Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Elektrischer Tag

    Elektrischer Tag

    Der E-Drive Day wurde am Montag vorgestellt: Im Safety Park kann man Ende Mai Elektromobilität kennenlernen. Die Details.

    Wer ein Elektrofahrzeug ausprobieren möchte, sollte sich den Sonntag, 28. Mai 2017, im Kalender anstreichen: An diesem Termin findet von 10.00 bis 19.00 Uhr im Verkehrssicherheitszentrum Safety Park in Pfatten der zweite E-Drive Day Südtirols statt.

    „Der E-Drive Day ist wichtig, um den Menschen nachhaltige Mobilität näher zu bringen. Das gelingt am besten, wenn man selbst in ein Elektroauto steigt, ein E-Bike oder E-Motorrad fährt und sich davon begeistern lässt, wie spurtstark, leise und komfortabel solche Fahrzeug sind“, sagte Ressortchef Valentino Pagani bei der Vorstellung am Montag in Bozen.

    Im Safety Park stehen den ganzen Tag lang Elektroautos, Elektrofahrräder, Elektrodreiräder, Elektroscooter, Elektromotorräder, Elektro-Segways und Elektro-Gokarts bereit, um kostenlos ausprobiert zu werden.

    „Besonders freuen wir uns am Sonntag auch auf den Besuch von Kindern, die die Welt der Elektromobilität spielerisch kennenlernen können. So können sie etwa eine Runde mit einem Pedalkart drehen oder elektrische ferngesteuerte Autos lenken“, sagte Harald Reiterer, Koordinator von Green Mobility in der STA – Südtiroler Transportstrukturen AG.

    Neu ist beim heurigen E-Drive Day, dass verschiedene Experten Einblick in die Welt der nachhaltigen Mobilität und Elektromobilität bieten. Ab 11.00 Uhr sind laut Reiterer alle eingeladen, den Impulsvorträgen der Initiative Green Mobility, von Alperia, dem Wasserstoffzentrum, der SASA AG, der Umweltschutzvereinigung ECOmove und des Safety Park zu folgen.

    Gemeinsam mit dem Verkehrssicherheitszentrum Safety Park zeichnet Green Mobility auch heuer wieder für die Organisation des E-Drive Day verantwortlich.

    Die Leiterin des Safety Parks, Giovanna Valentini, verwies darauf, dass es eine Selbstverständlichkeit werden sollte, geräuscharme und vor allem umweltfreundliche Fahrzeuge zu benutzen, und dass man dies mit Stolz tun sollte.

    Am Sonntagnachmittag um 15.00 Uhr öffnet dann auch das Wasserstoffzentrum in Bozen Süd seine Tore. Wie Dieter Theiner, Präsident des Verwaltungsrates des Institutes für innovative Technologien Bozen (IIT) ankündigt, erhalten Interessierte Einblicke in die Produktion und den Speicher. „Neben dem Einblick in unsere Anlage, möchten wir den Besuchern aber auch vermitteln, dass Elektromobilität in all ihren Varianten keine reine Vernunftlösung ist, sondern vor allem auch (Fahr-)Spaß macht“, sagte Theiner.

    Sämtliche Probieraktionen während des E-Drive Day sind kostenlos. Ab 9.30 Uhr steht ab dem Bahnhof Bozen ein regelmäßiger Shuttleservice mit einem Brennstoffzellenbus zur Verfügung, der die Besucher in den Safety Park und am Nachmittag auch in das Wasserstoffzentrum bringt.

    Mehr Infos zum Programm des E-Drive Day am 28. Mai und zur Anreise mit dem Shuttlebus gibt es im Web unter www.greenmobility.bz.it sowie auf der Facebook-Seite www.facebook.com/greenmobilitysuedtirol

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen