Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Feuer auf dem Virgl

    Feuer auf dem Virgl

    img_0713Auf dem Virgl ist am späten Dienstagnachmittag in der Nähe der alten Bergstation ein Feuer ausgebrochen. Die Rauchwolken sind auch in Bozen deutlich zu erkennen. 

    Kurz nach 17.00 Uhr wurde der Alarm ausgelöst: Dichte Rauchwolken kreisten über dem Virgl und waren auch in Haslach gut zu erkennen.

    In der Nähe der alten Bergstation der ehemaligen Virglbahn kam es zu einem Buschbrand, welcher plötzlich auch auf das nahe gelegene Gebäude übergegriffen hat. Mit schwerem Atemschutz sowie mit Wärmebildkamera ausgerüstet drangen die Wehrmänner der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Bozen in das Gebäude vor und bekämpften den Brandherd, welcher sich mittlerweile über zwei Stockwerke ausdehnte.

    Weitere Trupps der Freiwilligen Feuerwehr Gries brachten in der Zwischenzeit den Brand im Außenbereich der Gebäudes unter Kontrolle. „Nur aufgrund des gemeinsamen Einsatzes der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehren von Bozen und Gries ist es zu verdanken, dass sich der Brandherd nicht auf das angrenzende Waldgebiet sowie auf die naheliegenden Hofstellen ausgebreitet hat“, so die Feuerwehr.

    Gebäudebrand (Foto: FF Bozen)

    Gebäudebrand (Foto: FF Bozen)

    Insgesamt standen mehrere Dutzend Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehren von Bozen, Gries und Oberau/Haslach sowie der Berufsfeuerwehr Bozen über mehrere Stunden im Einsatz.

    Zudem befanden sich auch die Gerichtspolizei, vertreten durch die Stadtpolizei Bozen, des Funkstreifendienstes der Carabinieri von Bozen sowie der Forststation Bozen im Einsatz.

    Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

    Aufgrund der anhaltenden Trockenheit war es in den vergangenen Tagen häufiger zu kleineren Bränden im Gestrüpp oder Waldbereichen gekommen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen