Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Feuerstein Skiraid

    Der Feuerstein Skiraid

    feuerstein_skiraid_2017Vor einem knappen Monat musste die Erstausgabe des Feuerstein Skiraid aus Sicherheitsgründen verschoben werden. Nun wird der Wettkampf im Skibergsteigen im Pflerschtal am Ostermontag, 17. April nachgeholt.

    Steile Anstiege, rasante Abfahrten, alpinistische Passagen und sehr gute Schneebedingungen: Das sind die Komponenten, die das Feuerstein Skiraid zu einem spannenden und spektakulären Wettkampf im Skibergsteigen machen werden. 1760 Höhenmeter im Anstieg und 2070 Meter Abfahrt sprechen für sich und werden den Teilnehmern auf der Originalstrecke alles abverlangen.

    Die Strecke:

    Los geht das Feuerstein Skiraid nach dem Startschuss um 8.30 Uhr beim Elektrizitätswerk Fernerbach, von wo sich die Teilnehmer in Richtung Grubenalm aufmachen. Nach 350 Höhenmetern erfolgt der erste Wechsel. Die Athleten ziehen die Felle ab und stürzen sich anschließend in eine knackige Abfahrt Richtung Furtalm. Es folgt der zweite und längste Anstieg mit insgesamt rund 800 Höhenmetern, der von einer kurzen, alpinen Tragepassage unterbrochen wird, hinauf zum nächsten Wechsel. Danach steht eine weitere kurze Abfahrt bevor.

    Beim dritten und letzten Aufstieg müssen die Athleten nochmals über 600 Höhenmeter mit anschließender Tragepassage zum Skidepot unterhalb der Lorenzenspitze am Fuße des Feuersteinferners herunterspulen. Anschließend wartet die lange Schlussabfahrt mit 1600 Höhenmetern auf die Athletinnen und Athleten. Gegen 10.30 Uhr werden die ersten Teilnehmer im Ziel erwartet, die Preisverteilung findet um 14 Uhr am Festplatz in Gossensass statt.

    Finale des Südtirol Cups im Skibergsteigen

    „Natürlich hat uns die Verschiebung getroffen. Aber uns war von Anfang an klar, dass die Sicherheit der Athleten, der Zuschauer und unserer Helfer vorgeht. Umso mehr freuen wir uns jetzt auf den Ostermontag, um die Feuertaufe endlich bestehen zu können. Das Warten hat sich auch gelohnt, denn die Bedingungen in Pflersch sind – was die Schneebedingungen angeht – wirklich noch unglaublich gut. Einem packenden Wettkampf steht nichts mehr im Wege“, erklärt OK-Chefin Stefanie De Simone vom ASV Gossensaß Skialp.

    Das Feuerstein Skiraid wird bei seiner Premiere als nationales FISI-Rennen gewertet und bildet gleichzeitig das Finale des fünf Etappen umfassenden Südtirol Cups. Die Teilnahme am Feuerstein Skiraid ist ausschließlich jenen Athleten vorbehalten, die beim italienischen Wintersportverband FISI lizenziert sind. Teilnehmer aus dem Ausland müssen hingegen bei einem gleichgestellten Verband gemeldet sein. Es werden fünf Altersklassen gewertet, davon drei Jugend- und zwei Erwachsenenkategorien.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen