Du befindest dich hier: Home » Sport » Duffy in Sterzing

    Duffy in Sterzing

    Ben Duffy

    Die WSV Sterzing Broncos verpflichten den kanadischen Stürmer Ben Duffy und verlängern die Verträge der beiden jungen Talente Ivan Deluca und Matthias Mantinger.

    Der 25 Jahre alte, 178 cm große und 81 kg schwere Center Ben Duffy besitzt große technische Fähigkeiten und einen exzellenten Spielinstinkt in der Offensive.

    Seine Junior-Karriere absolvierte der aus Lower Sackville, Nova Scotia stammende Stürmer bei den Prince Edward Island Rockets in der Québec Major Junior Hockey League (QMJHL), wo er in seiner ersten Saison 18 Tore, 23 Assists und 41 Punkte holte und in das Rookie-All-Star-Team gewählt wurde.

    Die zweite Saison lief nicht so gut, aber danach trumpfte „Mr. P.E.I. Rocket“ groß auf und stand in den drei nachfolgenden Spielzeiten immer unter den besten 15 Scorern der renommierten kanadischen Juniorenliga.

    Mit 39 Toren, 71 Assists und 110 Punkten aus 68 Spielen holte er sich als 20-jähriger in seinem letzten Jahr auch die Jean Béliveau Trophy als Topscorer der Liga. Insgesamt holte er in den letzten drei Saisonen 273 Punkte (110 G, 163 A) in 204 Spielen.

    Daraufhin wurde er im Sommer 2013 als ungedrafteter Spieler in das Entwicklungscamp der Montréal Canadiens eingeladen und erspielte sich einen Vertrag für deren AHL Farmteam in Hamilton. Mit den Bulldogs spielte er 13 Spiele in der AHL (ein Assist), bevor er Ende November in die ECHL geschickt wurde.

    In den letzten drei Saisonen spielte er für die St. Mary’s University in der CIS, wo er in 70 Spielen 36 Tore, 38 Assists und 74 Punkte sammelte. Der Vergleich mit den ebenfalls in der CIS tätigen ex-Broncos Taylor Stefishen, Johnny Lazo und Colin Behenna fällt positiv aus: obwohl Behenna den besten Punkteschnitt aufweist, hat Duffy die meisten Tore pro Spiel erzielt. Er netzte im Schnitt 0,514 mal pro Spiel ein, während Lazo, Behenna und Stefishen „nur“ jeweils 0,404 bzw. 0,487 und 0,304 Treffer pro Match erzielten.

    Zum Saisonabschluss versuchte er sich noch einmal in der ECHL bei den Wichita Thunder, wo er in 12 Tagen nicht weniger als sieben Spiele (0+1) absolvierte. Wichita entließ ihn allerdings nach dieser kurzen Zeit wieder aus seinem Vertrag zugunsten von Spielern, die bei den Ottawa Senators unter Vertrag standen.

    Duffy möchte nun bei den Broncos ein neues Kapitel in seiner Karriere aufschlagen:

    „Ich durfte einige Zeit in der AHL und ECHL spielen, aber über meine gesamte Karriere haben mir Trainer und Agenten immer gesagt, dass meine Spielweise wie geschaffen für das europäische Eishockey ist. Deshalb brenne ich jetzt darauf, meine Karriere in Übersee zu starten. Ich hoffe, in der Offensive ein Führungsspieler für die Broncos zu sein und dabei zu helfen, das Team in die Playoffs zu bringen, denn wenn man einmal dort ist, ist alles offen. Ich freue mich darauf, vor den Sterzinger Fans zu spielen und möchte ein Vorbild für die Spieler in der Jugend sein.“

    Ivan Deluca und Matthias Mantinger bleiben in Sterzing
    Der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan erzielte die Verlängerung der Verträge mit den jungen Stürmertalenten Ivan Deluca und Matthias Mantinger.

    Ivan Deluca konnte nach seinem beeindruckenden Debüt mit nur 16 Jahren in der Saison 2013/14 in den folgenden Spielzeiten nicht ganz an seine „Rookie“- Saison anknüpfen, unter anderem auch da er mit Verletzungssorgen zu kämpfen hatte, die sein Spiel über lange Strecken stark beeinträchtigten.

    In der vergangenen Alps-Hockey-League Saison gelang ihm allerdings der endgültige Durchbruch und mit fünf Toren und 17 Punkten in 36 Spielen, gepaart mit einer auffäligen und aktiven Spielweise konnte der 19-jährige Sterzinger sein unzweifelhaft großes Talent beweisen. Im Dress der U20-Nationalmannschaft war er der einzige Spieler, der zwei Tore erzielen konnte und wurde auch in den erweiterten Kreis des Senior-Nationalteams aufgenommen, mit dem er auch zwei Freundschaftsspiele absolvierte.

    Der aus Kaltern stammende Matthias Mantinger spielt seit 2011 in der Jugendabteilung der Broncos, und auch der Absolvent des Sterzinger Sportgymnasiums schaffte in der vergangenen Saison den endgültigen Durchbruch. Dabei sind die 7 Tore und 10 Punkte aus 29 AHL-Spielen nur ein Aspekt im vielfältigen Spiel des pfeilschnellen, 182 cm großen und 84 kg schweren Flügels.

    Dass sich sein Spiel in der vergangenen Saison enorm entwickelt hat, blieb auch den Verantwortlichen des Senior-Nationalteams nicht verborgen. „Manti“ war in der Vorbereitung auf die WM in Köln einer der heißesten Kandidaten auf einen Platz im Team und wurde erst im letzten Durchgang aus dem Kader gestrichen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen