Du befindest dich hier: Home » Sport » Bronze für Südtirol

Bronze für Südtirol

img_2775Die Südtiroler Herren-Mannschaft hat bei Eisstock-EM in Pisek in Tschechien Bronze in der Teamwertung des Zielwettbewerbs geholt.

Die Südtiroler Herren konnten sich bei der Eisstock-EM in Pisek (Tschechien) über den ersten Medaillengewinn freuen.

Im Zielwettbewerb haben sie in der Teamwertung Bronze geholt. Die Damen haben trotz guter Leistung als Vierte Edelmetall verpasst.

Bei der Eisstock-EM in Pisek haben die Südtiroler Eisstocksportler gestern den ersten Medaillengewinn perfekt gemacht. Die Herren sicherten sich im Ziel-Teamwettbewerb die Bronzemedaille.

Eigentlich wurden von den Südtirolern im Ziel-Teamwettbewerb zwei Medaillen erwartet. Die Herren haben ihre Pflicht erfüllt, die Damen haben diesmal als Vierte eine Medaille in der Teamwertung des Zielwettbewerbs verpasst.

Alle vier Südtiroler Herren haben gestern in der Teamwertung des Zielwettbewerbs eine gute Leistung gebracht, aber vor allem der Teiser Werner Psaier mit 100 Punkten auf Bahn 3, dem die Südtiroler laut Herren-Fachwart Hans Hofer die Bronzemedaille zu verdanken haben. Die übrigen drei Südtiroler haben folgende Leistungen gebracht: Martin Kerschbaumer (Völs) mit 84 Punkten auf Bahn 1, Matthias Morandell (Kaltern) mit 90 auf Bahn 2, und Walter Prast (Wolfsgruben/Ritten) mit 30 Punkten auf Bahn 4.

Belohnt wurden sie mit der Bronzemedaille. Zum Schluss wurde es noch einmal sehr eng. Der Schweizer Jörg Brun hat auf der 4. und letzten Bahn noch 10 Punkte auf den Rittner Walter Prast aufgeholt. Damit kamen die Eidgenossen bis auf 3 Punkte an die Südtiroler heran. Mit 304 Punkten holten sie vor der Schweiz (301) die Bronzemedaille. Zu Silber von Deutschland fehlten den Südtirolern auch nur 7 Punkte. Überlegener Herren-Europameister in der Teamwertung des Zielwettbewerbs wurde erwartungsgemäß Österreich mit 334 Punkten.

Die Damen haben im Ziel-Teamwettbewerb eine Medaille verpasst. Das Quartett mit Karin Prast (84 auf Bahn 1), Sonja Mulser (77 auf Bahn 2), Marion Huber (94 auf Bahn 3) und Magdalena Karnutsch (26 auf Bahn 4) musste sich mit 281 Punkten mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Gold ging mit 321 Punkten an Deutschland vor Österreich (316) und Slowenien (305).

Gute Leistungen hat es wie schon am ersten Spieltag von den Südtiroler Eisstocksportlern im Mannschaftsspiel gegeben. Die von Sonja Mulser geführte Damen-Mannschaft mit Mulser (St. Michael Eppan), Marion und Annelies Huber (beide Stegen), Franziska Knoll (Lana) und Magdalena Karnutsch (Mölten) konnte sich trotz zweier Niederlagen gegen Deutschland (7:21) und Österreich (9:11) in der Rückrunde noch auf Platz 2 vorschieben, womit ihr ein Medaillengewinn bereits sicher ist.

Mehr als zufrieden war Damenfachwart und Spielführerin Sonja Mulser mit der in Vor- und Rückrunde erbrachten Leistung ihrer Mannschaft. Profitiert haben die Südtirolerinnen von der Niederlagen von Österreich gegen Slowenien (11:15) dem Unentschieden gegen Slowenien (13:13) und der Niederlage gegen Deutschland (11:18). In der letzten Spielrunde haben die Südtirolerinnen den Deutschen den Daumen gedrückt. Bei einem Sieg der Deutschen rückte die Südtiroler Damen-Mannschaft auf Platz zwei vor.

Die Deutschen gewannen gegen Österreich 18:11 und die Südtirolerinnen konnten jubeln. Wie schon in der Hinrunde feierte die Mannschaft von Sonja Mulser klare Siege gegen die Schweiz (22:10), Slowenien (31:5) und Tschechien (21:5).

In der Qualifikation 1 müssen die Südtirolerinnen morgen Vormittag gegen Deutschland antreten. Die Ausscheidung bestreiten hingegen Österreich und Tschechien.

Die Südtiroler Herren-Mannschaft unterlag in der Rückrunde nur gegen den Weltmeister Österreich (14:18) und spielte gegen Deutschland wie in der Vorrunde Unentschieden (11:11). Siege feierte sie gegen Tschechien (24:8), die Schweiz (30:0), Russland (23:5), Slowenien (31:5) und Finnland (32:0). Nach Vor- und Rückrunde belegte die Südtiroler Herren-Mannschaft mit Matthias Morandell (Kaltern), Armin Karadar (Girlan), Thomas Hanni (Eppan Berg), Stefan Roalter (St. Michael Eppan) und Martin Kerschbaumer (Völs) mit 21 Punkten Platz 3 und wird damit am Samstag Vormittag die Ausscheidung gegen den Gastgeber Tschechien spielen. Die Gruppe A gewann Deutschland mit 24 Punkten nur dank der besseren Note vor 2,980 vor den punktegleichen Österreichern (2,616).

Diese beiden Teams bestreiten morgen Vormittag die Qualifikation 1.
Am Samstag gibt es bei der Eisstock-EM noch die Medaillen-Entscheidungen im Mannschaftsspiel und Einzelwettbewerb. Im Mannschaftsspiel sind für die Südtiroler noch zwei Medaillen möglich. Im Einzelwettbewerb können sie im Finale nicht mehr in den Medaillenkampf eingreifen.

Nachstehend die Ergebnisse vom 2. Wettkampftag der Eisstock-EM in Pisek:
Zielwettbewerb
Damen, Teamwettbewerb: 1. Deutschland 321 Punkte; 2. Österreich 316; 3. Slowenien 305; 4. Italien (Karin Prast, Sonja Mulser, Marion Huber, Magdalena Karnutsch) 281; 5. Tschechien 272; 6. Weißrussland 203; 7. Schweiz 193; 8. Finnland 189; 9. Polen 176; 10. Russland 152.
Herren, Teamwettbewerb: 1. Österreich 334 Punkte; 2. Deutschland 311; 3. Italien (Martin Kerschbaumer, Matthias Morandell, Werner Psaier, Walter Prast) 304; 4. Schweiz 301; 5. Slowenien 238; 76. Tschechien 228; 7. Finnland 208; 8. Weißrussland 20787; 9. Guatemala 188; 10. Litauern 187.

Mannschaftsspiel
Damen, Gruppe A: 1. Deutschland Österreich 18 Punkte; 2. Italien 14; 3. Österreich 13; 4. Tschechien 6; 5. Schweiz 5; 6. Slowenien 4.
Herren, Gruppe A: 1. Deutschland 24 Punkte/Note 2,980; 2. Österreich 24/Note 2,616; 3. Italien 21; 4. Tschechien 16; 5. Schweiz 12; 6. Slowenien 8; 7. Russland 4; 8. Finnland 3.
Das morgige Programm der Eisstock-EM in Pisek:
Samstag, 11. März 2015
08:00-09:00 Uhr Zielwettbewerb Herren, Finale; 09:00-10:00 Uhr Zielwettbewerb Damen, Finale; 11:00-12:15 Uhr Finalrunde 1 im Mannschaftsspiel, Herren und Damen; 12:15-13:30 Uhr: Finalrunde 2 im Mannschaftsspiel, Herren und Damen; 14:00-15:15 Uhr Damen-Finale im Mannschaftsspiel; 15:45-17:00 Herren-Finale im Mannschaftsspiel.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen