Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS in Pordenone 

    FCS in Pordenone 

    capitan-fink-col-team-manager-emiliano-bertoluzzaAm Sonntagnachmittag trifft der FC Südtirol um 16.30 Uhr im Bottecchia-Stadion auf den Fünftplatzierten.

    Am 29. Spieltag der Lega Pro Gruppe B trifft der FC Südtirol am Sonntag, 12. März 2017 um 16.30 Uhr auswärts im Bottecchia-Stadion auf Pordenone. Mit 48 Punkten befindet sich Pordenone an fünfter Stelle der Tabelle.

    Durch die Niederlage des FCS vom vergangenen Wochenende gegen Sambenedettese wurde eine positive Serie von fünf Spielen unterbrochen (2 Siege und 3 Remis).

    In den letzten zehn Partien verließen Cia & Co. das Spiel nur zweimal als Verlierer, genauer gesagt gegen Feralpisalò in Salò (1-0) und eben gegen Sambenedettese im Drusus-Stadion (2:5). Auswärts holten die Schützlinge von Coach Viali bisher 10 der insgesamt 32 Punkte. Im Moment ist der FCS auf Rang 13 angesiedelt. Drei Punkte beträgt das Polster zu den Play outs, fünf Punkte der Rückstand zu den Play offs.

    Am Sonntag ist der Innenverteidiger Alessandro Bassoli nicht mit dabei. Der 26-jährige holte sich gegen die Samb seine fünfte gelbe Karte ab und muss deshalb gesperrt zuschauen. Weiters fehlen die Langzeitverletzten Baldan und Fortunato. Bei Pordenone steht mit Bruno Tedino ein alter Bekannter an der Seitenlinie. In der Saison 2003/2004 trainierte er den FC Südtirol in der Serie C2 und schaffte auf Anhieb den Sprung in die Play offs. Bei den Weißroten finden wir hingegen Jeremie Broh, der in der Hinrunde bei Pordenone agierte und insgesamt 9 Mal in der Meisterschaft und 2 Mal im Italienpokal zum Einsatz kam.

    Bisher hat Pordenone zu Hause nur einmal verloren. Die Niederlage setzte am 18. September gegen Parma. (2:4) In den restlichen Begegnungen holten die Grünschwarzen 7 Siege und 6 Remis. Mit 50 Treffern hat Pordenone den treffsichersten Sturm der Liga. Der gefährlichste Spieler von Pordenone ist der zweitplatzierte der Torjägerliste Rachid Arma. Der 32-jährige traf bereits 14 Mal.

    Das Hinspiel gewann der FC Südtirol im Drusus-Stadion mit 3-1. Die Tore hatten Tulli, Obodo und Spagnoli erzielt.

    Die möglichen Aufstellungen:

    Pordenone (4-3-3): Tomei; Semenzato, Stefani, Ingegneri, De Agostini; Misuraca, Suciu, Bulevardi (Burrai); Cattaneo (Berrettoni), Arma, Padovan

    Ersatz: D’Arsié, Marchi, Parodi, Pellegrini, Zappa, Cattaneo (Berrettoni), Burrai (Bulevardi), Martignago, Buratto, Gerbaudo, Pietribiasi

    Trainer: Bruno Tedino

    FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Tait, Di Nunzio, Riccardi, Sarzi; Furlan, Bertoni, Cia; Rantier, Tulli, Gliozzi

    Ersatz: Montaperto, Brugger, Lomolino, Obodo, Fink, Broh, Packer, Torregrossa, Lupoli, Spagnoli

    Trainer: William Viali

    Schiedsrichter: Davide Curti aus Mailand (Cataldo-Spreafico)

    Der 29. Spieltag der Lega Pro Gruppe B – Sonntag, 12. März 2017

    MANTOVA vs PARMA 14.30 Uhr

    SAMBENEDETTESE vs BASSANO 14.30 Uhr

    ALBINOLEFFE vs TERAMO 16.30 Uhr

    FANO vs FERALPISALO’ 16.30 Uhr

    MACERATESE vs REGGIANA 16.30 Uhr

    PADOVA vs SANTARCANGELO 16.30 Uhr

    PORDENONE vs SÜDTIROL 16.30 Uhr

    VENEZIA vs MODENA 16.30 Uhr

    FORLI’ vs LUMEZZAZNE 20.30 Uhr

    GUBBIO vs ANCONA 20.30 Uhr

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen