Du befindest dich hier: Home » Sport » Bärenstarke Buam

    Bärenstarke Buam

    Foto: Pattis

    Foto: Pattis

    Italienmeister Ritten hat am Samstagabend in den Playoffs der Sky Alps Hockey League gegen Cortina den zweiten Sieg in Folge geholt.

    Dank eines 7:1-Kantererfolgs stellten die „Buam“ in der Halbfinal-Serie auf 2:1 und haben nun den ersten Matchpuck. Bereits am Dienstag könnten die Rittner im Olympiastadion von Cortina alles klarmachen und den Einzug ins Endspiel schaffen.

    Die „Buam“ mussten auf Verteidiger Fabian Ebner (Darmprobleme) verzichten, während der Altmeister ohne den gesperrten Francesco Adami und den verletzten Ronny De Zanna auskommen musste. Dafür stand wieder Nicola Fontanive zur Verfügung.

    Man musste kein Hellseher sein, um in der Arena Ritten ein Offensivfeuerwerk der Hausherren vorauszusagen. In der fünften Minute saß Patrick Rizzo auf der Strafbank und die „Buam“ schlugen im Powerplay eiskalt zu – Oscar Ahlström traf mit einem Kreuzecktor zur 1:0-Führung.

    Und es kam für die Rittner noch besser, denn in der 11.10 Minute erhöhte Janis Sprukts mit einem herrlichen Solo auf 2:0. Nur 91 Sekunden danach machte Ritten den Sack zu.

    Nach einem Pfostentreffer von Tudin, reagierte Tommaso Traversa am schnellsten und netzte zum 3:0 ein. Bei diesem Zwischenstand blieb es auch nach 20 Minuten. Ritten zeigte eine bärenstarke Leistung und schoss gleich 22 Mal auf den Kasten von Marco de Filippo Roia.

    Foto: Pattis

    Foto: Pattis

    Gleich zu Beginn des Mitteldrittels verkürzte Cortina mit Riley Brace in Unterzahl auf 1:3, ehe Thomas Spinell 75 Sekunden später den Drei-Tore-Vorsprung wiederherstellte. Ritten hatte aber immer noch nicht genug und erhöhte kurz darauf mit Doppeltorschütze Traversa zum 5:1.

    Das Schlussdrittel begann mit einem weiteren Tor des Italienmeisters. Der Wahlrittner Dan Tudin stellte im Powerplay (Jordan Ciccarrello war auf der Strafbank) auf 6:1. Kurz darauf trug sich auch Viktor Ahlström in die Schützenliste ein und bezwang Marco de Filippo Roia zum 7:1-Endergebnis.

    Auch Jesenice ist nach einem 4:2-Sieg gegen Asiago auf Finalkurs.

    Rittner Buam – Cortina Hafro 7:1 (3:0, 2:1, 2:0)

    Rittner Buam: Patrick Killeen (Roland Fink); Christian Borgatello-Ivan Tauferer, Roland Hofer-Christoph Vigl, Maximilian Ploner-Andreas Alber; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Janis Sprukts-Markus Spinell, Alexander Eisath-Julian Kostner-Matthias Fauster, Hanno Tauferer
    Coach: Riku-Petteri Lehtonen

    SG Cortina Hafro: Marco de Filippo Roia (Martino Valle da Rin); Federico Lacedelli-Francesco De Biasio, Jordan Ciccarello-Luca Zandonella, Tanner Burton-Tobias Brighenti; Alex Talamini-Edoardo Caletti-Nicola Fontanive, Riley Brace-Zachary Torquato-Tommaso Alvera, Patrick Rizzo-Andrea Moser-Riccardo Lacedelli, Raphael Egarter-Emanuele Larcher
    Coach: Drew Omiccioli

    Schiedsrichter: Christoph Sternat, Turo Virta (Christoph Bärnthaler, Piero Giacomozzi)

    Tore: 1:0 Oscar Ahlström (5.24), 2:0 Janis Sprukts (11.10), 3:0 Tommaso Traversa (12.31), 3:1 Riley Brace (22.16), 4:1 Thomas Spinell (23.31), 5:1 Tommaso Traversa (32.28), 6:1 Dan Tudin (41.30), 7:1 Viktor Ahlström (49.15)

    Torschüsse: Ritten 51 – Cortina 19

    Spiel 4, Dienstag, 28. März 2017

    Cortina Hafro – Rittner Buam (20.30 Uhr)
    HDD Jesenice – Migross Asiago (18.30 Uhr)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen