Du befindest dich hier: Home » Sport » Der FCS-Business Day

    Der FCS-Business Day

    Hochkarätige Gäste kamen zum Business Day des FC Südtirol ins Hotel Sheraton.

    Im Four Points by Sheraton in Bozen fand der  zweite Business Day des FC Südtirol statt. 171 Sponsoren, Gesellschafter und Unternehmer aus Südtirol waren der Einladung gefolgt und wurden Zeuge einer Veranstaltung, welche Themen aus Wirtschaft, Sport und Politik aufgriff.

    Den Höhepunkt der Veranstaltung stellte dabei der internationale Gast – Fußballmanager Michael Meier – dar, welcher den Anwesenden aus seiner Zeit bei den Bundesliga-Vereinen Bayer 04 Leverkusen, 1. FC Köln und Borussia Dortmund, sowie über den Stellenwert, den der Sport und der Fußball im Leben einnehmen, erzählte.

    Es folgten Gedanken von Landeshauptmann Arno Kompatscher und eine interessante Podiumsdiskussion mit Meier und Kompatscher, sowie dem Frei.Wild Bandleader Philipp Burger, Sport-Landesrätin Martha Stocker, Manager des Jahres 2016 Hans Krapf und FCS –Kapitän Hannes Fink.

    Im Rahmen des Business Day ehrte der FC Südtirol fünf Personen, darunter den langjährigen Sportdirektor Luca Piazzi und den Sekretär Michael Peterlini, welche den FCS nach 8 bzw. 14 Jahren verlassen werden.

    In den Club 100, den Club der Spieler mit mehr als 100 Einsätzen im weißroten Dress, aufgenommen wurden hingegen Abwehrspieler Alessandro Bassoli und Mittelfeldspieler Michael Cia. Auch dem Mehrheitseigentümer und Vize-Präsident Hans Krapf wurde für die langjährige Unterstützung gedankt.

    Der zweite Teil der Veranstaltung wurde im Foyer des Sheratons abgehalten, wo die Teilnehmer beim Umtrunk untereinander ins Gespräch kamen und viele neue Kontakte geknüpft wurden. Es ist dies das Ziel des FCS Business Day, der Rahmenbedingungen schaffen soll, um Sponsoren und Partner sowie Unternehmer Südtirols zusammenzubringen damit diese „Business“ betreiben können.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • prof

      Um Luca Piazzi tut es mir sicherlich gar nicht Leid,daß er den FCS verlässt,aber schade daß auch Michael Peterlini den FCS velässt,er war immer ansprechbar und
      zuvorkommend wenn man ins FCS Büro kam. Danke Michael!!

    • ambedue

      @prof
      Ich weiß, Sie sind ehrlich mit der Aussage über Luca Piazzi, was ich von offizieller Seite von niemandem gehört habe. Und schon hat der FC ein neues Problem: Bisher konnte man wegen Piazzi jammern, wenn nicht alles rund lief. Die kommenden Monate werden spannend, ich freu mich drauf zu sehen, welche Lehren der FC aus der vergangenen Saison gezogen hat.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen