Du befindest dich hier: Home » News » Der Pensionisten-Schreck

    Der Pensionisten-Schreck

    Foto: 123RF

    Foto: 123RF

    Ein Mann, der auf der Meraner Passer-Promenade Rentner ausrauben wollte, erhält drei Jahre und vier Monate Haft.

    von Thomas Vikoler

    Niemand zweifelt an seiner Zurechnungsfähigkeit, obwohl das Verhalten von Zahir H., 23, als eher grenzwertig anzusehen ist. Nicht nur seine wiederholten Raubversuche an der Passer-Promenade in Meran, sondern auch sein Drang, trotz Aufenthaltsverbots in die Kurstadt zurückzukehren.

    Am Montag jedenfalls hat Zahir H., ein gebürtiger Meraner ohne festen Wohnsitz, am Bozner Landesgericht einen gerichtlichen Vergleich über drei Jahre und vier Monate Haft wegen versuchten Raubes und Körperverletzung abgeschlossen. Und einigen Monaten in U-Haft setzte ihn Richter Emilio Schönsberg auf freien Fuß.

    Im Dezember vergangenen Jahres war Zahir H. laut Anklage Protagonist gegen sonderbare Attacken gegen zwei Über-65-Jährige und einen etwas jüngeren Mann. Er näherte sich ihnen auf der Passer-Promenade an, bat sie um Geld und versuchte sie daraufhin auszurauben bzw. wurde handgreiflich gegen sie.

    Jedes Mal wurde der Täter in die Flucht geschlagen, die Opfer konnten ihn aber später auf näher beschreiben und identifizieren.

    Richter Schönsberg verhängte gegen Zahir H. schließlich ein Aufenthaltsverbot für die Provinz Bozen. Bald darauf kreuzte der Mann wieder in der Passerstadt auf. Er wurde im März verhaftet. Nun ist er wieder auf freiem Fuß.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • goggile

      was ist nun? auf freien fuss oder in haft? darf ein arbeitender steuerzahlender buggler auch solche Straftaten verueben und auf freien fuss umherspazieren? wieviele hundettausende euro wuerde bei einem solchen strafenregisten unsereins der verteidiger kosten? bis wie nichts mehr haben… wieviel haben wir steurzahlende buggler diesem aufgezwungenen neubuerger an Pflichtverteidiger finanziert?
      WANN KOMMEN ENDLICH DIE HORRENDEN PFLICHTVERTEIDIGERSPESEN DIE WIR STEUERZAHLER ZAHLEN ANS LICHT?
      bitte eine òffentliche auflistung aller zuschuesse von uns steurzahlern an diesen Verbrecher und auch die pflichtverteidigerkosten!! wacht endlich auf!
      wie lange wird noch vertuscht?

    • franz

      Für den Normalbürger sind solche Urteile nicht nachzuvollziehen.
      Dazu braucht es schon viel Fantasie oder das Hirn eines naiven links-grünen Gutmenschen.
      Die ganze Arbeit der Polizei / Carabinieri ist für die Katz, wenn Richter, die ja auch nur das Gesetz anwenden müssen welches von den links-grünen Postkommunisten der Regierung Renzi mit Unterstützung von SVP erlassen wurden.
      Gesetze wie das “svuota carceri “demnach 20.000 Kriminelle aus den Gefängnis entlassen wurden bzw. niemand ins Gefängnis muss der nicht eine Straftat begeht welche ein Gefängnisstrafe über 5 Jahre vorsieht.
      Oder das DL-Depenalizzazione mit den ca. 120 Art. vom Strafregister gestrichen wurden und mit hohen Zivilstrafen -Busen ersetzt wurden.
      Wovon vor allem kriminelle Immigranten profitieren da sie meist Mittellos sind, während mit diesen Gesetz italienische Staatsbürger zivilrechtlich massakriert werden.
      Alternative Strafen wie ein Aufenthaltsverbot, Hausarrest oder die Aufforderung das Land zu verlassen sind einfach lächerlich und wirkungslos.
      Immer wieder werden verurteilte Straftäter x mal verhaftet aufgefordert das Land zu verlassen aber defacto nicht durchgeführt.
      Wie könnte es sonst sein, dass Kriminelle wie der Berlinattentäter Amri beireits 4 Jahre in Haft , durch das Svuota carceri frühzeitig entlassen mit Abeschiebederkret versehen aber nie durchgeführt.
      Oder IGOR frühzeitig entlassen mit Abschiebdekret versehen aber nie durchgeführt, Folge IGOR begeht weitere Überfälle 3-4 Raub-Morde und seit 1 Monat auf der Flucht. verfolgt von 1200 Carabinieri -Polizisten . Kosten 200.000 € / Tag.
      http://www.ilmessaggero.it/primopiano/cronaca/bologna_rapper_domenico_d_amato_dome_dama_molinella_igor-2420863.html
      “PFLICHTVERTEIDIGERSPESEN DIE WIR STEUERZAHLER ZAHLEN“
      Nur für Rekurse für Asylverfahren .
      http://www.ilgiornale.it/news/cronache/avvocato-gratis-agli-immigrati-quanto-costano-i-ricorsi-doma-1175130.html

    • franz

      Und unsere Politiker wie unsere SVP Politiker die solche absolut dumme Gesetze unterstützt, beruft sich auf die Autonomie wenn es um ihre Gehälter geht.
      Wie LH Kompatscher der vor der Wahl groß versprochen hat seinen Gehalt auf das Monti Gesetz anzupassen bzw. zu reduzieren.
      bla bla bla alles nur scheinheilige leere Versprechen .
      Während der Normalbürger mit horrenden Steuersetzen massakriert wird, genehmigt sich der LH eine Steuerreduzierung , damit er am Ende netto gleich viel verdient wie vorher
      Wie üblich den Bürger verarschen und belügen.
      Anstatt sich dafür einzusetzen Mindestrentnern die Rente anzuheben.
      Wie in einer Mitteilung der Agentur der Einnahmen zu lesen ist
      Haben Immigranten die Möglichkeit bei der Steuererklärung keine Steuern zu zahlen und somit natürlich sich einen Vorteil bei der Punktevergabe bezüglich WOBI – Wohnung
      ( provvedimento dell’11 aprile 2017 e visibile sul sito dell’Agenzia delle Entrate, a pagina 18, punto 4, […]
      http://www.ilgiornale.it/news/politica/trucco-degli-immigrati-non-pagare-tasse-1394501.html

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen