Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi scheitert an Basilashvili

Seppi scheitert an Basilashvili

Andreas Seppi in Aktion (Foto: Tonelli)

Der 33-jährige Kalterer Andreas Seppi ist am Dienstagnachmittag beim ATP-250-Turnier in Lyon im Achtelfinale gegen den Georgier Nikoloz Basilashvili ausgeschieden. Seppi musste sich dem Weltranglisten-71. nach 1:17 Stunden Spielzeit in zwei Sätzen mit 4:6, 4:6 geschlagen geben.

Der Georgier, der vor vier Jahren die Sparkassen-Trophy in Rungg gewonnen hat, schaltete am Sonntag in der ersten Runde den an Nummer 7 gesetzten Kroaten Borna Coric aus. Heute nahm er Seppi gleich im dritten Game den Aufschlag ab und stellte kurz darauf auf 3:1. Anschließend gelang Basilashvili ein zweites Break zum 5:2. Der Kalterer steckte aber nicht auf, holte zwei Games in Folge und verkürzte auf 4:5. Dann ließ Seppi sogar zwei Chancen zum 5:5 aus, während der Georgier nach 35 Minuten seinen dritten Satzball zum 6:4 verwertete.

Auch im zweiten Spielabschnitt gelang Basilashvili das frühe Break zum 1:0. Im vierten Game hatte Seppi die Riesenchance zum Rebreak, konnte aber kein Kapital daraus schlagen, während Basilashvili auf 3:1 stellte. Anschließend brachten beide Spieler ihre Aufschläge souverän durch. Im zehnten Game musste der Georgier zwar zwei Breakchancen abwehren, verwandelte aber kurz darauf seinen ersten Matchball zum 6:4-Endergebnis.

Im Doppel mit Carlos Berlocq

Für Seppi ist das Turnier in Lyon aber noch nicht vorbei. Nachdem die topgesetzten Ivan Dodig (Kroatien) und Marcel Granollers (Spanien) im Doppel ganz überraschend verletzungsbedingt nicht antreten konnten, kamen der Argentinier Carlos Berlocq und der Kalterer an ihrer Stelle ins Hauptfeld. In der ersten Runde treffen sie am späten Nachmittag auf das Duo Santiago Gonzalez (Mexiko) und Donald Young (USA).

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen