Du befindest dich hier: Home » Südtirol » BBC staunt über Südtirol

    BBC staunt über Südtirol

    Über 130 Südtiroler Familien wollen in Österreich um Asyl ansuchen, um der neuen Impfpflicht zu entgehen. Das ist sogar der BBC eine Meldung wert.

    von Heinrich Schwarz

    Die neue Impfpflicht in Italien mit den drastischen Strafen für Verweigerer sorgt weiterhin für teils große Aufregung. Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, wollen über 130 Südtiroler Familien in Österreich um Asyl ansuchen, um der Impfpflicht zu entgehen.
    Die Information kommt vom Anti-Impf-Aktivist Reinhold Holzer, der gegenüber der Ansa erklärte, dass die Familien bereits einen Brief an die Staatspräsidenten Mattarella und Van der Bellen sowie an den UN-Menschenrechtsrat geschickt.

    „Wir werden unsere Kinder nicht vergiften“, wird Holzer zitiert. Der Asylantrag sei wegen einer Menschenrechtsverletzung möglich. Bei Impfungen handle es sich um ein „chemisches Gemetzel“.

    Es seien vor allem Familien aus grenznahen Orten wie Sterzing, Brixen und dem Obervinschgau, die nach Österreich „flüchten“ wollen. Die Südtiroler, so Holzer gegenüber der Ansa, seien bei Gesundheits- und Umweltthemen sehr sensibel.

    Die Nachricht über die Impf-Flucht ist sogar der britischen BBC eine Meldung wert.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (8)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • ft

      Das ist nicht verwunderlich. Die Engländer haben schon immer einen Hang zu
      Verrücktheiten gehabt. Das sieht man auch in der derzeitigen politischen Situation.
      Die Impfgegner soll man ruhig ziehen lassen. Die Leute sind nicht zu bekehren. Es ist ihre Religion und da hört immer jede Logik und Wissenschaft auf. Die eigene Freiheit hört aber dort auf wo sie den Nächsten in Gefahr bringt.

    • checker

      Von dieser Känguru-Presse BbC brauch sich keiner massregeln zu lassen. Die Englander haben mit ihrem üblen Essen und einer Gesundheitskatastrophe im eigenen Land vor ihrer eigenen Tür zu kämpfen und sollten nicht mit dem Finger auf andere zeigen.Dem Who Sauhaufen passt dies wohl alles nicht, da spannt man schon mal die Dreckspresse ein um ein paar Leute die zu einem berechtigten Thema eine andere Meinung haben an den Pranger zu stellen. Schöne neue Welt

    • franz

      ft-“Die Impfgegner soll man ruhig ziehen lassen. Die Leute sind nicht zu bekehren. Es ist ihre Religion und da hört immer jede Logik und Wissenschaft auf. …]
      .Ich würde sagen dann sollte man vor allem Leute die auf Grund von Zwangsstörungen, das unermessliche Bedürfnis Menschen zu beleidigen haben bzw. unter anderen pathologischen Neigungen leiden und nicht bereit sind sich bekehren bzw. therapieren zu lassen, ziehen lassen. 🙂 ft- “Es ist ihre Religion und da hört immer jede Logik und Wissenschaft auf.“[..]
      Das stimmt der beste Beweis sind Muslime bzw. bei fanatischen Attentäter des IS, es ist ihre Religion mit den Koran und den Gesetzen der Scharia.
      “ Die eigene Freiheit hört aber dort auf wo sie den Nächsten in Gefahr bringt.“[..]
      Auch das stimmt, dazu habe ich bereits zum Thema “uebers-ziel-hinausgeschossen“ geschrieben.
      Davon abgesehen die hohen Strafen sind ein totaler Schwachsinn was nur der Regierung des PD hilft deren leere Kassen aufzufüllen, wenn überhaupt noch etwas hilft ?
      Grundsätzlich bi ich für die Impfung, wie z. B gegen Kinderlähmung
      Eine Impfung gegen Windbocken unteranderem ist hingegen ein totaler Blödsinn.
      Eine normale Kinderkrankheit welche in 2 Wochen vorbei ist..
      http://www.tageszeitung.it/2017/06/08/uebers-ziel-hinausgeschossen/#comment-347840

    • franz

      Die größte Gefahr geht nicht von Windbocken aus , die größte Gefahr für unsere Kinder ist die Islamisierung in den Kindergärten und Schulen indem naive Gutmenschen, Sympathisanten des Islam versuchen unseren Kinder den Islamischem Glauben bzw. deren Kultur mit den Koran und den Gesetzen der Scharia beizubringen. ( Kreuz ab, Krippen Weinachtlieder raus aus den Schulen, Vorbereitung zur Erstkommunion in der Schule nach Christlichen Gauben wird verboten.
      Eine weiter Gefahr für unsere Jugend, das ekelerregende Getue von Menschen mit pathologischen Neigungen, wie Gay Pride. Was schließlich zu einen Verfall der Moral führt.
      Abgesehen von den Krankheiten die Immigranten einschleppen und verbreiten.

    • richard

      Dieser Impfwahn ist eine Entwürdigung des Menschen.
      Warum sollen ungeimpfte Kinder eine Gefahr für geimpfte Menschen darstellen?
      Reine Diktatur und menschenverachtende Entscheidungen!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen