Du befindest dich hier: Home » News » „Du mieser Hund“

    „Du mieser Hund“

    56464179 – little boy receives a vaccination in the doctors office.

    Die SVP hat der römischen Regierung wichtige Zugeständnisse beim Impfgesetz abgerungen: Die Geldstrafen werden drastisch reduziert, der Entzug der elterlichen Vormundschaft wird beseitigt – und die Pflichtimpfungen werden von zwölf auf sechs halbiert.

    Von Matthias Kofler

    Karl Zeller übermittelt die frohe Botschaft direkt aus seinem Sommerurlaub in SizilienS: Die italienische Regierung ist bereit, den überwiegenden Teil des Abänderungsantrags der SVP zum neuen Impfgesetz anzunehmen.

    Doch der Reihe nach:

    Seit Wochen werden die Südtiroler Vertreter im römischen Senat, Karl Zeller, Hans Berger und Francesco Palermo, mit Mails von Gegnern des neuen Impfdekretes bombardiert. Neuen Zorn der Gegner haben sich die drei Senatoren nach der Abstimmung am Dienstag zur Frage der Verfassungsmäßigkeit des Impfdekretes eingehandelt. Berger, Zeller und Palermo haben nämlich mit Ja gestimmt.

    „Das habe ich wirklich noch nie erlebt“, berichtet Karl Zeller. Die Impfgegner würden „Halbwahrheiten als Wahrheiten verkaufen“ und die medizinischen Fakten einfach ausklammern. Zudem seien die Mails voller Beleidigungen. „Ich werde als mieser Hund bezeichnet, als Falott“, so der Fraktionschef der Autonomiegruppe im Senat.

    Im Parlament läuft die Debatte hingegen vergleichsweise sachlich ab.

    Wie der SVP-Senator gegenüber der TAGESZEITUNG berichtet, ist Gesundheitsministerin Beatrice Lorenzin bereit, einen wesentlichen Teil des von den Südtiroler Senatoren eingebrachten Abänderungsantrags mitzutragen.

    Karl Zeller nennt drei Erfolge: Demnach sollen die Geldstrafen fürs Nichtimpfen von derzeit 7.500 Euro deutlich gesenkt werden. Eine konkrete Summe müsse zwar erst noch ausverhandelt werden, betont der SVP-Politiker. Man geht aber davon aus, dass die Geldstrafen halbiert werden dürften.

    Weiters wird das Prinzip der „Zwangsimpfung“ de facto abgeschafft. Das heißt: Eltern, die nicht bereit sind, ihre Kinder zu impfen, können deshalb nicht mehr ihre elterliche Gewalt verlieren. Der entsprechende Passus wird aus dem neuen Impfgesetz gestrichen.

    Der wichtigste Punkt des von der Regierung mitgetragenen SVP-Abänderungsantrags betrifft die Anzahl der Pflichtimpfungen. Laut bisherigem Entwurf hätte die Impfflicht für insgesamt zwölf Krankheiten, darunter Masern, Hirnhautentzündung, Tetanus, Kinderlähmung, Mumps, Keuchhusten und Windpocken, gegolten.

    Wie Karl Zeller mitteilt, wird die Anzahl der Pflichtimpfungen nun auf sechs halbiert. „In Italien geht man bei den Gesetzen gerne von einem Extrem ins Andere“, sagt der SVP-Stratege. Den Südtiroler Senatoren sei es gelungen, einen Mittelweg einzuschlagen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (31)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • ahaa

      Wie großzügig doch eine Diktatur sein kann!
      Vor dem Grundgesetz haben sie keine Chance und das wissen sie!
      Der Arzt muss haftbar gemacht werden, dann hòrt das auf, und wieso? 😉

      • meinemeinung

        wenn Ärzte haftbar gemacht werden ist die Zweiklassenmedizin eingeführt ,wer Geld hat wird behandelt mit den besten Mitteln und die anderen (mit weniger Geld) fallen durch den Rost ,macht was ihr wollt würde es heißen.

    • meinemeinung

      entweder ist es ein Gesundheitsproblem oder keines ,mit Strafzahlungen werden Krankheiten nicht ausbleiben .Pflicht oder nur wer Geld hat ,braucht nicht Impfen ,eine komplette Sauerei.
      Staatssanierung mit Strafgelder der Nichtimpfer ? Wenn die ganzen Fachärzte für eine Impfung sind ,dann ohne wenn und aber ,ich wurde auch geimpft und lebe heute noch ohne je ein Problem von disen Impfungen.

    • franz

      “Wenn die ganzen Fachärzte für eine Impfung sind ,dann ohne wenn und aber“
      Nicht alle Fachärzte sind für eine Impfung ! zumindest nicht für 12 Impfungen !
      Ein totaler Schwachsinn sind die Strafen.
      Ich würde die Senatoren jetzt nicht gerade als miese Hunde bezeichnen, was sie aufführen ist jedoch mies.
      1. ) Warum haben die SVP ler dann diesen Gesetz zugestimmt.
      2. ) warum beteiligt sich die Landesregierung dann nicht bei der Verfassungsklage beim:
      Wenn die Regierung diese Dekret zurückzieht, dann wohl weil es verfassungsrechtliche Zweifel gibt und die von Impfgegner angedrohten Klage vor den Verfassungsgericht fürchten.
      Zeller „Halbwahrheiten als Wahrheiten verkaufen“ und die medizinischen Fakten einfach ausklammern.[….]
      Wen jemand Halbwahrheiten verkauft ist es die Regierung von PD unterstützt von SVP. welche dieses Dekret unter den Vorwand eines Notstands per Notstandsdekret verordnet. IL PRESIDENTE DELLA REPUBBLICA
      Visti gli articoli 77 e 87, quinto comma, della Costituzione; Ritenuta la straordinaria necessita„`
      E m a n a….
      Vielleicht Windbocken ? oder meint die Regierung des PD / SVP einen Notstand verursacht von der unkontrollierten Massenimmigration, immerhin bringen Immigranten alle mögliche Krankheiten mit.
      Wie bereitts zum Thema “impfpflicht-ja-oder-nein“ geschrieben.
      http://www.tageszeitung.it/2017/05/29/impfpflicht-ja-oder-nein/#comment-347195

    • ahaa

      Es ist so àhnlich wie mit der Bescheidung.Auch sie meinen ansonsten krank zu werden.In manchen Kòpfen scheint man es nicht hinein zu bringen fùr was das Immunsystem zustàndig ist.Jedlicher gezwungender Eingriff ist eine Vergewaltigung!Soll doch jeder fùr sich entscheiden und haften!
      Und wenn andere meinen sie kònnen darùber entscheiden und zwingen,dann sind wir wo angekommen?Was ist das Nàchste?

      https://www.youtube.com/watch?v=OQHCREwnmiE

    • rudlmcnudl

      komisch dass es ins unwichtigen Südtiroler gelingt des Dekret obzuschwächen.
      Es scheint wirklich so als ob insere SVP do im Italienischen Stoot ein hohes ansehen geniest
      Oder isch es so wia es mir schun des öfteren gongen isch man geat in a gschäft und will Lebensmittel kafn und noch a holber stunde geat man ausi mit a breiten grinsen aufn Gicht und hot a tasche voll von Spirituosen de 50% Rabattiert woren. So a gelegenheit konn man sich nit entgian lossen, lei schod dass meine Kinder koan Schnops megen.
      Wesentliche nicht Errungenschoften sein nit erwähnt, wia schauggs mit dem Schul bzw. Kindergorten gean fir a nit geimpften Kind aus? Miasn sie iaz dorhombleiben?
      Wia soll sich a Familie mit 3 ungeimpften Kindern die Strofen von 11.250 Örn leischten?
      De Fakto hobm sie gorn nichts erreicht, ober sie feiern sich iaz als Helden.
      Danke fürn Schnops! Besser als Gornichts…

    • franz

      an die Redaktion
      Während die Redaktion bei kritischen aber konstruktiven Kommentaren, Probleme hat diese freizuschalten, bietet Herr Oberhofer und Herr Tribus niveaulosen Beleidigern, Verleumdern , Anstiftern zum Drogenkonsum und ( Nutten in der Printausgabe ) die Plattform bietet
      Cass 20384/2013).
      Piuttosto, la mera pubblicazione di annunci pubblicitari deve essere considerata un «normale servizio a favore della persona» della prostituta e non, invece, a favore dell’attività di prostituzione. Mentre, per la configurazione del reato di favoreggiamento, alla pubblicazione dell’annuncio pubblicitario deve aggiungersi una “collaborazione organizzativa «concreta“ e dettagliata» in modo da rendere più allettante l’offerta e facilitare il contatto fra prostituta e cliente (collaborazione che può consistere, per esempio, nell’allestire nuovi servizi fotografici con pose erotiche accattivanti).
      1. ) ( “salvo che il connesso prezzo per gli annunci resti nei costi del normale mercato in questione. ? ) [….]Abgesehen vom rechtlichen Aspekt (“favoreggiamento e srfuttamento della Prostituzione “
      (Art. 3 numero 8 legge Merlin 75/1958), moralisch bedenklich und vom Niveau unterster Schublade, da auch Jugendliche dieses Platt lesen. Was mich wundert dass den Leuten in der Redaktion eigentlich nichts zu blöd ist.
      Wie gesagt, warten wir mal ab was die Richter vom Landesgericht Bozen dazu meinen.
      Die Richter die auf diesen Portal als Lügner hingestellt wurden. –
      “omesso controllo”,
      Apropos “omesso controllo”, art. 75 c. p / Repubblica Italiana Formfehler hat Sallusti vor dem Gefängnis bewahrt.
      “Colpo di scena in Aula, Alessandro Sallusti mette in grave imbarazzo le toghe. Il direttore delGiornale è a processo per “omesso controllo”, lo stesso reato che gli così nel 2012 una condanna a 14 mesi di carcere per un articolo uscito quand’era a Libero [….]
      http://www.italiapatriamia.eu/2017/03/arrestate-sallustibomba-in-tribunale-il-direttore-umilia-in-un-colpo-toga-e-pm-con-queste-parole/
      Manche lernen es nie !
      Anscheinend hat Herr Oberhofer und Herr Tribus aus der vorübergehenden Suspendierung nichts gelernt
      http://www.ff-online.com/ausgaben/14-2505/chefredakteur-vier-monate-suspendiert/

    • hubi

      Mieser Hund ist beleidigend. Darf man einfach nicht sagen, aber wem wunderts, dass es doch passiert, wenn den Bürgern, die Wut überkocht.
      Mies ist die Politik die die Politiker gemacht haben aber schon, und zwar saumies und zwar in allen Bereichen, außer bei deren Gehälter.

    • pon

      muss ja etwas ganz wichtiges sein diese Impferei, wenn man Menschen verfolgt und Bestraft, die Ausübung der Arzttätigkeit verordnet…..das fällt natürlich niemanden auf, vor lauter ANGSTMACHEREI AUF KRANKHEITEN,
      damit die Pharma weiter Menschen „behandelt“ und dafür lassen sich auch unsere Politiker überzeugen. Man muss halt auch hinterfragen, bzw selber Verantwortung für sein Leben entwickeln. Es wird sicher in Zukunft, keine Pharma mehr geben, die unsere Kinder umbringen und unsere Natur zerstört,…..aber das ist noch ein langer Weg, denn es sind die Menschen selber, die verbissen an die Pharma und die Rettung „von Oben“ hoffen, auf Ärzte und Heiler , die ihnen die „Krankheiten“ wegimpfen sollen. Was mag wohl , folglich , dahinterstecken? Jede hinterfrage es selbst: sicher ist
      die ANGST das größte Motiv, weshalb Mütter zustimmen und ihre Kinder impfen lassen….Ich persönlich bezeichne es aber als IGNORANZ……

    • franz

      Ähnlich wie beim Thema Glyphosat als die EU Kommission eine Verlängerung von diesen Unkrautvernichtungsmittel durchsetze ohne die Mitgliedsstaaten zu konsultieren
      http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/glyphosat-eu-kommission-verlaengert-zulassung-um-18-monate-a-1100467.html
      Und . von LR-Schuler immer wieder als Wundermittel angepriesen und verteidigt wird.
      http://www.tageszeitung.it/2016/04/09/die-nase-voll-2/#comment-324283
      Wie sich jetzt herausstellt wurde das von Monsanto -Gyphosat produzierte sogar in Amerika von als krebserregend erklärt-
      Die EU-Kommission plant, den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat für weitere zehn Jahre in Europa zuzulassen. Es handle sich dabei zunächst um einen Vorschlag, hat eine Kommissionssprecherin am Mittwoch gesagt.
      http://derstandard.at/2000057828298/EU-schlaegt-Glyphosat-Verlaengerung-um-zehn-Jahre-vor
      „Dabei ist Glyphosat in der Form von Round-Up das am weitesten verbreitete Mittel, mit dem die Rebzeilen unkrautfrei gehalten werden“, hielt Scampicchio fest. „Allerdings hat das Mittel verheerende Folgen für die Traubenqualität, weil es die Synthese der Aminosäuren unterbricht, also etwa von Phenylalanin, Tyrosin oder Tryptophan.“
      https://www.stol.it/Artikel/Wirtschaft/Lokal/Gewuerztraminer-Studie-Glyphosat-und-seine-Folgen
      Die Lobby spielt wohl eine nicht geringe Rolle.

    • mammama

      Natürlich können sie den Nicht-impfern nicht das Fürsorgerecht entziehen, wer schaut dann auf die ganzen Kinder?

      2016 investiert der Pharmariese Glaxo 2 Milliarden EUR in eine Niederlassung in der Toscana. Wow! Und das, obwohl es wenige Jahre zuvor eine Pressemitteilung gab, in der Glaxo verkündet hat dass sie sich aus Italien zurückziehen will?

      2017 kommt das Eildekret von Renzi: 12fach Impfung als Pflicht (hm – woher kommt Renzi nochmal? ja genau, aus der Toscana).

      Aber wo ist der Zusammenhang zwischen ein paar Masernfällen (Aufhänger) und dem Impfdekret? Warum nicht nur Masern, frage ich mich? Ein kleiner Tipp: Glaxo hat das Patent für Mehrfachimpfungen.Hier schließt sich der Kreis.

      • yannis

        @mammama,

        Bravo ! perfekt wie Du die zufälligen „Ereignisse“ beschrieben hast .

      • mannik

        In der Toscana werden 600 Mio investiert, weitere 400 in anderen Regionen in Italien. Insgesamt also 1 Mrd. Ja und Renzi ist kein Mitglied der Regierung…

      • mammama

        Es geht um Geld. Das wissen wir.

        Alle müssen geimpft werden zum Schutz der Schwächsten der Gesellschaft – das ist Augenauswischerei. Es werden andere Krankheiten kommen. Impfen macht die Schwachen schwächer. Die Nebenwirkungen sind v.a. bei Mehrfachimpfungen in verschiedenen Altersklassen unzureichend untersucht. Allein in Italien gibt es 700 gerichtlich anerkannte Fälle, in denen Pflichtimpfungen (und bis jetzt waren es nur 4) irreversible Schäden bei Kindern verursacht haben.
        Es ist viel einfacher, die Schwachen zu stärken – unsere Gesundheit zu stärken. Mit der richtigen Ernährung und Lebensweise. Weniger Übergewichtige. Weniger Umweltgifte. Weniger raffinierte Industrienahrung. Da ist bei so viel Potential, die Kosten im Gesundheitswesen zu senken.
        Die Nahrungsmittelindustrie ist ein großer Übeltäter, was unsere Gesundheit betrifft. Und die Pharmaindustrie freut sich darüber. Aber genau diese Riesen werden von Renzi, SVP und Co unterstützt.

        Weil: es geht um Geld. Und nicht um uns.

    • rambo

      Wenn man die ganzen Beiträge durchliest dann ist für Herrn Zeller die Bezeichnung „Du mieser Hund“ gerechtfertigt.

    • vogel

      Wir wissen wie unsere Parlamentarier abgestimmt haben. Sie haben für die Zwangsimpfung gestimmt.
      In Südtirol gab es immer tatkräftige Unterstützung für jede Art von gewalttätigem Faschismus. Warum sollte das jetzt anders sein? Unsere Eltern hatten den Ahnenpass, wir brauchen den Impfpass.
      Das Märchen das sie jetzt erzählen, glaube ich nicht.
      Genauso wenig glaube ich an die Sinnhaftigkeit von Impfungen, der Zwangs-Glaube daran hat inzwischen religiösen Charakter und übertrifft mittlerweile die mittelalterliche Inquisition, obwohl er nur auf zweifelhaften Studien von Pharmafirmen beruht, die ihre Schmiergeldzahlungen gar nicht mehr leugnen.
      Die Geschichte lehrt uns, es gibt nur eine Sprache die von den Faschisten verstanden wird.
      Am Piazzale Loreto in Mailand sind wieder ein paar Straßenlaternen frei.

    • reineliebe

      Kernfrage !

      WER hat denn nun das RECHT überhaupt über einen Körper zu bestimmen ?

      Also scheinbar irgendwelche Politiker in Rom oder sonst wo …

      WER hat ihnen das Recht zugesprochen darüber zu bestimmen was in andere Menschen hineingebracht wird und was nicht ?

      Haben diese Menschen mehr Rechte über deinen Körper als DU ?

      WER kann ihnen überhaupt diese Rechte zugestehen ?

      NIEMALS werden andere Menschen RECHTE über meinen Körper ausüben !

      Leider verstehen bei dieser Debatte nur die wenigsten worum es wirklich geht !

    • wollpertinger

      Ich bin dafür, die Schulpflicht abzuschaffen. Diese Diskussion hier ist ja der Beweis dafür, dass viele Südtiroler durch die Schule bleibende Schäden bis hin zu extremen Wahnvorstellungen erlitten haben. Bitte verschont uns vom Zwangsunterricht.

      • franz

        @wollpertinger
        Falsche Schule besucht ?
        Bei Dir hat die Schule anscheinend in der Tat bleibende Schäden hinterlassen. 🙂

        • ahaa

          Lange nichts mit Jugendlichen zu tun gehabt?
          So langsam glaube ich der Verschwòhrunstheorie das sie uns blòdzùchten.Gerade genug um zu arbeiten aber nicht zu begreifen. 🙂
          Finde auch das viele zuhause mehr lernen wùrden als teilweise diesen Mùll.
          Frùher waren Erwachsene besoffen aber keine Kinder.Heute nehmen viele Kinder Drogen.Es sollte doch zu denken geben das irgendwas schief làuft .

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen