Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi im Halbfinale

    Seppi im Halbfinale

    Andreas Seppi steht im Halbfinale beim ATP-250-Rasenturnier von Antalya. Es ist dies für Seppi der erste Halbfinaleinzug seit über einem Jahr.

    Andreas Seppi bestätigte am Donnerstagnachmittag beim ATP-250-Rasenturnier von Antalya seine derzeitige Topform. Nachdem der 33-jährige Kalterer gestern im Achtelfinale den Serben Janko Tipsarevic in drei Sätzen bezwingen konnte, setzte sich heute der Südtiroler im Viertelfinale auch gegen den Moldawier Radu Albot (ATP 116) nach 1:50 Stunden Spielzeit mit 6:4, 7:6(3) durch. Es ist dies für Seppi der erste Halbfinaleinzug seit über einem Jahr, der insgesamt 26.

    Für den Kalterer begann heute das Match in der Türkei nach Wunsch. Gleich im ersten Game nahm er Albot den Service ab und erhöhte kurz darauf auf 2:0. Wenig später gelang dem „Azzurro“ zwar das nächste Break zum 4:1, dann kassierte er aber gleich im Gegenzug das Rebreak. Beim Stande von 5:4 verwertete schließlich Seppi nach 45 Minuten seinen zweiten Satzball zum 6:4-Satzgewinn.

    Seppi und Albot brachten im zweiten Spielabschnitt ihre Aufschlaggames bis zum 3:4 mühelos durch. Dann hatte Albot plötzlich einen Breakball. Seppi wehrte ihn aber ab und stellte kurz darauf auf 4:4. Wenig später ging dieser Satz in den Tiebreak. Hier gelang dem Südtiroler das frühe Minibreak zum 1:0. Anschließend gewann er klar mit 7:3.

    Am morgigen Freitag kämpft Seppi nun um einen Platz im Endspiel. Er trifft in der Vorschlussrunde entweder auf den Franzosen Adrian Mannarino oder auf die Nummer 3 des Turniers, Fernando Verdasco aus Spanien. Dieses Match wird erst am Abend ausgetragen. Gegen Mannarino hat der 33-jährige Überetscher fünf Mal gespielt (3 Siege, 2 Niederlagen), in den bisherigen neun Duellen mit Verdasco zog Seppi hingegen gleich acht Mal den Kürzeren.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen