Du befindest dich hier: Home » News » Weißwein statt Schuften

    Weißwein statt Schuften

    Was für ein Glück für unsere Abgeordneten: Nach exakt 99 Minuten endete die einzige Mai-Sitzung des Regionalrats. Danach gab es einen kleinen Umtrunk.

    Um 11:41 Uhr erklärt Regionalratspräsident Thomas Widmann die Mai-Sitzung des Hohen Hauses für beendet.

    Brisant: Die einzige Sitzung, die in diesem Monat stattfindet, begann erst 99 Minuten zuvor.

    Doch die einzigen beiden Punkte auf der Tagesordnung, ein Beschlussantrag zur Errichtung eines Abschiebezentrums für Flüchtlinge und ein weiterer zum Gerichtspersonal, waren rasch abgearbeitet.

    Unmittelbar nach Ende der Sitzung stürmen die ersten Abgeordneten aus dem Sitzungssaal. Ein Trentiner Abgeordneter ruft zufrieden: „Trinken wir ein Glas? Ich lade ein!“

    Während sich rund zehn Trentiner die Einladung nicht entgehen lassen, spazieren die Südtiroler Volksvertreter aus Verlegenheit (und möglicherweise auch aus Respekt vor der „arbeitenden Klasse“) am Umtrunk vorbei in Richtung Ausgang.

    „Das war heute ein kurzes Vergnügen“, sagt der Grüne Hans Heiss.

    Auch Roland Tinkhauser meint: „Unsere Forderung, den Regionalrat abzuschaffen, muss nach so einer Sitzung doch nun endlich in die Tat umgesetzt werden.“

    Einige Abgeordnete stellen die Frage in den Raum, ob es überhaupt notwendig sei, den Regionalrat zu einer Sitzung einzuberufen, wenn es keine Themen zu behandeln gibt.

    Zudem muss der Steuerzahler erneut für die Fahrtspesen von 35 Trentiner Abgeordneten aufkommen.

    Sparsamkeit sieht wahrlich anders aus!

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (9)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen