Du befindest dich hier: Home » Chronik » „9 Monate Haft für Taschler“

    „9 Monate Haft für Taschler“

    Gottlieb Taschler am Dienstag auf dem Gerichtsplatz in Bozen

    Am Freitag hat die Staatsanwaltschaft Haftstrafen für alle drei Angeklagten im Doping-Fall Taschler beantragt.

    Am Freitag hätte eigentlich ein Urteil im Doping-Krimi um Daniel und Gottlieb Taschler fallen sollen. Das Urteil wurde jedoch auf Anfang April vertagt.

    Am Vormittag beantragte Oberstaatsanwalt Giancarlo Bramante Haftstrafen für alle drei Angeklagten. Am Nachmittag haben die Verteidiger das Wort.

    Für Daniel Taschler beantragte Bramante eine Haftstrafe von sechs Monaten und eine Geldstrafe von 2.700 Euro.

    Für den Antholzer Biathlon-Papst Gottlieb Taschler, den Vater von Daniel, forderte die Staatsanwaltschaft neun Monate Haft und 3.500 Euro Geldstrafe. In seinem Fall komme erschwerend hinzu, so der Staatsanwalt, dass Taschler zu diesem Zeitpunkt Vizepräsident der IBU war.

    Für den Sportarzt Michele Ferrari beantragte die Staatsanwaltschaft zwei Jahre Haft und 5.164 Euro Strafe.

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • wollpertinger

      Die Strafanträge scheinen mir sehr bescheiden zu sein. Die Haft ist ohnehin auf Bewährung, und die lächerliche Geldstrafe zahlen die Taschlers aus der Portokasse. So ein Urteil schreckt keine Nachahmetäter ab.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen