Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Reusch verlegt Sitz nach Bozen

    Reusch verlegt Sitz nach Bozen

    Foto: Reusch.com

    Der Handschuhspezialist Reusch verlegt seinen Hauptsitz von Reutlingen nach Bozen. Die Traditionsmarke hat bereits seit 2009 einen Sitz im Kampill Center.

    Ein zukunftsweisender Schritt für den traditionsreichen und international erfolgreichen Handschuhspezialisten Reusch: mit der Verlegung seines Hauptsitzes vom deutschen Reutlingen in die Innsbrucker Straße in Bozen und der Gründung der Reusch International Spa – AG wird das gesamte internationale Reusch-Geschäft ab dem 1. Juni 2017 direkt von Bozen aus gesteuert. Die Traditionsmarke Reusch, die sich bereits 2009 mit dem Büro für internationale Produktentwicklung im Kampill Center in Bozen angesiedelt hat, wird damit zum Südtiroler Unternehmen.

    Reusch produziert seit über 80 Jahren hochwertige Winter- und Torwarthandschuhe und hat sich im Laufe der Jahre zum Marktführer im internationalen Bereich entwickelt. Zahlreiche weltweit erfolgreiche Athleten vertrauen auf Handschuhe von Reusch, darunter die Skistars Lindsey Vonn, Marcel Hirscher, Mikaela Shiffrin oder Lara Gut sowie namhafte und international erfolgreiche Torhüter in der Serie A, Bundesliga und weiteren weltweiten Top-Ligen.

    Neben den seit acht Jahren in Bozen ansässigen Abteilungen für Produktentwicklung und Design wird durch die anstehende Umstrukturierung des Unternehmens die internationale Geschäftsführung sowie die Koordinierung der Geschäftspartner in über 50 Ländern und auf fünf Kontinenten im Bozner Hauptsitz angesiedelt. Die neugegründete und von Bozen aus gesteuerte Reusch International Spa – AG, eine Gesellschaft der Erich Weitzmann Srl, wird je ein Lager in Reutlingen und Mailand führen, woraus die Kunden in europäischen Ländern direkt beliefert werden.

    Ein junges und internationales Team ist zukünftig am Bozner Hauptsitz für alle kreativen und unternehmerischen Aspekte des Sportartikelherstellers verantwortlich, wobei rund 60 Mitarbeiter, an die 50 Personen im Außendienst sowie 55 internationale Distributionspartner von der Geschäftsführung in Bozen gesteuert und betreut werden.

    Vor allem aufgrund der Nähe zu den wichtigen Märkten Italien, Frankreich, Schweiz, Österreich und Deutschland sowie der unmittelbaren Reichweite großer Skigebiete gilt Bozen für Reusch als idealer Standort, der mit der Ansiedlung der neuen Gesellschaft gestärkt wird und wodurch Südtirol zur neuen Heimat des Handschuhherstellers wird.

    Ein Detailhandel ist am Bozner Sitz nicht vorgesehen, da Reusch-Produkte bereits flächendeckend im ganzen Land von starken Handelspartnern vertrieben werden.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • lois

      Wie kann es sein, dass ein deutsches (!!) Unternehmen seinen Hauptsitz freiwillig von Deutschland (!!) nach Südtirol verlegt…??? Ich dachte eigentlich, bei uns sei alles so schlecht… gel @einereiner & Co. 😉

    • thefirestarter

      Ober na die Beiträge welche die Betriebe kriagn sein dou nit schlecht.
      Und wenn dei Lait a nou a bissl Italienisch kennen nocher passt des.

    • andreas

      Die sollen bleiben wo sie waren, die nehmen doch den täglichen Plärrern wie schlecht alles in Südtirol ist, den Wind aus den Segeln.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen