Du befindest dich hier: Home » News » Blau im Gesicht

    Blau im Gesicht

    Am heutigen Donnerstag wird der zweijährige Bub, der am Dienstag plötzlich verstorben ist, im Bozner Spital obduziert.

    (tom) Ein Drama, das die 19-jährige Mutter überraschend gefasst erlebt. Sahar hat am Dienstag ihren zweijährigen Sohn Donovan Cari verloren. Der Bub, der sich unter der Betreuung einer minderjähren Tante befand (die Großmutter war gerade Einkaufen) verstarb am frühen Nachmittag in einer Wohnung in der Bozner Europaallee 39.

    „Er war blau im Gesicht, als ein Arzt aus der Nachbarschaft versuchte ihn zu retten“, sagt Sahar, die Mutter, „ich bin entsetzt“. Sie selbst befand sich zu jenem Zeitpunkt bei der Arbeit. Als sie in der Wohnung eintraf, war Donovan, den alle nach seinen Zweitnamen Raven nannten, bereits tot.

    Die Todesursache soll heute bei einer Obduktion im Bozner Spital geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft hat die Pathologin Esther Hanspeter damit beauftragt. Aller Voraussicht nach ist der Bub erstickt, woran ist derzeit unklar.

    Die Mutter berichtet, ihr Sohn habe vor einigen Tagen Fieber gehabt, sei aber trotzdem sehr lebhaft und spielfreudig gewesen. Vergangene Woche sei sie mit ihm zum Impftermin gegangen, sei aber wegen der langen Wartezeit wieder heimgekehrt.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen