Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Sprachrohr der Wirtschaft“

„Sprachrohr der Wirtschaft“

Mitglied des Landeswirtschaftsausschusses Harald Stauder, Bezirksobmann Zeno Christanell, der Vorsitzende des SVP Bezirkswirtschaftsausschusses Hansi Pichler und sein Stellvertreter Hans Unterthurner. (v.l.n.r. )

Hansi Pichler wurde in seiner Funktion als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses der SVP Burggrafenamt für weitere fünf Jahre bestätigt. Sein Stellvertreter bleibt Hans Unterthurner, in das Landesgremium der SVP Wirtschaft wurde Harald Stauder entsandt.

Bei der letzten Sitzung des Wirtschaftsausschusses der Südtiroler Volkspartei im Burggrafenamt fanden die Neuwahlen des Gremiums statt. Dabei wurde der Schenner Hotelier, Gastwirt und Gemeindereferent Hansi Pichler einstimmig in seinem Amt bestätigt. Ihm zur Seite steht weiterhin Hans Unterthurner, Kaufmann aus Naturns. Der Bürgermeister von Lana, Harald Stauder, wurde in den Landeswirtschaftsausschuss gewählt. Alle weiteren Wirtschaftsorganisationen sind mit Repräsentanten im Bezirksausschuss vertreten.

Pichler gab einen kleinen Rückblick zur Tätigkeit in den letzten vier Jahren, lobte die gute Zusammenarbeit der Wirtschaft im Burggrafenamt und hob hervor, dass einiges umgesetzt wurde. „Sowohl bei den Gemeinderatswahlen als auch bei den Wahlen der Ortsausschüsse konnten wir zahlreiche Kandidatinnen und Kandidaten als Sprachrohre der Wirtschaft finden. Nächstes Jahr wünsche ich mir dann, dass wir endlich auch wieder eine Vertretung der Wirtschaft aus dem Westen in den Landtag schicken können“, unterstrich der alte und neue Vorsitzende. Vor allem das Thema Mobilität beschäftige die Wirtschaft im Burggrafenamt, hier sieht Pichler in der Umsetzung der Nord-West-Umfahrung aber auch bei der geplanten Realisierung anderer Projekte große Fortschritte. „Dank der guten Zusammenarbeit mit unserem Landeshauptmann Arno Kompatscher kann man wirklich sagen, dass die Anliegen der Wirtschaft in Südtiroler derzeit sehr gut vertreten werden“, unterstrich Pichler.

Auch der SVP Bezirksobmann Zeno Christanell schlug in dieselbe Kerbe: „Alle Vergleichsstudien zeigen, dass Südtirol auf einem guten Weg ist.“ Mit einem BIP pro Kopf von 41.300.- € (EU: 28.900.- €), einer Beschäftigungsquote von 72,2% (EU: 66,6%) und einer Arbeitslosenquote von 3,7% (EU: 10,3%) gehöre Südtirol zu den prosperierenden Regionen Europas. Abschließend bedankte sich der Bezirksobmann für die gute Zusammenarbeit und wünschte allen viel Energie und Erfolg bei ihrem Einsatz.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen