Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Alle profitieren vom Festival“

    „Alle profitieren vom Festival“

    (Foto: Schneiderwind-Photography)

    In einer Woche öffnet das Alpen Flair 2017 seine Tore. Paul Huber, Präsident des Tourismusverein Natz-Schabs, über die Entwicklung des Festivals und seine Vorteile für die Ferienregion.

    Tageszeitung: Herr Huber, wie bewerten Sie die Entwicklung des Alpen Flair Festivals seit der ersten Ausgabe?

    Paul Huber: Die Entwicklung seit der Truckeinweihung im Jahr 2011 ist unglaublich positiv. Wir sind sehr stolz darauf, wie das Alpen Flair aufgenommen wurde und was sich daraus alles entwickelt hat. Ohne die vielen Helfer wäre dies alles nicht machbar.

    Ist dadurch ein Mehrwert für die Ferienregion Natz-Schabs entstanden, z.B. im Bereich Tourismus?

    Es ist sicherlich ein sehr großer Mehrwert durch das Alpen Flair entstanden. Allein der Bekanntheitsgrad hat sich enorm gesteigert. Nicht nur die Betriebe von Natz-Schabs profitieren aufgrund der Auslastungen während der Festival-Woche davon, auch die umliegenden Orte können ein klares Nächtigungsplus verzeichnen. Zudem ist zu sagen, dass für viele Alpen Flair Besucher Natz-Schabs auch im restlichen Jahr zu einem attraktiven Urlaubsort mutiert ist, was uns natürlich freut.

    Paul Huber

    Sind für das heurige Festival Neuerungen geplant?

    Seit heuer gibt es das sogenannte Flair Camping mit bereits aufgebauten und eingerichteten Zelten, außerdem verspricht die 2. Auflage der Warm up Party am 12.06. noch größer zu werden als letztes Jahr bei dessen Feuertaufe. Generell freuen wir uns über die Bandbreite an Acts wie z.B. Sepultura aus Südamerika oder Anthrax aus New York, aber auch Marc Pircher, Unantastbar, Voxxclub uvm. welche die Bühne rocken werden. Ein besonderes Highlight wird außerdem der Auftritt von Freiwild sein, welche extra ihre künstlerische Pause für das Alpen Flair unterbrechen.

    Worin besteht die größte Herausforderung des TV bei der Organisation des Alpen Flairs?

    Für den Tourismusverein Natz- Schabs beginnt die Herausforderung bereits vor dem Start des Festivals. Es herrscht eine große Nachfrage an Unterkünften. Die Alpen-Flair Besucher alle unterzubringen und an Betriebe zu vermitteln stellt dabei einen großen organisatorischen „Aufwand“ dar. Vor allem da viele Betriebe der Gemeinde Natz-Schabs meist schon mit Stammkunden belegt sind, müssen wir auch immer wieder auf die umliegenden Orte ausweichen. Während dem Festival steht der Tourismusverein dann mit Rat und Tat sowie Service und Auskunft vor Ort zur Seite.

    Wie tolerant ist die Natzner Bevölkerung im Zuge des Fests und wie funktioniert die Zusammenarbeit?

    Der Großteil der Bevölkerung steht voll und ganz hinter dem Fest, da die Besucher des Festivals sehr freundliche, unkomplizierte Zeitgenossen sind und eine familiäre Stimmung herrscht. Fast jeder in Natz-Schabs ist außerdem direkt oder indirekt in das Festival involviert, sei es, weil Gäste beherbergt werden, oder jemand als Helfer beim Festival, oder im Vorfeld mitarbeitet. Da die meisten Vereine und wie eben erwähnt sehr viele Dorfbewohner von Natz- Schabs ihre Hilfe ins Festival mit einbringen funktioniert dies alles sehr gut. Ohne diese Hilfe und ohne die Toleranz der Dorfbewohner wäre ein Festival in diesem Ausmaß gar nicht möglich.

    (Foto: Schneiderwind-Photography)

    Wird das Nato Areal im Falle stetig steigender Besucherzahlen weiterhin als Festivalgelände genutzt werden?

    Das Nato Areal ist für das Alpen Flair wunderbar geeignet, das Gelände hat eine sehr große Kapazität, ist aber natürlich nicht unbegrenzt. Wir sind der Meinung es sollte auch nicht größer werden, um die familiäre Stimmung, die die Besucher so schätzen, nicht zu zerstören. Jedoch sind wir zuversichtlich, dass weiterhin alle Platz finden.

    Wie sehen Sie die zukünftige Entwicklung des Alpen Flairs? Wird es auch 2018 wieder stattfinden?

    Das Alpen Flair wird sicherlich noch imposanter und bunter, die Acts werden größer und wie auch das Publikum, internationaler. Beim Alpen Flair Festival feiern alle miteinander, es kennt weder kulturelle noch sprachliche Barrieren und darauf sind wir sehr stolz. Auch wird versucht das Rahmenprogramm rund um das Alpen Flair in den nächsten Jahren auszuweiten. Die Vorbereitungen für 2018 sind bereits in vollem Gange, der Termin für das Fest 2018 steht schon fest: Von 20.-24.06. wird Natz-Schabs von der schwarzen Flut überrollt.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen