Du befindest dich hier: Home » Sport » Keine Chance

    Keine Chance

    Andreas Seppi (Foto: Tonelli)

    Andreas Seppi (Foto: Tonelli)

    Am Montagnachmittag musste sich Andreas Seppi in der ersten Runde des Masters 1000 Turnier in Monte Carlo dem Deutschen Alexander Zverev klar mit 1:6, 2:6 geschlagen geben.

    Am Montagnachmittag musste sich Andreas Seppi in der ersten Runde des Masters 1000 Turnier in Monte Carlo dem Deutschen Alexander Zverev, Nummer 20 der Welt, nach nur 68 Minuten Spielzeit in zwei Sätzen klar mit 1:6, 2:6 geschlagen geben.

    Für den 33-jährigen Kalterer lief zu Beginn rein gar nichts zusammen. Seppi fand nicht in die Partie und musste seine ersten zwei Aufschlagspiele an Zverev abgegeben, der nach nur 18 Minuten bereits auf 4:0 davonzog. Kurz darauf ließ der deutsche Jungstar nichts mehr anbrennen und verwandelte auf Service von Seppi seinen ersten Satzball zum 6:1.

    Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts hatte Seppi die Möglichkeit auf das Break, doch der Deutsche wehrte diese Chance ab und stellte auf 1:0. Gleich im Gegenzug musste der Kalterer sogar zwei Breakbälle abwehren, um auf 1:1 auszugleichen. Beim Stande von 3:2 nahm Zverev dem Südtiroler doch noch den Aufschlag ab und leitete somit den Weg zum Matchgewinn ein. Kurz darauf, immer auf Aufschlag von Seppi, verwertete der 19-jährige Deutsche seinen zweiten Matchball zum 6:2-Endstand.

    Nach dieser Niederlage bereitet sich Seppi jetzt auf das ATP-500-Turnier von Barcelona vor, wo er ab der kommenden Woche im Hauptfeld aufschlagen wird. Bei seiner letzten Teilnahme vor acht Jahren musste er sich in der ersten Runde dem Russen Igor Andreev geschlagen geben.

     

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • tiroler

      Seppi hat seinen Zenit überschritten. Er ist ein guter Tennisspieler, aber leider kein Top-Spieler. Dazu fehlt ihm ein starker Aufschlag sowie ein Winnerschlag.
      Mit seinen Möglichkeiten hat er dank seines Fleisses trotzdem viel erreicht.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen