Du befindest dich hier: Home » Sport » Marchetti beim HCB

Marchetti beim HCB

Der HCB Südtirol hat mit dem italienischen Nationalspieler Stefano Marchetti einen weiteren Baustein für die Defensive verpflichtet.

Der 30-jährige bringt jede Menge an Erfahrung mit, ist seit Jahren fixer Bestandteil des Blue Teams und wagt sich zum ersten Mal in das EBEL-Abenteuer. Der Linksausleger ist der Bruder des weißroten Stürmers Michele und kommt nach 6 Jahren in Asiago zu den Foxes. Marchetti ist die perfekte „Mischung” zwischen Technik und Erfahrung: er ist stark in der Defensive, besitzt ein gutes Puckhandling und ist ein exzellenter Assistgeber.

Marchetti (181 cm x 83 kg) begann seine Karriere in den Jugendmannschaften seines Heimatvereines im Fassatal und debütierte bereits im fernen 2002 in der ersten Mannschaft. 2006 folgte dann seine erste Einberufung in die italienische Nationalmannschaft, wo er seit 11 Jahren ein Stammtrikot hat. Nach zwei Jahren in Pontebba wechselte er im Jahr 2011 definitiv nach Asiago. Hier feierte er seine größten Erfolge, gewann 2012/13 und 2014/15 die italienische Meisterschaft und einen italienischen Supercup in der Saison 2013/14.

Mit der Mannschaft vom Hochplateau nahm er auch dreimal am Continental Cup teil und erreichte in der vergangenen Saison das Finale der Alps Hockey League, welches dann gegen Ritten verloren ging.

Marchetti erzielte in 598 Spielen in Italien insgesamt 191 Punkte.

„Ich bin überglücklich”, erklärt Stefano Marchetti, „nach sechs erfolgreichen Jahren in Asiago in einer höheren Kategorie spielen zu können, und ich nehme diese große Herausforderung gerne an. Bozen ist eine Mannschaft mit langer Tradition. Durch die Alps Hockey League habe ich mir bereits teilweise ein Bild über die Auswärtsspiele und das Hockey einer mitteleuropäischen Liga machen können, das Niveau der EBEL ist sicher um einiges höher. Ich bin zufrieden und zu gleicher Zeit auch neugierig. Ich kann meinen Fans bereits jetzt garantieren, dass ich auf dem Eis immer alles gebe, denn dies ist eine meiner Haupteigenschaften. Mit meinem Bruder in einer Mannschaft zu spielen freut mich besonders, denn nicht jeder hat das Glück, einen Bruder zu haben, welcher derselben Sportart frönt und auch die Möglichkeit hat, im selben Team und auf hohem Niveau zu spielen. Michele hat mir bereits erzählt, dass man kämpfen muss, aber dies erschreckt mich nicht“.

Auch Coach Pat Curcio ist mit diesem Deal zufrieden:

„Stefano ist ein Verteidiger mit viel Erfahrung, der bereits einige hundert Spiele auf nationalem und internationalem Niveau auf dem Buckel hat, und er wird für unser Team sehr wichtig sein. Er ist ein Verteidiger mit einer guten Spielübersicht, ein guter Schlittschuhläufer und äußerst effizient in den Specials Teams”.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen