Du befindest dich hier: Home » Kultur » Reisen ist ein Vergnügen

    Reisen ist ein Vergnügen

    Leo Andergassen, Alena Savina, Patrick Gasser, Mirella Mercantini, Evi Gasser, Waltraud Holzner und Paul Rösch (Foto: Ernst Müller)

    Reisen, das ist ein Vergnügen“: Das erste Kinderbuch des Touriseums erzählt die Geschichte des Reisens in Bildern und Versen.

    „Meran ist ein sehr nobler Ort, sogar die Kaiserin war dort“, weiß die kleine Marie, die in Gesellschaft ihrer Tante und ihrer Gouvernante mit der Eisenbahn in Richtung Passerstadt aufbricht.

    Im milden Meraner Klima soll ihr der Husten vergehen. Bevor 1867 die Brenner-Bahnlinie eingeweiht wurde, war man auf die Postkutsche angewiesen, um in diesen Teil Tirols zu gelangen. Dass diese Art des Reisens recht beschwerlich sein kann, erfährt der kleine Klaus, Sohn von Kaufmann Arthur Kraus, am eigenen Leib.

    Er holpert mit seinem Vater auf dem wackligen Gefährt über den Brenner nach Bozen. Erst ab den 1950er kommen Urlauber mit dem eigenen Pkw nach Südtirol: Am Hof des Pustertaler Bauern Alois Gstehr wird eine deutsche Urlauberfamilie einquartiert, die mit dem Auto den Berg hinaufgetuckert ist. Den Rest der Geschichte kennt man: Im Laufe der Jahrzehnte wird aus dem einfachen Bauernhaus ein Vier-Sterne-Hotel.

    „Reisen, das ist ein Vergnügen“, das erste Kinderbuch des Touriseums, erzählt die Geschichte des Fortbewegens in Bildern und Versen.

    Der Band wurde gestern, Samstag, auf Schloss Trauttmansdorff in Meran im Rahmen einer Lesung mit den Autorinnen Waltraud Holzner und Mirella Mercantini vorgestellt. „Für kleine Besucher hatte das Touriseum schon vorher einiges auf Lager. Wir hatten ein Südtirol-Spiel, ein Kinderhotel und einen Parcours voller Überraschungen. Aber ein Kinderbuch hat uns gefehlt“, sagte Touriseums-Koordinator Patrick Gasser.

    Der von Waltraud Holzner stammende deutsche Ausgangstext von „Reisen, das ist ein Vergnügen“ wurde von Mirella Mercantini ins Italienische übertragen (Titel der italienischen Ausgabe. „Che bello andare in vacanza!“).

    Als ehemalige Vermittlerinnen des Touriseums kennen sich die beiden Autorinnen in der Tiroler Tourismusgeschichte aus wie in ihrer Westentasche. Kleine Leser erfahren in „Reisen, das ist ein Vergnügen“ anhand der zarten, nostalgischen Illustrationen von Evi Gasser und der vergnügten Paarreime der Autorinnen, wie aus Südtirol, dem Land im Gebirge, eine beliebte Ferienregion wurde. Denn „vor langen, langen Zeiten fehlten die Bequemlichkeiten“ moderner Verkehrsmittel, und reisemüde Kinder fragten nicht, ob die Raststätte schon in Sicht ist, sondern eher: „Wann sind wir bei der Poststation?“

    Das Kinderbuch ist bei A. Weger, Brixen, erschienen und im Touriseum und im Buchhandel um 13,90 Euro erhältlich.
    Bildunterschrift:

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen