Du befindest dich hier: Home » News » „Zeller lügt“

    „Zeller lügt“

    Andreas Pöder

    Der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, wirft SVP-Senator und -Vizeobmann Karl Zeller vor, im Zusammenhang mit dem staatlichen Impfdekret und dem Landtagsbeschluss dazu Unwahrheiten zu verbreiten.

    „Der einstimmige Beschluss des Landtages von Anfang Juni verlangt die Streichung aller Zwangsmaßnahmen, also auch des Kindergartenverbots und eine ausgewogene Aufklärung. Karl Zeller tut nun so, als wäre die Streichung des Jugendgerichts und die Halbierung der Strafen auf immer noch für viele Familien unerschwingliche 500-3.500 Euor jedes Jahr und für jedes Kind die Umsetzung des Landtagsbeschlusses. Das stimmt keinesfalls, Zeller lügt im Zusammenhang mit dem Impfdekret. Diese Rechtsverdreher-Schlaumeierei kann er sich sparen“, so Pöder.

    Der Pöder-Beschlussantrag im Landtag

    „Außerdem ist es nicht der Beschlussantrag der Landesrätin Stocker sondern im Wesentlichen der Beschlussantrag von mir und von Elena Artioli, der in Absprache mit Landesrätin Stocker leicht geändert wurde.“

    Zudem wirft Pöder dem SVP-Senator PD-Hörigkeit vor.

    „Zeller tut alles, was der PD will, auch ein Ja zum Impf-Zwangsdekret der Regierung hat er bereits versprochen.“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (11)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • petersageraeugstamalbis

      Hier geht es der Pharma und allen ihren Freunden um alles, darum wird so dreist vorgegangen. Wenn die Pharma und Ärzte und Politiker wirklich am Volk und der Demokratie Interesse hätte würde folgendes geschehen. Es würde endlich eine umfassend Studie über Geimpft und ungeimpft gemacht. Ihr im Südtirol hättet da noch eine grosse Chance bei so vielen ungeimpften Kindern. Danke Herr Pöder.

    • xy

      Dass es der Pharmalobby nur ums Geld geht , beweisst die Strafzahlung, von bis zu 3.500 Euro.
      Warum, wenn es wirklich um die Gesundheit der Kinder geht, soll mit dieser Strafzahlung alles in Ordnung sein……?……….??

    • franz

      Man kann noch so viel probieren uns zu beschwichtigen. Wenn genau die 0,00004735% mein Kind ist, dann hilft mir kein Wissenschaftler, kein Arzt, kein Politiker und schon gar nicht du. Dann stehe ich mit einem behinderten Kind alleine da. Deshalb muss es MEINE Entscheidung sein.
      “ Abgesehen davon, dass dieses Dekret verfassungsrechtlich bedenklich ist und mit einen Notstandsdekret erlassen wurde
      “ IL PRESIDENTE DELLA REPUBBLICA
      Visti gli articoli 77 e 87, quinto comma, della Costituzione; Ritenuta la straordinaria necessita„`
      E m a n a “ […] ohne , dass es einen Notstand gibt.
      Dies vorausgeschickt sieht der art. .32 der Verfassung vor :
      “La Repubblica tutela la salute come fondamentale diritto dell’individuo [38 2] e interesse della collettività, e garantisce cure gratuite agli indigenti .
      Nessuno può essere obbligato a un determinato trattamento sanitario se non per disposizione di legge. La legge non può in nessun caso violare i limiti imposti dal rispetto della persona umana “ [….]
      Zeller und SVP Genossen Blutsbrüder des PD einer Regierung die nie vom Volk gewählt wurden, sagen zu jeden Blödsinn Ja was diese Scheinpopulisten in Rom vorschlagen. Senator K. Zeller Verfassungsrechtler müsste eigentlich die Verfassung kennen und respektieren..
      Ein totaler Schwachsinn und Scheinheiligkeit und Verlogenheit, erst für diese Notstandsverordnung bzw. Strafmaßnahmen mit Ja abzustimmen um nachher es zu kritisieren.

    • franz

      Nicht nur Zeller lügt bei den Linken des PD & SVP gibt es wenige die nicht lügen.bzw. alles herunterspielen schönreden und die Bürger verarschen. typisch die Wahlpropaganda von Frau Renate Gebhard: zur Justiz Reform
      http://www.tageszeitung.it/2017/06/16/eine-abschreckung/#comment-348228

    • schlaumeier

      Die Pharmalobby würde wahrscheinlich nicht weniger verdienen wenn es all die Krankheiten geben würde und eine Strafzahlung beweist gar nicht ob es um die Gesundheit geht oder nicht. Wenn ich eine Strafe zahle weil ich mit Alkohol am Steuer fahre geht es auch um die Sicherheit im Straßenverkehr! Mit Geldstrafen kann man nun mal hilfreich gewisse Regeln leichter durchzusetzen.

    • mannig

      Ein Zwang schafft nur noch mehr Widerstand!
      Ich wünsche mir, dass die Impfgegner zusammenhalten uns das SVP Etablishment abwählen.

      • drago

        Da wird wieder einmal ein wissenschaftliches Problem mit Politik gemischt.
        Ganz nebenbei: Menschen müssen manchmal zu ihrem Glück gezwungen werden. Siehe auch Gurtpflicht. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass in seltenen Fällen der Gurt ursächlich für Tod oder Verletzung ist, aber in den allermeisten Fällen ist er lebensrettend oder minimiert Verletzungen. Und dabei handelt es sich nur um den Gurtträger selbst, seine Entscheidung anzugurten oder nicht, hat keine Auswirkungen auf andere. Trotzdem gibt es den Gurtzwang mit Strafen. Beim Impfen bzw. Nichtimpfen ist auch die Umgebung betroffen. Dass für Personen, die in Berufen arbeiten mit hohem Personenkontakt (z.B. Krankenhaus), auch die Impfpflicht gelten sollte, ist für mich klar. Aber es gibt auch Ärzte, die wie Schlote rauchen und ein „gutes“ Vorbild abgeben.

        • mannig

          Geb ich dir Recht: Gurte retten Leben.
          Gurte jedoch haben keine Nebenwirkungen. Hab ich auf keinem Gurt jemals gelesen. Solltest dir hingegen ein paar Beipackzettel von Impfstoffe anschauen. Da stellt dir die Haare auf!
          Jedenfalls kann ich mir auch aussuchen NICHT Auto zu fahren. Oder gibs da auch eine Pflicht?

          • mannik

            Drago hat geschrieben, dass Sicherheitsgurte in manchen Fällen zum Tode geführt haben. Ist das keine Nebenwirkung? Oder nehmen Sie Airbags, in manchen Fällen führen Sie zum Erstickungstod des Unfallopfers. Abschalten tut das Ding – das keine Pflicht ist – aber keiner.
            Sie können auch entscheiden sich nicht impfen zu lassen, es jagt Ihnen (oder Ihrem Kind) deshalb niemand eine Spritze in den Arm. Es gibt halt andere Konsequenzen. Bezüglich Beipackzettel: schauen Sie sich die Beipackzettel von solch harmlosen Arzneien wie Aspirin oder Ibuprofen an… oder die Gebrauchsanleitungen von solchen Allerweltgeräten wie Mikrowellen…

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen