Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Zahlenpyramide

    Die Zahlenpyramide

    Interessantes, Kurioses, Spannendes: die Zahlenpyramide der Dolomiten-Radrundfahrt.

    0 … Kilogramm Plastikmüll möchte das Organisationskomitee vom AS Giro delle Dolomiti heuer produzieren. Kein Wunder: Die Veranstalter streben mit Nachdruck die Zertifizierung als Green Event an und werden versuchen die 8000 Plastikflaschen letzten Jahres vollständig zu beseitigen – mit Hilfe der Plose AG, die das Wasser in umweltfreundlichen Glasfaschen zur Verfügung stellt.

    1… Woche lang atmen die Teilnehmer Südtirol ein. Am Ende der Giro-Woche haben sie Südtirol erlebt, wie es ist. Keine einzelnen Ausschnitte, keine Ein-Tages-Erinnerung, sondern ein umfangreiches Gesamtbild.

    2… Provinzen werden beim Giro delle Dolomiti durchfahren, nämlich Bozen und Trient. Damit unterstreichen die Veranstalter der Dolomiten-Radrundfahrt ihr Bestreben, auch über die Landesgrenzen hinaus zu gehen und die Kooperation mit dem Trentino immer weiter zu vertiefen zu suchen.

    3… Pässe müssen im Rahmen der fünften Etappe am Freitag, 4. August bewältigt werden, nämlich Karerpass, Nigerpass und der Panidersattel – in einer wunderschönen Schleife von Bozen aus kommend.

    4… Stunden, 55 Minuten und 18 Sekunden betrug in Summe die Gesamtzeit der gestoppten Abschnitte von Vorjahressieger Thomas Gschnitzer (Sterzing). Gesamtsiegerin Janine Meyer (Köln) setzte sich mit einer Zeit von 6:12.38 Stunden durch.

    5… Fahrer bilden beim Mannschaftszeitfahren am Samstag ein Team. Zahlreiche Südtiroler Unternehmen wollen sich das Radsportfest zum Abschluss des einwöchigen Giro nicht entgehen lassen. Thun, Markas, Ladurner Ambiente und die Südtiroler Sporthilfe dürften mit einer antrittsstarken Mannschaft teilnehmen. Auch dabei wird die italienische Firmensparte der UBS AG sein, einer der weltweit führenden Geldverwalter.

    6… Etappen gilt es heuer bei der Dolomiten-Radrundfahrt zurückzulegen. Die Teilnehmer können aber auch „nur“ die letzten drei Teilstücke (Short Giro) oder an einzelnen Etappen teilnehmen.

    14… Jahre alt ist der jüngste Teilnehmer an der Dolomiten-Radrundfahrt – die Eltern des Burschen haben es schriftlich erlaubt. Wie alt wohl der älteste sein wird?

    26… verschiedene Nationalitäten sind heuer am Start. Am stärksten vertreten sind einmal mehr die Radsportler aus Italien und Deutschland. Leider nicht geklappt – aus Visagründen – hat es für vier Teilnehmer aus Ägypten.

    41… Ausgaben alt wird die Dolomiten-Radrundfahrt in diesem Jahr. Seit 1977 ist das bekannte Südtiroler Radsport-Event noch nie ausgefallen.

    72… Prozent der Teilnehmer haben im vergangenen Jahr bei einer Umfrage angegeben, dass sie wiederkommen werden – für die gesamte Dauer des Giro von einer Woche.

    80… freiwillige Helfer tragen mit ihrem Einsatz, ihrer Hilfsbereitschaft und ihrem Herzblut dazu bei, dass die Radsportler eine unvergessliche Woche im Land der Dolomiten erleben.

    748… Kilometer legen die Teilnehmer am Giro delle Dolomiti in einer Woche zurück. Die Bürgermeister und die lokalen Verwaltungen, sowie das Regierungskomissariat und Polizei tragen mit ihrer Unterstützung wesentlich dazu bei, dass dies überhaupt möglich ist.

    1300… und mehr Betten hat die Dolomiten-Radrundfahrt im vergangenen Jahr in Bozen und näherer Umgebung generiert. Damit ist das Sportevent nachweislich auch ein wichtiger Faktor für die heimische Wirtschaft, insbesondere den Tourismus in der Landeshauptstadt.

    2211… Meter hoch ist das Penserjoch, welches im Rahmen der vierten Etappe am Donnerstag, 3. August befahren wird.

    10.067… Fans zählt die Facebook-Seite der Dolomiten-Radrundfahrt. Sie werden täglich mit vielen Hintergrundinformationen, kuriosen Geschichten und nützlichen Tipps versorgt.

    11.521… Höhenmeter legen die Giro-Teilnehmer in der Rennwoche zurück, was einem Durchschnitt von 1920 Höhenmetern pro Tag entspricht.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen