Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Super-Schützen

    Die Super-Schützen

    Südtirols talentierter Sportschützennachwuchs wartete bei den VSS/Raiffeisen Landesmeisterschaften am Samstag im Kalterer Schießstand mit großartigen Ergebnissen auf.

    Vor den Augen von VSS-Obmann Günther Andergassen holten sich die Gilden aus Laas, Auer und Deutschnofen je zwei Landesmeistertitel.

    Insgesamt 81 Jungschützen hatten sich vorab über Rundenwettkämpfe für die VSS/Raiffeisen-Landesmeisterschaften im Sportschießen qualifiziert. Am Samstag kämpften sie nun in Kaltern um die begehrten Landesmeistertitel und überzeugten dabei mit großartigen Schießleistungen.

    „Wenn man eure Freude sieht, dann weiß man, dass sich Südtirol um seinen Sportschützennachwuchs keine Sorgen machen muss“, freute sich VSS-Referent Engelbert Zelger. Für VSS-Obmann Günther Andergassen war klar: „Ihr seid heute alle Sieger und das beste Beispiel dafür, dass Sport wert- und wertevoll ist.“

    Geschossen wurde in Kaltern mit dem Luftgewehr und der Luftpistole, unterteilt in die Kategorien Schüler I, Schüler II (jeweils 20 Schuss) und Zöglinge (40 Schuss). Die jüngsten Schützen (Schüler I) schossen dabei noch mit der Stütze, in der Kategorie Schüler II können die Nachwuchsathleten noch entscheiden ob sie mit beweglicher Stütze oder ohne Stütze schießen wollen.

    Die Zöglinge schießen hingegen immer frei. So erklärt sich auch, warum mit Jonas Tröger ein Schütze der jüngsten Altersklasse die Höchstpunktzahl erreichte. Der Laaser siegte mit 193 Punkten in der Kategorie Schüler I. In einer spannenden Entscheidung lag er damit nur einen Zähler vor Hannes Mair von der Gilde Schlanders-Kortsch. Auch Eva Hutter (Laas) konnte mit 189 Punkten auf Platz drei durchaus überzeugen.

    Überhaupt gab es jede Menge spannende und enge Entscheidungen in Kaltern. So gewann in der Kategorie Schüler II Lufgewehr mit Stütze Simon Tumler aus Naturns mit 191 Punkten. Im Kampf um die Medaillen entschieden nur fünf Zähler über Platz zwei und Platz neun. Ähnlich knapp war auch die Entscheidung bei den Gleichaltrigen, die ohne Stütze schossen. Hier gewann Patrick Augschöll aus St. Lorenzen mit überzeugenden 192 Punkten und nur zwei Zählern Vorsprung auf Sara Tomasi (Auer).

    Einen extrem spannenden Wettkampf sahen die zahlreichen Zuschauer, unter ihnen auch Raiffeisen Vertreter Horst Völser, VSS-Geschäftsführer Klaus von Dellemann und Landesoberschützenmeister August Tappeiner, bei den Zöglingen.

    Mit 385 von 400 möglichen Ringen gewann letztlich Eva Kaufmann aus Auer. Andreas Gruber von der Gilde Eyrs-Tschengls belegte mit nur einem Zähler Rückstand Platz zwei. Zugleich war Gruber der einzige Schütze, der eine fehlerlose Serie – also 100 Punkte – schoss.

    Die VSS/Raiffeisen Landesmeister im Sportschießen 2017:
    Schüler I (20 Schüsse):
    Luftgewehr mit Stütze: Jonas Tröger (Laas) – 193 Ringe
    Luftpistole mit Stütze: Elias Fäckl (Deutschnofen) – 172 Ringe

    Schüler II (20 Schüsse):
    Luftgewehr frei: Patrick Augschöll (St. Lorenzen) – 192 Ringe
    Luftgewehr mit beweglicher Stütze: Simon Tumler (Naturns) – 191 Ringe
    Luftpistole mit Stütze: David Pfeifer (Deutschnofen) – 168 Ringe
    Luftpistole frei: Rene Alber (Laas) – 165 Ringe

    Zöglinge (40 Schüsse):l
    Luftgewehr frei: Eva Kaufmann (Auer) – 385 Ringe
    Luftpistole frei: Matias Faustin (Auer) – 356 Ringe

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen