Du befindest dich hier: Home » News » „Gefährliche Experimente“

„Gefährliche Experimente“

myriam-atz-tammerle-trampolin

Myriam Atz-Tammerle legt in ihrer Kritik gegen die CLIL-Methode nach: „Wartet Philipp Achammer, bis sich ein Kind das Genick bricht?“

Myriam Atz-Tammerle, Abgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, befürchtet, dass ihre Aussagen im Zusammenhang mit der CLIL-Methode verharmlost werden könnten. Ihr sei es darum gegangen, im Landtag auf die „negativen Folgen und die schädlichen Auswirkungen des CLIL-Unterrichts“ hinzuweisen.

Gegenüber TAGESZEITUNG Online begehrt Myriam Atz-Tammerle deshalb eine Präzisierung: In der Klasse ihrer neunjährigen Tochter mussten die Schüler im Turnunterricht Luftrollen von einem Trampolin vorführen und dabei habe sich die Tochter Rückenschmerzen zugezogen. Es sei zu unterscheiden, ob zum Beispiel Geschichte in Italienisch unterrichtet werde oder – wie in diesem Falle – Sport.

Die Kinder hätten den Ausführungen des Turnlehrers nicht folgen können, weil ihnen noch die nötigen Sprachkenntnisse fehlten. Und die Deutschlehrerin habe sich zum Zeitpunkt der Trampolin-Übungen nicht in der Nähe der Schüler aufgehalten. Schüler hätten sich also verletzen können.

Man könne auch nicht einen Vortrag in Chinesisch halten, ohne dass die Anwesenden die notwendigen Sprachkenntnisse hätten, unterstreicht die Abgeordnete.

„Ich halte es für einen großen Fehler, wenn unsere Kinder als Versuchspersonen herhalten müssen. Diese Experimente müssen sofort gestoppt werden. Das habe ich auch Landesrat Philipp Achammer gesagt. Will man so lange warten, bis sich ein Kind schwere Verletzungen zuzieht oder sich sogar das Genick bricht? Wenn bei jemandem eine Impfunverträglichkeit festgestellt wird, kann man ihm auch nicht weiter das Impfmittel verabreichen“, so Atz-Tammerle.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen