Du befindest dich hier: Home » News » Heis & Nogler

    Heis & Nogler

    Hannes Zingerle (Bild: Die Freiheitlichen)

    Der Freiheitliche Neo-Abgeordnete Hannes Zingerle hat das Südtirol-Handbuch unter die Lupe genommen – und eine „Reihe von Fehlern“ ausfindig gemacht. 

    Hannes Zingerle hat eine Reihe von Fehlern im neu erschienenen „Südtirol-Handbuch“ gefunden, unter anderem bei Namen, Jahreszahlen und Wahlergebnissen („Nogler“, „Heis“, „Süd-Tiroler-Freiheit“).

    Der Freiheitliche wollte mittels einer Anfrage an die Landesregierung in Erfahrung bringen, wer sich für die Fehler verantwortlich zeige und wer die Kosten trage. Die Kosten für die Neuauflage hätten etwas über 16.000 Euro betragen, antwortete LH Arno Kompatscher.

    Die Schriftleitung liege beim Landespresseamt. Ein Nachdruck sei vorerst noch nicht geplant. Die genannten Fehler seien in der digitalen Ausgabe bereits korrigiert worden. Solche Fehler seien unangenehm, könnten aber passieren, so Kompatscher.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (14)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • besserwisser

      gut so herr zingerle! sie verdienen sich ihr Geld!

    • sepp

      ma Andreas wersch olt übermorgen erst

    • franzkarl

      Wow, was für ein Politiker! Ein Mann von solchem Format und mit einem so zielsicheren Gespür dafür, was die Menschen bewegt, kann ja fast nur ein Freiheitlicher sein. Und erst der Chefsessel…

    • watschi

      man merkt wie südtiroler oppositionspolitiker „ummerkralen“ müssen, bis sie endlich einmal etwas finden (der vielleicht hatr es ja jemand gezwitschert), um in der presse aufzuscheinen. WEM KROTZT DES DENN? sanitât, arbeitsplätze, hòhere gehälter und renten, niedrigere mieten uvm, das sind dinge die den südtiroler interessieren, nicht diese deppeten schreibfehler, die eh jeder von uns auch macht.

    • franz

      “Dinge die den Südtiroler interessieren“….
      Wie beispielsweise LH Kompatscher usw. vor der Wahl groß versprochen haben ihre Gehalter auf das Monti Gesetz anzupassen bzw. zu reduzieren.
      bla bla bla alles nur scheinheilige leere Versprechen .
      Während der Normalbürger mit horrenden Steuersetzen massakriert wird, genehmigt sich der LH eine Steuerreduzierung , damit er am Ende netto gleich viel verdient wie vorher
      Wie üblich den Bürger verarschen und belügen.
      Anstatt sich dafür einzusetzen Mindestrentnern die Rente anzuheben.
      Wie in einer Mitteilung der Agentur der Einnahmen zu lesen ist
      Haben Immigranten die Möglichkeit durch falschen Angaben bei der Steuererklärung keine Steuern zu zahlen und somit natürlich sich auch noch einen Vorteil bei der Punktevergabe bezüglich WOBI – Wohnung zu verschaffen.. und einheimische Bürger haben das Nachsehen..
      ( provvedimento dell’11 aprile 2017 e visibile sul sito dell’Agenzia delle Entrate, a pagina 18, punto 4, […]
      http://www.ilgiornale.it/news/politica/trucco-degli-immigrati-non-pagare-tasse-1394501.html

      • franz

        Damit ist bewiesen, dass die Freiheitlichen oder die “ Südtiroler Freiheit “) recht haben wenn sie sich darüber beschweren, dass bei Beitragsansuchen die Vermögensoffenlegung der einheimischen Bevölkerung penibel genau kontrolliert werden ausländische Antragsteller hingegen nicht.
        Wie Sven Knoll ( Südtiroler Freiheit ) heute in der ( Dolomitenausgabe – 10.05.2017 ) zitiert wird.
        Wie Landesrätin Stocker LH Kompatscher die Tatsachen mit postfaktischen Behauptungen alles verdreht, versucht herunterzuspielen und die Bürger belügt und verarscht zeigt das Statement von Frau Stocker zu diesen Thema in der Dolomitenausgabe vom 10.05.2017
        Landesrätin -Stocker: “Es gebe für alle die gleichen Rechte.
        Für ausländische Bewerber seien sogar zusätzliche Kontrollen vorgesehen.
        Es sei aber kaum anzunehmen dass eine größere Anzahl von Einwanderern z. B aus Marokko dort eine Villa besitzt .und trotzdem nach Südtirol zieht.“ […]
        Abgesehen davon , dass die Maßnahme von Agentur der Einnahme genau das Gegenteil beweist, wird weder vom WOBI von Antragsstellern, noch bei der Steuererklärung die sogenannte ISEE Erklärung von Immigranten verlangt
        Obwohl vom Gesetz vorgesehen.
        Dpr 445/2000,
        http://www.ilpopulista.it/news/19-Settembre-2016/5083/il-sindaco-leghista-di-cascina-la-casa-prima-agli-italiani-e-la-promessa-elettorale-diventa-realta.html

    • guyfawkes

      @ Redaktion Tageszeitung online:
      Ist wirklich JEDE Pressemitteilung eine Nachricht wert?

    • franzkarl

      Doch, diese Pressemitteilung ist wirklich eine Nachricht wert. Hier kann man sehr gut sowohl Ziel als auch Qualität politischen Handelns erkennen und bewerten.

    • sogeatsschungornet

      Eine Sache, ob es Aufgabe eines Landtagsheinis ist, den Lektor zu spielen…

      Aber eine andere Sache ist es, dass eine solche Publikation diese Fehler einfach nicht enthalten darf!
      Da irrt der Lh gewaltig, könnten aber dürfen nicht!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen