Du befindest dich hier: Home » News » „Ich bin enttäuscht“

    „Ich bin enttäuscht“

    Foto: /Fb/Helmuth Renzler

    Die Kundgebung des Forums Politikerrenten und des Bundes der Steuerzahler gegen die „gierigen“ Politiker war ein Flop.

    Hansjörg Kofler sagte ohne Umschweife: „Ich bin schwer enttäuscht.“

    Die Kundgebung des Forums Politikerrenten und des Bundes der Steuerzahler am Donnerstag gegen die „gierigen“ Politiker war ein Flop.

    Nur 100 Personen kamen am Donnerstagvormittag auf den Magnago-Platz, um gegen die „arroganten Politiker“ zu demonstrieren.

    Die Veranstalter hatten mit über 800 Personen gerechnet.

    Hansjörg Kofler (Foto: TZ Online)

    Vor drei Jahren hatten noch rund 1.000 Wutbürger gegen Politikerrenten usw. protestiert. „Die Luft ist draußen“, sagte Hansjörg Kofler. Der Kurtatscher kündigte an, keine weiteren Demos mehr veranstalten zu können.

    Der SVP-Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler postete nicht ohne Schadenfreude:

    „Die heutige Demonstration vor dem Landtag. Wenn man die anwesende Polizei sowie die Journalisten abzieht, dann ist die Anzahl der Teilnehmer an der Demonstration sehr überschaubar.“

    MEHR INFOS IM LAUFE DES NACHMITTAGS UND AM FREITAG IN DER PRINT-AUSGABE.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (10)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • einereiner

      Herr Kofler, bitte buchen sie zwei Wochen vor den Landtagswahlen eine volle Seite in allen Tageszeitungen und listen sie dort alle Politiker auf, die in den Rentenskandal involviert waren. Wieviel sie bekommen haben, ihr Verhalten danach und ihre wichtigsten Aussagen.
      Bin bereit für diese Inserate zu spenden.

      • watschi

        die südtiroler sind ein arbeitsames volk und deshalb ist ihre abwesenheit verständlich. die wahlen sind aber immer sonntags und da finden sich 10 minuten um ein kreuzchen zu machen. politikern renzler, man wird dabei ihre aussage nicht vergessen. sie schmerzt gewaltig und das werden auch sie hoffentlich zu spüren bekommen. eine frechheit ohnegleichen an alle ihre wähler und ehrlichen südtiroler

    • goggile

      also der renzler zeitg wohl sein wahres gesicht.

    • sogeatsschungornet

      Nennt man das Resignation? Politikverdrossenheit?

      Der Herr Renzler führt nur das fort, das der Herr Pardeller begonnen hat… 🙁

    • thefirestarter

      Die kapitalistische Gesellschaft ist von Hegemonie durchdrungen, wodurch es einer Klasse gelingt, die Einzelnen in Abhängigkeitsverhältnissen zu verorten.
      Dies geschieht in erster Linie nicht über Zwang, sondern über eine Art gesellschaftliche Autorität, die die Individuen in zentrale Strukturen und Institutionen bindet und sie somit in Zustimmung zur herrschenden Ordnung verhält.
      Der Raum dieser Zustimmung ist die vermeintlich außer-herrschaftliche Sphäre, deren Hauptfunktion es ist, den Konsens der Unterdrückten mit den Werten der herrschenden Klasse zu gewährleisten.
      Dies ist die Zivilgesellschaft, die einerseits das Gleichgewicht der Hegemonie erhalten muss, in einer stetigen Reproduktion der Zustimmung, und zudem zum Ort des Kampfes um Befreiung wird. Autor: Antonio Gramsci

      Es gibt eben einen Zwang (=Arbeit) die es einen sehr schwer macht Donnerstag früh auf diesen Platz zu erscheinen, obwohl die Forderungen mehr als gerechtfertig sind.

    • bw

      Das nächste mal bitte die Kindergartentanten mit der Organisation einer Demo beauftragen, sonst wird das nix.

    • perikles

      Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder

    • adobei

      Der Herr Kofler spürt wohl, was den Leuten unter den Nägeln brennt. Das ständige Genörgle stumpft ab!

    • adobei

      Wenn man ein Jahr lang nichts hört und dann ein abgestumpftes Thema aus dem Hut zaubert, welche Menschenmassen will man dann erwarten?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen