Du befindest dich hier: Home » Kultur » Auf dem linken Auge blind?

    Auf dem linken Auge blind?

    Was lernen wir aus den Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg? Ein Gastkommentar von Frei.Wild-Sänger Philipp Burger.

    von Philipp Burger

    Hamburg in Flammen, Sirenen heulen, die Bilder schockieren. Wir fragten uns schon immer und aktuell mehr denn je, wie viele kranke Dämonen Menschen im Kopf haben müssen, um diesem Schwarzen Block beizuwohnen, solche ultra-brutalen Gewaltaktionen gut zu finden, ja, sie sogar zu unterstützen oder sie als legitim darzustellen? 

    Wer auf Polizisten, andere Menschen, Schwächere, zahlenmäßig Unterlegene mit Steinen, Flaschen, Gegenständen losgeht und selbst Tote in Kauf nimmt, gehört hinter Gitter und verdient die maximale Härte des Gesetzes. Von Zerstörung, Existenzgefährdung, Brandlegung, Raub usw. ganz zu schweigen. Wie außer mit harter Hand sollte man solche vermummt-verknöcherten Gewaltstrukturen denn sonst aufbrechen? 

    Wir sehen hier keine Idealisten, keine Freiheits- oder Gerechtigkeits-Rebellen, wir sehen iPhone-tragende Möchtegern-Antikapitalisten und verwöhnt-verzogene Steineschmeißer im Gewaltrausch. Ohne Achtung vor Leib, Wohl und Eigentum anderer Menschen.

    Es sind Extremisten, Terroristen und es sind Verbrecher. Kurz, sie sind nicht einen Deut besser oder schlechter als ihre Anti-Geschwister vom politisch-extremen Lager gegenüber. 

    Ihr wisst, dass wir schon einige Pfeile im Rücken hatten, weil wir Rechts- und Links-Extremismus schon immer auf ein und dieselbe Ebene gestellt haben.

    Sie agieren gleich, sie sehen sogar ähnlich aus, beide verbreiten Angst und Schrecken, sie bedienen sich derselben Waffen und sind einfach nur gestörte Gestalten, die für ihre kranken Gedanken über jede menschliche und auch gesetzliche Grenze gehen. 

    Insbesondere einige Bands/ Musiker/ Künstler aus Stuttgart, FFM, Düsseldorf und Berlin spannten ihre vermeintlich politisch korrekten Bögen immer wieder und zielten genüsslich in Richtung dieser unserer Einstellung. Und empfingen den fest zugesicherten Beifall vieler, die uns lieber auf dem Sterbebett sehen würden als auf den größten Festivalbühnen, die uns teilweise auch dadurch verwehrt wurden.

    Liebe Kollegen, liebe Punkrock- und Gerechtigkeitsrocker, wo bleibt hierzu eure sonst so klipp und klare Kante? Wo bleibt eure klagende Stimme? Warum schweigt ihr euch zu diesen Themen so genreübergreifend aus, wo ihr doch in Richtung andere Arschlochseite immer eine straight und auch völlig legitime Abgrenzung fordert? Ist eure scheinbare Revolution vielleicht doch nur ein mutloser links vor rechts Schachzug ohne Eingeständnis, dass die extremen Spacken auf allen Seiten stehen und alle Extremen Faschos sind? 

    Wisst ihr was? Lasst es einfach. Wer nicht im Stande ist, jede Scheiße als Scheiße zu bezeichnen und Menschen nicht NUR nach ihrem Handeln beurteilen kann, sondern nach der Farbe ihrer Fahne und politischen Ausrichtung, ist gleich scheiße wie diejenigen, die Menschen nach Hautfarbe, Herkunft, Sprache, Aussehen und Religion kategorisieren.

    LESEN SIE AM DIENSTAG IN DER PRINT-AUSGABE:

    • Wie der Parlamentarier Florian Kronbichler die Ereignisse von Hamburg einordnet.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (17)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • andreas

      Ach so sieht es der Til Schweiger Südtirols…
      Zum Glück ist es aber zu Ausschreitungen gekommen, sonst hätte er umsonst ein Lied und das Video produziert.

    • franz

      „Linke Äußerungen des Bedauerns sind Lippenbekenntnisse“
      Nach den Gewalttaten in Hamburg ist die Diskussion entbrannt: Sind wir auf dem linken Auge blind? Politologe Klaus Schroeder gibt zu diesem Thema eine Einschätzung im N24-Studio.
      DIE WELT: In der linksextremen Szene gibt es einen Konsens, der besagt, keine Menschen gezielt zu töten. Ausnahme sind Polizisten, deren Tod in Kauf genommen wird. https://www.welt.de/politik/deutschland/article166480161/Linke-Aeusserungen-des-Bedauerns-sind-Lippenbekenntnisse.html
      Nach Ansicht von links Grünen, schuld ist immer die Polizei . ( ? )
      “Die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag, Irene Mihalic, hat die Hamburger Polizeiführung für die Zuspitzung bei der Auftaktdemonstration zum G20-Gipfel mitverantwortlich gemacht. Demnach habe die Strategie der Einsatzleitung zu dutzenden Verletzten auf Seiten der Demonstranten und der Polizei geführt.
      http://www.focus.de/politik/videos/ausschreitungen-bei-g20-protesten-gruene-machen-hamburger-polizei-fuer-eskalation-bei-g20-protest-mitverantwortlich_id_7329804.html
      Ähnlich wie LH Kompatscher zum Demo am Brenner : auf “rai-südtirol vom 06.05.2016 20:00 meinte, “eine Deeskalation dürfte nicht funktionieren
      wenn wie angekündigt Hundertschaften von österreichischen Polizisten aufmarschieren.“ [..]
      ( Schuld sind also die österreichischen Polizisten
      Als der grüne Kronbichler gemeinsam mit illegalen Hausbesetzern Black bloc – Anarchisten und Charamaschi – ( Scheriff von Bozen ) alles kurz und klein schlugen und auf Polizisten einprügelten.

    • franz

      “Links und Gewaltanwendung schließt sich gegenseitig aus.“ [….]
      (Martin Schulz, SPD-Chef und Kanzlerkandidat)
      Ex Brüssel Lobbyist und Marktschreier der Linken ! 🙂
      http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/g20-terror-linke-gewalt-gibts-nicht-schulz-hat-nichts-mit-linken-motiven-zu-tun-gabriel-politik-umschifft-gretchen-frage-a2163370.html
      Zu was Links Grün führt haben die 5 Jahre Regierung von Links -Grün unterstützt von SVP ( von nicht vom Volk gewählten Regierungen ) führt, gezeigt.
      Politischer Stillstand , Chaos, 5 Millionen Arbeitslose, illegale Massenimmigration 600.000 in 3 Jahren mit immer größeren Sicherheitsproblem und viel Geld zur Bankenrettung 20.Milliarden, 6 Milliarden / Jahr für illegale Immigranten während Mindestrentner mit einer miesen Rente gegen Monatsende sich das Essen aus dem Müll holen müssen.
      Und Erdbebenopfer immer noch auf Hilfe warten
      http://www.lanotiziagiornale.it/lo-stato-non-paga-i-suoi-debiti-e-nasconde-i-dati-il-monitoraggio-e-fermo-al-2015-e-intanto-i-privati-avanzano-65-miliardi/
      Nicht einmal einer Restaurantbetreiber im Erbebengebiet welche seit es das es das letzte Erdbeben gab die Einsatzkräfte Rettungskräfte mit Essen und Trinken versorgt hat .
      Bezahlt der Staat Italien unter der linken Regierung Renzi -Gentiloni das geschuldete Geld. 150 Millionen €
      http://www.lastampa.it/2017/05/08/italia/cronache/lo-stato-non-paga-il-conto-chiude-il-ristorante-del-sisma-vdFbvNk8VXLiFsKlsdsDSN/pagina.html

    • checker

      Insgesamt wirrer Artikel, irgendwie will der Rocker Südtirols wohl sagen, dass man nur als Revolutionär gilt wenn man es ordentlich anstellt, sozusagen…das mit dem Iphone: Jeder ist heute Teilnehmer am Kapitalismus auch wenn er ein anderes Telefon trägt, also auch ein Samsung, sogar ein bisschen mit dem Fairphone,,( so nur am Rande erwähnt)
      Diese Recht-Links Schemen sind sowieso lange überholt. Der Artikel ist oberflächlich und pseudophilosopisch, Burger bastelt sich so ein Ich-bin-der bessere Revolutionär zusammen. Sollte besser in einem Stadion gröhlen, anstatt hier den „Influencer“ zu geben (Als Musiker auf jeden Fall zu respektieren, das will ich hier nicht sagen).
      Ich würde jetzt nicht zuviel in diese Steineschmeisser hineininterpretieren, viel mehr wäre es angesagt die aktuellen Probleme die ein weltweites Unbehagen erzeugen anzusprechen. Aber Leute: Haben wir denn keine Intellektuellen und gebildeten Leute die eine Meinung äussern?

    • franz

      Bestes Beispiel wie links-Grüne ticken ist der grüne Kronbichler
      Wie der grüne Kronbichler in der Printausgabe der Südtiroler TZ vom 11.07.2017 schreibt,
      “Protest muss Platz haben, wollen wir sachlich bleiben .
      In Hamburg ist niemand gestorben , ist das wenig ? “ […]
      Kronbichler weiter, wird doch die deutsche Polizei noch imstande sein sich eines Haufen krimineller Provokateure zu wehren.[….]
      Ganz einfach weil es die links grüne Politik nicht zulässt !
      Kronbichler ;natürlich müssen Demonstranten friedlich sein In Hamburg waren sie das nicht. Und wer es nicht war, gehört bestraft, aber deshalb Demonstrationen verbieten, ? oder verunglimpfen ?
      Was ist dann mit den Demonstranten , mit Kronbichler , ( Kronbichler der sich für die Chaoten verbürgt hat ) gemeinsam mit Caramaschi ( Scheriff von Bozen ) , Casa Pound illegalen Hausbesetzern und Black Bloc alles klein und kurz geschlagen haben und auf Polizisten eingeprügelt haben ?
      Nachdem es beim G8 Gipfel 2001 in Genua zu Gewaltaktionen kam, wer verurteilt wurde, waren die Polizisten.
      Auf Grund dieser Gewaltaktionen wurde auf Druck der EU schließlich vor einigen Tagen das sogenannte “Folter Gesetz“ von der links grünen Regierung PD mit Unterstützung von SVP eingeführt.
      http://www.repubblica.it/politica/2017/07/05/news/camera_reato_tortura_legge-170062949/
      demnach Polizisten bestraft werden falls sie sich bei der Verhaftung eines Verbrechers aus “Sicht eines Linksgrünen falsch verhalten“ ?
      Im Gegenzug wurde von der Regierung Renzi mit den DL-Depenalizzazione der art. 336 c . p Violenza o minaccia a un pubblico ufficiale
      & 337 c. P
      sowie art. 337 c. p Resistenza a un pubblico ufficiale ( Wiederstand gegen die Staatsgewalt ) vom Strafrecht gestrichen..

      • franz

        Apropos “Demonstranten, mit Kronbichler, ( Kronbichler der sich für die Chaoten verbürgt hat ) gemeinsam mit Caramaschi ( Scheriff von Bozen ) , Casa Pound illegalen Hausbesetzern und Black Bloc alles klein und kurz geschlagen haben und auf Polizisten eingeprügelt haben “
        Bezieht sich zur Demonstration am Brenner.
        Die TZ hat darüber berichtet.
        http://www.tageszeitung.it/2016/04/24/pfefferspray-am-brenner/
        Später distanziert sich Kronbichler von den Chaoten, die am Samstag am Brenner randaliert haben.
        Kronbichler, “da gibt es znichte Menschen, die jetzt die Schandtaten vom Brenner missbrauchen, um Demonstrationen insgesamt zu kriminalisieren. Sie wollen uns friedliche Demonstranten vom 24. April in Mitverantwortung ziehen. Es war das Verdienst von unserer Parlamentsgruppe und von mir persönlich speziell, dass damals alles gewaltfrei und friedlich ablief. [….] friedlich ? 🙂
        Kronbichler: “Ich traf mich tags zuvor am Brenner mit den Verantwortlichen der Bozner Quästur und der Bezirkshauptmannschaft und der Polizeikommandatur Innsbruck. Dabei verbürgte ich mich als Garant für den geregelten Ablauf der Demonstration. Und daran hielten sich auch alle “[…]
        .http://www.tageszeitung.it/2016/05/08/znichte-menschen/#comment-325600
        Typisch Grüne und Linke. eben !

    • agugger2015

      Danke Philipp. Jetzt kann ich besser schlafen.

    • thefirestarter

      Räusper, wer ist diese Type eigentlich?
      Und wieso wird ihm hier ein Plattform für seine pauschalisierenden Hass-tiraden gegeben?
      Marketing?

    • dumpfbackenphobie

      Herr Burger möchte sich gegen Extremismus positionieren und gibt einen solchen Kommentar ab?

      Seine Aussagen sind extrem dämlich (Rechts- und Linksextremismus schon immer auf ein und dieselbe Ebene gestellt), seine Sprache ist extrem vulgär (Spacken, gestörte Gestalten, Arschlochseite, Scheiße, Scheiße, scheiße), die ganze Truppe ist extrem peinlich (die größten Festivalbühnen, die ihnen verwehrt wurden).

      Dass man vom Herrn Burger nichts Intelligentes erwarten kann, war hoffentlich allen klar, aber das, was er hier abliefert ist an Dämlichkeit kaum zu überbieten.

      Worin unterscheidet sich Burgers Extremismus (extrem dämlich, extrem vulgär, extrem peinlich) von politischem Extremismus?

    • vogelweider

      Wie wär’s, anstatt mit diesen armen Worten den empörten Bürger zu mimen, das Zugticket zu bezahlen (letztens nach Rom)? Ich kann‘ s nächstens gerne vorschießen, sollte es an den Moneten fehlen wenn ich zugleich nur die Gewähr hätte, dass besagter Herr in Rom bliebe!
      Wer im Glashaus sitzt, …..!

    • checker

      Total inhaltsloser und wirrer Artikel von Burger. Er will wohl sagen, dass nicht nur die Rechten schlimm sind wenn sie randalieren, sondern die Linken um keinen Deut besser sind. Das ist Verallgemeinerung, da wir gar nicht wissen wer überhaupt die Randalierer waren. Wirrer Versuch einer Rechtfertigung. Burger, Musik meinetwegen ja, Philosphie: Überlass es besser Anderen die differenzierter argumentieren können.
      Die Fragen die zu stellen sind, sind aber ganz andere:
      – Wieso hat die Totalüberwachung versagt, obwohl wir auf einem Überwachungslevel sind, das in der Geschichte Seinesgleichen sucht?
      – Die Bildzeitung fordert mit sogenannten „wanted“ Plakaten nach vermeintlichen Tätern. Dies sind keine rechtsstaatlichen Methoden, sondern Wilder Westen,
      – Wir sollten generell die Rolle der Presse diskutieren
      – Zugang von Jugendlichen zu gewaltfördernden Inhalten im Internet.
      – Und: Gibt es womöglich ein Unbehagen in der Bevölkerung, wie stellt sich allgemein die Situation der Welt dar (Macht des Kapitals,Überschuldung und Finanzsystem, Arm/Reich Unterschied)
      Das sollte ja eigentlich das Hauptthema der G20 sein.

      Wir echauffieren uns ein paar Tage lang über die Steineschmeisser ohne zu argumentieren ohne Rückschlüsse zu ziehen. Die Meinung der Mainstreampresse wird nachgebetet und das wars.
      Je suis Hamburg! Alles der gleiche flache emotionale Mist einer wertelosen und verfallenen Gesellschaft

    • franz

      @checker
      Die Fragen die zu stellen sind, sind aber ganz andere:
      – Wieso hat die Totalüberwachung versagt.? […]
      Nach dem Motto eines Grünen Kronbichler, der Printausgabe der Südtiroler TZ vom 11.07.2017 schreibt,( und selbst ein links grüner Randalierer ist )
      “Protest muss Platz haben, wollen wir sachlich bleiben .
      In Hamburg ist niemand gestorben , ist das wenig ? “ […]
      Kronbichler weiter, wird doch die deutsche Polizei noch imstande sein sich eines Haufen krimineller Provokateure zu wehren.[….]
      Ganz einfach weil in Hamburg wie überall wo links-grüne Regierungen gibt den Einsatz von Polizei nicht zulässt.
      Erinnern wir uns an den Demonstrationen in Mailand zu Anti Expo, wo links grüne Black bloc. illgale Hausbesetzer Casa Pond und Anarchisten alles kurz und klein schlugen , Autos angezündet ,Schaufenster eingeschlagen haben und auf Polizisten eingeprügelt und schwer verletzt haben , ohne dass sich diese sich zur Wehr setzen konnten, weil das Innenministerium mit Alfano es vorzog das Geschehen den linken Chaoten zu überlassen.
      Schlussendlich werden solche Chaoten “fall sie verhaftet werden“ Nachdem sie die hlabe Stadt in Brand gesetzt haben und auf Polizisten eingeprügelt haben, nach ein paar Tagen freigelassen mit der Begründung :
      “Non si può emettere una condanna per devastazione per aver effettuato uno o due lanci di oggetti contro la polizia. Non perché sia lecito, ma perché è un altro reato, diverso dalla devastazione“ […]
      http://www.tgcom24.mediaset.it/cronaca/lombardia/milano-scontri-anti-expo-del-primo-maggio-3-condanne-e-un-assoluzione_3014298-201602a.shtml

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen