Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Minigolf-Italienmeister

    Die Minigolf-Italienmeister

    Bei der Minigolf-Italienmeisterschaft in Terenten feiern Südtiroler bei den Herren einen Doppelsieg. Alle Ergebnisse.

    Hannes Laimer vom SV Lana konnte am Sonntag bei der Minigolf-Italienmeisterschaft in Terenten seiner Favoritenrolle gerecht werden. Der Lananer machte nach 10 Runden auf der Eternit-Anlage in Terenten mit 208 Schlägen zum 3. Mal nach nach 2014 und 2015 den Herren-Italienmeistertitel mit 208 Schlägen und 4 Schlägen Vorsprung vor dem Naturnser Andreas Dall’Acqua (212) perfekt. Bronze ging an Francesco Leucci (MT Amatese/216).

    Bei den Damen ging der Italienmeistertitel an Paola Tecchio (MC Follonica/215) vor Anna Bandera (GSP Cusano/231) und Sara De Nardi vom MV Algund mit 245 Schlägen.

    Zum ersten Mal wurde im Pustertal eine Minigolf-Italienmeisterschaft ausgetragen und das von Freitag bis Sonntag auf der 2010 neu errichteten Eternit-Anlage in Terenten. Der MGC Terenten, der erst seit vier Jahren auf seiner Anlage Minigolf-Turniere veranstaltet, hat die große Herausforderung angenommen, nach nur vierjähriger Vereinstätigkeit eine Minigolf-Italienmeisterschaft zu veranstalten.

    „Wir sind froh, dass die Minigolf-Italienmeisterschaft gut über die Bühne gegangen ist, bedauern es aber, dass die Teilnehmerzahl mit 65 Spielern nur sehr gering ausgefallen ist“, beklagte sich der Präsident des veranstaltenden MGC Terenten, Manfred Gasser. „Wir hatten mit mindestens 80 Teilnehmern gerechnet“.

    Der MGC Terenten, der über 11 aktive Minigolfspieler verfügt, hat schon dreimal auf seiner Anlage ein internationales Minigolfturnier veranstaltet, das er auch in den nächsten Jahren weiter ausrichten will.

    Bei den Herren hat es ein Duell der beiden besten Minigolfer Südtirols um den Titel gegeben. Nach den ersten sieben Runden lag Andreas Dall’Acqua in Front. Hannes Laimer, der den Titel schon 2014 und 2015 geholt hat, holte in der 8. Runde die Führung zurück und baute sie bis zum Schluss auf vier Schläge auf Andreas Dall’Acqua aus. Laimer und Dall’Acqua haben jeweils 5 Bahnrekorde aufgestellt.

    „Ich freue mich sehr, dass es in Terenten mit meinem 3. Italienmeistertitel geklappt hat. Es waren bis zum Schluss sehr spannende Titelkämpfe. Die Entscheidung fiel ist erst in der 10. und letzten Runde zu meinen Gunsten“, jubelte Hannes Laimer nach seinem 3. Titelgewinn.

    Seinen ersten Titel hatte er 2014 ganz überraschend in der Höhle des Löwen geholt, auf dem Heimplatz des Ex-Europameisters und oftmaligen Italienmeisters, Paolo Porta, in Novi Ligure. Verteidigt hat Laimer seinen Italienmeistertitel 2015 auf der Eternit-Anlage in Cavrigliano, auf der Porta vorher alle Turniere gewonnen hat.

    Sehr zufrieden mit seinem zweiten Platz war auch Andreas Dall’Acqua. „Es ist meine bisher beste Platzierung bei einer Minigolf-Italienmeisterschaft“, freute sich Andreas Dall’Acqua. Anfang September werden Laimer und Dall’Acqua mit dem Naturnser Fabian Schupfer an der Minigolf-Europameisterschaft in Kroatien teilnehmen und im italienischen Nationalteam ihr Bestes geben.

    Sehr zufrieden mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Damen war auch Sara De Nardi vom MV Algund. „Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden. Besser spielen konnte ich nicht“, sagte Sara De Nardi.

    Medaillengewinne für die Südtiroler Minigolfer hat es auch durch Tobias Oberhauser (MV Algund) mit Silber in der Junioren-Klasse (U19) gegeben, durch Sara De Nardi, Ramona Schmid und Elvira Schmid vom MGC Terenten mit Gold, Silber und Bronze in der Damenklasse 2 sowie durch den MGC Seis mit Silber in der Senioren-Mannschaftswertung gegeben.

    Nachstehend die Ergebnisse:

    Herren, Endstand nach 10 Runden: 1. Hannes Laimer (SV Lana) 208 Schläge; 2. Andreas Dall’Acqua (SSV Naturns) 212; 3. Francesco Leucci 216; 4. Daniele Diotti (beide MT Amatese) 217; 5. Andrea Montomoli (MC Follonica) 218; 6. Paolo Porta (MGC Novi Ligure) 219; 10. Walter Senoner 224/Schlagdifferenz 5; 11. Dieter Kaufmann (beide MGC Seis) 224/7; 13. Tobias Oberhauser (MV Algund) 228; 15. Franz Marmsoler (MGC Seis) 232.

    Damen, Endstand nach 10 Runden: 1. Paola Tecchio (MC Follonica) 215 Schläge; 2. Anna Bandera (Cusano) 231; 3. Sara De Nardi (MV Algund) 245.

    U19, Endstand nach 8 Runden: 1. Daniele Diotti (MT Amatese) 172 Schläge; 2. Tobias Oberhauser (MV Algund) 181; 3. Matteo Rossi (MC Follonica) 191.

    U15, Endstand nach 8 Runden: 1. Marco Broggi 194 Schläge; 2. Matteo Diotti (beide MT Amatese) 198; 3. Ryan Giroldini (GSP Vergiate) 204; 4. Ramona Schmid 207; 5. Killian Gasser (beide MGC Terenten) 217.

    Herren, Über 45 Jahre, Endstand nach 8 Runden: 1. Francesco Leucci (MT Amatese) 173 Schläge; 2. Matteo Graffeo (GSP Vergiate) 174; 3. Luca Gavazzi (MC Monza) 180; 4. Walter Senoner 182; 6. Dieter Kaufmann 183; 7. Franz Marmsoler (alle drei MGC Seis) 187.

    Damen, Über 45 Jahre, Endstand nach 8 Runden: 1. Paola Tecchio (MC Follonica) 173 Schläge; 2. Antonella Flamini (MC Aponense) 199; 3. Anna Catanzaro (GSP Vergiate) 202; 5. Sonia Pircher (MV Algund) 218.

    Mannschaftswertung, U19, Endstand nach 7 Runden: 1. MT Amatese 421 Schläge; 2. GSP Vergiate 629.

    Mannschaftswertung, Über 45 Jahre, Endstand nach 7 Runden: 1. GSP Vergiate 480 Schläge; 2. MGC Seis (Dagmar Hirschmann, Franz Marmsoler, Dieter Kaufmann, Walter Senoner) 487; 3. MT Amatese 494; 7. MV Algund 581; 8. SSV Naturns 622.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen