Du befindest dich hier: Home » Sport » Aus für Seppi

    Aus für Seppi

    Andreas Seppi

    Andreas Seppi

    Am Dienstagnachmittag musste sich Andreas Seppi in der ersten Runde des ATP-250-Turnier in München dem Argentinier Horacio Zeballos geschlagen geben.

    Am Dienstagnachmittag musste sich Andreas Seppi in der ersten Runde des ATP-250-Turnier in München dem Argentinier Horacio Zeballos, Nummer 63 der Welt, nach 2:09 Stunden Spielzeit, in drei Sätzen mit 7:5, 2:6, 5:7 geschlagen geben.

    Für den 33-jährigen Kalterer lief zu Beginn rein gar nichts zusammen. Beim Stande von 2:2 musste Seppi erstmals seinen Aufschlag an Zeballos abgeben. Kurz darauf holte sich der Argentinier, der letzte Woche in Barcelona bis ins Halbfinale kam, ein weiteres Break zum 5:2 und hatte auf eigenem Service die Riesenmöglichkeit, den ersten Satz zu gewinnen.

    Seppi zeigte sich aber nicht geschlagen, holte vier Games in Folge und stellte auf 6:5. Alles deutete auf den Tiebreak, doch Seppi nahm Zeballos zum dritten Mal den Aufschlag ab und verwertete seinen zweiten Satzball zum 7:5.

    Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts musste der „Azzurro“ sein Aufschlagspiel an den 32-jährigen Argentinier abgeben, der kurz darauf auf 2:0 stellte. Beim Stande von 4:1 holte sich die Nummer 63 der Welt ein weiteres Break und leitete somit den Weg zum Satzgewinn ein. Auf eigenem Aufschlag ließ Zeballos nichts mehr anbrennen und verwandelte gleich seinen ersten Satzball zum 6:2.

    So ging das Match in den dritten, entscheidenden Satz. Beide Spieler wirkten müde, brachten aber trotzdem ihre Games durch. Beim Stande von 3:2 verwandelte Seppi einen Breakball zur 4:2-Führung, kassierte im Gegenzug aber gleich das Rebreak. Dieses hochspannende Match entschied sich im 10. Game, als Zeballos eine Breakchance zum 6:5 nutzte. Beim ersten Anlauf, das Match auf eigenem Aufschlag zu gewinnen, blieb der Südamerikaner eiskalt und verwertete den ersten Matchball zum 7:5.

    Nach dieser Niederlage bereitet sich Seppi jetzt auf das Masters-1000-Turnier von Madrid vor, wo er am Wochenende in der Qualifikation aufschlagen wird. Bei seiner letzten Teilnahme vor drei Jahren musste er sich in der ersten Runde dem Spanier Fernando Verdasco geschlagen geben.

    Im Doppel mit Fognini im Viertelfinale

    Für Seppi ist das Turnier in München aber noch nicht zu Ende.

    Der Kalterer ist auch im Doppel mit seinem Landsmann Fabio Fognini gemeldet.

    Bereits am Montag setzten sie sich in der ersten Runde gegen die deutsche Paarung Matthias Bachinger/Maximilian Marterer mit 6:2, 6:3 durch. Im Viertelfinale treffen die „Azzurri“ auf die Sieger des Spiels Brown/Struff gegen Cabal/Farah.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen