Du befindest dich hier: Home » News » Leitner in der Arena

    Leitner in der Arena

    Der Ex-Abgeordnete Pius Leitner wird in seinem Heimatdorf Vahrn von einer „Arena“-Journalistin „überfallen“ – und muss Leibrente und Penisring verteidigen. 

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (12)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • andreas

      Leitner wird vorgeführt und das ist gut so,
      Die Journalistin war sogar sehr freundlich und ließ ihm Zeit zu antworten, die Iene hätten den zerlegt und die Sache wäre noch peinlicher geworden.

    • watschi

      die da unten kennen die geschichte und leute hier nicht und deswegen wird es auch so richtig aufgebauscht.es soll halt der einfruck enstehen, dass hier ein schwerverbrechen begangen wurde. weider einmal von ihren viel geliebten und geschätzen deutschen. die hätten im süden genug zu tun, ist halt nicht so lustig

      • noando

        Das hat nichts mit „Geschichte und Leute kennen“, oder „geschätzten Deutschen“ zu tun. Das ist eine Fernseh-Show und somit wird getunt wo’s nur geht. Bei Berichte aus dem Norden gleich wie in Berichten aus den Süden. Oder warum glaubst du zu wissen, dass „im Süden genug zu tun ist“?

    • hells_bells

      @Goggile

      Dein „Nivo“ ist außerordentlich hoch; mit „Pappmhebn“, „Interwie“ und zusätzlichen 10 Rechtschreibfehlern in 2 Sätzen lieferst du uns den endgültigen Beweis dafür!

    • gynne

      Das mit dem „Seckelring“ ist ein Witz ,den da haben andere Politiker schon weit mehr Gestohlen und Unterschlagen . Hingegen die Renten finde ich eine Schweinerei !
      Diese Schmarotzer dürfen mehrere Renten beziehen ,nebenbei Arbeiten und dann noch bis zu 1 Mill im Voraus kassieren ! Wo gibt es den sowas??? Schon einmal diese Summe lässt einen die Harre zu Berge stehen . Für WAS um Gottes willen ,haben sich DIESER Abschaum so viel Geld verdient ?( von den meisten hört man nach den Wahlen sowieso nichts mehr).
      Am ehesten verstehen würde ich es ,wenn Italien Europaweit am besten da stehen würde, da aber leider das Gegenteil der Fall ist, müssten diese Politiker alle ihre Renten , Gehälter kürzen und dazu noch ALLE Privilegien abschaffen !

      • mannik

        Es geht nicht um die rund 40.000 beanstandeten Euro als solche, sondern um die Tatsache, dass die FH seit jeher vorgeben die Saubermänner/-frauen zu sein und dann beim „Mogeln“ ertappt werden.

    • thefirestarter

      Zeigt einmal mehr das sich Politiker in Palermo, Rom und Bozen nur in wenig unterscheiden.

    • tottele

      @hells bells
      Wegen der Schreibfehler bei Goggile das empfinde ich nicht schlimm , weil auch ich mache oft zahlreiche !
      Wichtiger sind seine geschriebenen Tatsachen , weil auch ich bin mir sicher ,dass Leitner der bessere Landeshauptmann wäre .

    • ahaa

      Viele wàren der bessere Landeshauptmann.
      Also wirklich mit dem Landeshaushalt zu wirtschaften ist keine Kunst!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen