Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Impfzwang“ ab Dienstag

„Impfzwang“ ab Dienstag

Foto: 123RF.com

Das Dekret zum Kindergarten-Ausschluss von nicht geimpften Kindern und den horrenden Strafen bei Schulbesuchen tritt wohl am Dienstag in Kraft.

Wie Gesundheitsministerin Beatrice Lorenzin im Rahmen des „Festival dell’Economia“ in Trient erklärte, befindet sich das neue Dekret zur Impfpflicht derzeit wie vorgesehen im Quirinal für die Unterschrift des Staatspräsidenten und dürfte am Dienstag mit der Veröffentlichung im Amtsblatt in Kraft treten.

Am Dienstag, so Lorenzin, werde es auch eine technisch-wissenschaftliche Präsentation geben, um Familien und Institutionen die Neuerungen und die Übergangsbestimmungen aufzuzeigen.

Das Dekret, das vor kurzem von der Regierung genehmigt wurde, sieht die Ausweitung der Pflichtimpfungen von vier auf zwölf vor. Diese zwölf Impfungen sind zudem Voraussetzung für den Besuch von Kitas, Kinderhorten und Kindergärten. Impfverweigerung führt künftig zum Ausschluss.

Bislang kamen die Eltern mit einer Geldstrafe von wenigen hundert Euro davon.

Dieser Impfzwang gilt de facto auch für den Schulbesuch. Es ist zwar kein Einschreibungsverbot für nicht geimpfte Kinder vorgesehen, allerdings drohen künftig Strafen zwischen 500 und 7.500 Euro, die vom Sanitätsbetrieb ausgestellt werden.

Zudem werden Impfverweigerer dem Jugendgericht gemeldet. Die Rede ist von einem möglichen Entzug der Erziehungsberechtigung.

Die neuen Regelungen, erklärt Ministerin Lorenzin, werden ab dem neuen Schuljahr angewandt. Das heißt, dass allein in Südtirol Zehntausende Kinder über die Sommermonate geimpft werden müssen.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb trifft bereits die Vorbereitungen für diese Herkules-Aufgabe. Und die Regierung bereitet ein Programm mit allen Anweisungen vor.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (17)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • owl

    Eines vorweg: ich bin keineswegs ein Impfgegner und vertraue darauf, dass die meisten Impfungen sinnvoll sind.

    Wenn Politiker (vielleicht auch Ärzte im Hintergrund?) aber mir derart stalinistischen Methoden, meinen die Bevölkerung „zwangsbeglücken“ zu müssen, dann ist das ein armseliger Ausdruck ihres SELBSTVERSCHULDETEN Authoritätsverlustes.

    Wenn Politiker mit dem Entzug der Erziehungsberechtigung drohen, dann haben sie in einer Demokratie nichts mehr verloren. Ihnen gehört schleunigst das politische Amt entzogen.

    • richard

      @owl
      Solche Politiker sind eine Gefahr für die Demokratie und gehören aus einer demokratischen Regierung entfernt! Impfzwang ist wie zu den schlimmsten Zeiten der europäischen Geschichte.

  • tiroler

    Endlich werden die Impfmuffel zurechtgewiesen. Es kann doch nicht sein, dass wegen einiger verantwortungsloser Eltern ohne wissenschaftlichem Hintergrundwissen, andere gesundheitliche Scäden zu erleiden haben!

    • ahaa

      Tiroler
      Wenn ein nicht geimpftes Kind erkrankt und das Geimpfte nicht weil es gimpft ist,wo liegt dein Problem?
      Die Angst scheint bei dir ja ausgepràgt zu sein,dafùr ist der Hausverstand geschrumpft,das z.b. sind von der Erstimpfung die Folgen.
      Aber so weit zu denken ist fùr dich und viele andere schon zu viel.
      Die Homopathie wird abgeschaft werden zum Wohle der Pharmaindustie.
      Es werden immer nur 2 drittel der Bevòlkerung geimpft!
      Warum glaubst du? 😉

      • tiroler

        Das Problem liegt unter anderem darin, dass sich Krankheiten wieder verbreiten, die eigentlich bei uns schon als ausgerottet galten. Man bedenke, wieviele Menschen aus aller Welt zu uns kommen, meistens aus Ländern wo es keine genügende Durchimpfungsrate und Epidemien gibt. Dass Krankehieten durch diesen Umstand wieder zu uns komen liegt auf der Hand.

        • ahaa

          Schlimm sind welche die abschreiben,nachplappern .Die anderen mùssen es ausbaden.Du bist doch geimpft mach dir keine Sorgen.Und vergiss nicht deine Kinder!
          Wundere dich nicht warum es frùher weder Allergien ,Asthma,Autismus…in solchem Ausmass gab!
          Tip.Ein alkalischer Kòrper wird nicht krank,wenn dazu manchmal geschwizt wird!
          Die Angst macht krank die sie schùhren.Wundert mich das wir die Schweinegrippe,Vogelgrippe,H2.4 Virus,……ùberlebt haben. 😉

  • tottele

    Sauhaufen !!
    Lachen !
    U.S.W.

  • tottele

    Zum Glück sind meine Kinder geimpft ,sonst hätte ich eine Zecke an mir haften .

  • tottele

    @tiroler
    Falls Sie es nicht wissen sollten : Trotz einer Impfung können die Kinder erkranken ,normalerweise nicht so stark , aber dafür um einige Tage länger

  • criticus

    In 5 Jahren wird man feststellen, dass eine Ministerin von der Pharmaindustrie gut bezahlt wurde und einen Prozess beginnen, der Dank herrschender afrikanischer Gerichtsverhältnisse irgendwo im italienischen Sand endet. Tagtäglich schikaniert Italien seine Bürger via Idiotengesetze, aber die Verbrecher werden immer mehr geschützt. Und unsere Sanitätseinheit springt natürlich sofort auf. Kein Wunder bei diesen Verantwortlichen.

  • tottele

    @criticus
    Super !! Mir gefallen die 4., 5. und 6. Zeile welche Sie geschrieben haben am allerbesten !!
    Dazu könnte ich Beweis Material liefern ,dass vielen Menschen die Haare zu Berge stehen würden . Traurige Geschichte ,aber leider wahr .

  • goggile

    Afrika gilt als hiv Hochburg. wieviele der zwangsimmigrierten aufgezwungenen wurden daraug getestet? 0? wie hoch währe der prozentteil?

  • richard

    Dies ist Diktatur! Sollen sich jene Gruppen impfen lassen, welche so große Angst haben.
    Kein Geld für die Gesundheitsstrukturen, Jahrelanges warten auf Termine, aber Geld für die Pharmaindustrie.
    Dies ist Diktatur, welche vom Volk nicht einfach hingenommen werden sollte!

  • yannis

    wo ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Person die mangels Impfung erkrankt und der anderen die wegen einer an sich gut behandelbaren Erkrankung, aber wegen der ewigen „Wartezeiten“ auf Fachärztliche Behandlung selbige Erkrankung sich kronifiziert und zu dauerhafter Gesundheitlicher Einschränkung entwickelt ?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen