Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Die 1000. Kanone

    Die 1000. Kanone

    Wolfgang Psenner (Verkaufsleiter TechnoAlpin Italien), Herbert Hohenegger (Betriebsleiter Schöneben AG) und Andreas Lechthaler (Schöneben AG)

    Früher als jemals zuvor hat das Südtiroler Unternehmen TechnoAlpin im Juli 2017 die 1000. Schneekanone des Produktionsjahres fertiggestellt und ausgeliefert. 

    TechnoAlpin baut Beschneiungsanlagen für über 2.000 Kunden weltweit.

    Alle Schneeerzeuger werden dabei im Hauptsitz in Bozen produziert und von dort aus in die ganze Welt geliefert.

    Das Wachstum des Unternehmens spiegelt sich auch in der Produktionszahl der Schneeerzeuger wieder. Das Unternehmen stellte 2016 erstmals mehr als 2.500 Propellermaschinen her.

    Die Prognosen für 2017 verheißen ein ähnliches Rekordjahr: Bereits Ende Juni wurde die 1000. Schneekanone des Jahres in Bozen produziert und Mitte Juli ausgeliefert. Dies ist mehr als zwei Monate früher als im Vorjahr.

    Aufgrund der steigenden Auftragslage wurde die Produktion im Jahr 2017 umstrukturiert. Dies entlastet die Produktionsarbeit während der Hochsaison und garantiert allen Skigebieten weltweit eine pünktliche Auslieferung zu Beginn der Saison.

    Unvergleichbare Qualität für Südtirol

    Die 1000. Schneekanone ist vom Typ TF10, nach wie vor der leistungsstärkste TechnoAlpin-Schneeerzeuger. Empfänger der 1000. Maschine war das Skigebiet Schöneben im Vinschgau. „Wir sind sehr erfreut, diese besondere Maschine in Empfang nehmen zu dürfen. Es ist wichtig, die Beschneiung so effizient wie möglich zu gestalten und mit TechnoAlpin haben wir einen kompetenten Partner, der uns dabei unterstützt.“, sagt Andreas Lechthaler, Präsident der Schöneben AG.

    Die hervorragende Qualität des Schneeerzeugers bleibt somit in der Heimat von TechnoAlpin. Das international tätige Unternehmen ist auch auf dem lokalen Markt Innovations-Vorreiter.

    Wolfgang Psenner, Verkaufsleiter von TechnoAlpin Italien, zeigt sich zufrieden über die Auslieferung der Propellermaschine: „Es freut mich, dass die 1.000 Maschine in diesem Jahr an ein Südtiroler Skigebiet geliefert wird. Die technische Beschneiung ist auch in schneereichen Gebieten, wie Schöneben, von enormer Bedeutung. Nur dadurch kann den steigenden Kunfenanforderungen gerecht werden. Wir danken Schöneben für das langjährige Vertrauen.“

    Schöneben ist bereits seit 2009 Kunde von TechnoAlpin. Im Jahr 2015 wurden die Pumpstation samt neuen Speicherteich errichtet und die gesamten Gussrohrleitung im Skigebiet erweitert und teilweise erneuert. Insgesamt wurden in den vergangen Jahren 14 Propellermaschinen und 19 Schneilanzen von TechnoAlpin installiert. Auch im Jahr 2017 erweitert das Skigebiet seine Beschneiungsanlage – unter anderem mit der 1.000 produzierten Maschine vom Typ TF10.

    Zum Unternehmen

    TechnoAlpin baut seit 1990 Beschneiungsanlagen für Skigebiete weltweit. Durch hohe Investitionen im Bereich Forschung und Entwicklung hat sich das Unternehmen zum Innovationsführer der Branche entwickelt. Mit Hauptsitz in Bozen, 12 internationalen Filialen und 25 Handelspartnern vertrauen mittlerweile über 1.800 Kunden in mehr als 50 Ländern auf das Südtiroler Knowhow. Das Unternehmen ist offizieller Produktpartner des Internationalen Skiverbandes FIS und stattet 80% der Pisten der Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea aus.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen