/gesundheit/article3884943/Pilger-lehnen-Impfung-wegen-Schweineenzym-ab.html

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen