Du befindest dich hier: Home » Sport » Topfavorit Kirchler

    Topfavorit Kirchler

    Hannes Kirchler

    In Triest findet von Freitag, 30. Juni bis Sonntag, 2. Juli die Leichtathletik-Italienmeisterschaft der Allgemeinen Klasse statt. Holt sich Hannes Kirchler den 13. Italienmeistertitel?

    Für viele ist es die letzte Chance, noch ein Ticket für die bevorstehende Weltmeisterschaft in London (4.-13. August) zu ergattern. In Triest, das nach 49 Jahren wieder Austrageort der Italienmeisterschaft ist, werden insgesamt 40 Titel vergeben. Im Vorjahr holten die Südtiroler Athleten bei den Titelkämpfen in Rieti gleich drei Medaillen. Der Meraner Diskuswerfer Hannes Kirchler feierte seinen 11. Titelgewinn. Außerdem schaffte es der für den Athletic Club 96 Bozen startende Geher Leonardo Dei Tos über 10 km auf Rang 2, die Boznerin Roberta Albertoni wurde mit der Staffel der Atletica Brescia über 4×100 m Dritte.

    Kirchler zählt auch heuer wieder zu den Topfavoriten. Der 38-jährige Meraner der Carabinieri-Sportgruppe hält mit 62.60 m im Diskuswerfen die zweitbeste italienische Saison-Bestmarke hinter Giovanni Faloci, der es auf starke 63.66 m brachte. In Triest möchte er die 65-m-Marke knacken und damit auch die WM-Norm für London. Seine stärksten Konkurrenten sind neben Faloci Nazzareno Di Marco (60.55) und Giulio Anesa (59.98). Kirchler peilt am Wochenende seinen 13. Italienmeister-Titel an. Neun Mal holte er bislang Gold bei den “Assoluti” (2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2014, 2015 und 2016), dreimal gewann er die Winter-Italienmeisterschaft: 2007, 2014 und vor vier Monaten in Rieti.

    Auch Leonardo Dei Tos zählt über 10km Gehen wieder zu den Medaillenanwärtern. Der 25-Jährige aus Vittorio Veneto, der für den Athletic Club 96 Bozen startet, weist eine Saisonbestzeit von 40:06.73 Minuten auf. Von den gemeldeten Athleten war heuer in Italien nur Gianluca Picchiottino (39:49.26) schneller. Sein Teamkollege Antonio Infantino geht über 200 m mit 20.59 Sekunden sogar als schnellster Athlet ins Rennen.

    Die viertbeste Zeit hält über 400m-Hürden Valentina Cavalleri. Für die 21-Jährige aus Innichen, die für die Heersportgruppe läuft, wird es aber sehr schwierig werden, aufs Podest zu steigen. Cavalleri hat eine Bestzeit von 58.08 Sekunden und liegt damit doch fast drei Sekunden hinter Yadisleidy Pedroso (55.39), Marzia Caravelli (55.83) und Ayomide Folorunso (56.73). In diesem Rennen ist auch die Bruneckerin Caren Agreiter mit 58.70 Sekunden an achter Stelle gemeldet. Auch der Siebeneichnerin Julia Calliari ist mit der Staffel der Bracco Milano am Wochenende einiges zuzutrauen.

    Alle Südtiroler Teilnehmer an der Italienmeisterschaft in Triest

    Männer

    200m: Antonio Infantino (Athletic Club 96 Bozen) 20.59

    400m: Brayan Lopez (Athletic Club 96 Bozen) 46.90

    800m: Abdessalam Machmach (Athletic Club 96 Bozen) 1:48.39

    110m Hürden: Stefano Todesco (Athletic Club 96 Bozen) 69.93

    400m Hürden: Gabriele Prandi (Athletic Club 96 Bozen) 53.65

    3000 Hindernis: Soufiane Elkounia (Athletic Club 96 Bozen) 8:37.78

    Gehen 10km: Leonardo Dei Tos (Athletic Club 96 Bozen) 40:06.73

    Weit: Alessandro Bramafarina (Athletic Club 96 Bozen) 7.16

    Stab: Manfred Menz (Athletic Club 96 Bozen) 4.80

    Diskus: Hannes Kirchler (Carabinieri) 62.60

    Speer: Andreas Zagler (Athletic Club 96 Bozen) 69.93

    Speer: Hubert Göller (Athletic Club 96 Bozen) 60.35

    Hammer: Michele Ongarato (Athletic Club 96 Bozen) 65.02

    Staffel 4x100m: Athletic Club 96 Bozen (Kevin Giacomelli, Antonio Infantino, Brayan Lopez, Alessandro Monte)

    Staffel 4x400m: Athletic Club 96 Bozen (Brayan Lopez, Abdessalam Machmach, Marco Palmieri, Gabriele Prandi)

    Damen

    200m: Monica Lazzara (Valsugana Trentino) 24.54

    400m Hürden: Caren Agreiter (SSV Bruneck) 58.70

    400m Hürden: Valentina Cavalleri (CS Esercito) 58.08

    Diskus: Elisabeth Stofner (Quercia Rovereto) 45.90

    Speer: Chiara Bergia (SSV Brixen) 46.24

    Speer: Serena Bergia (SSV Brixen) 43.96

    Staffel 4x100m: SSV Bruneck (Lisa Mayr, Sophia Miribung, Katharina Oberhammer, Maria Schwingshackl)

    Staffel 4x100m: Julia Calliari (Bracco Milano)

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen