Du befindest dich hier: Home » Politik » „Nutzlose Umstellung“

    „Nutzlose Umstellung“

    Der STF-Abgeordnete Bernhard Zimmerhofer fordert in einem Begehrensantrag die Abschaffung der Zeitumstellung.

    Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, fordert in einem Begehrensantrag Rom und Brüssel auf, die Zeitumstellung wieder abzuschaffen.

    „Die Uhren“, so Zimmerhofer am Freitag in einer Aussendung, „müssen zweimal jährlich umgestellt werden, obwohl es keine vernünftige Begründung dafür gibt. Viele Menschen bekommen gesundheitliche Probleme mit der Zeitumstellung. Es gibt viele Schwierigkeiten im öffentlichen Leben, in der Landwirtschaft, im Straßenverkehr, hinzu kommt noch der Aufwand, der jedes Mal betrieben werden muss!“

    Heute wisse man anhand von vielen Studien, dass die Zeitumstellung nicht nur nutzlos, sondern oftmals sogar kontraproduktiv sei, so Zimmerhofer. „Die Einführung war eine politische Maßnahme, die sich inzwischen als nicht sinnvoll erwiesen hat und sollte deshalb auch wieder von der Politik zurückgenommen werden.“

    Dieses und viele weitere Beispiele ließen den Schluss zu: „Die EU muss vor allen Dingen auch für die einfachen Bürger spürbar werden, indem unnötige Bürokratie und Reglementierungen abgebaut werden und somit das Alltagsleben erleichtert wird,“ betont Zimmerhofer abschließend.

    Clip to Evernote

    Kommentare (11)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • watschi

      gibt etwas, das noch nutzloser ist: die südtiroler freiheit

    • die wollen die Uhren um 100 Jahre zurückstellen hahahaha – ach und dafür kriegt der auch noch Geld.

    • @watschi
      @sparrow

      Was hättet ihr geschrieben, wenn dieser sinnvolle Vorschlag von einer anderen Partei gekommen wäre?
      Wäre euch da auch nichts zum Thema selbst eingefallen?
      Hättet ihr euch da auch nur auf die Ebene der persönlichen Beleidigung begeben?

    • einereiner

      Die Zeitumstellung ist sinnvoll, oder will jemand im Winter bei absoluter Dunkelheit aufstehen und die Kinder ebenso noch bei absoluter Dunkelheit in die Schule bringen?
      Und im Sommer will ich noch lange abends bei Helligkeit im Garten sitzen!

    • itler

      SOMMERZEIT behalten. Aus. Amen. Fertig!

    • cicero

      Die meisten Leute müssen den ganzen Tag arbeiten. Wenn sie abends heimkommen ist es auch schon dunkel. Durch die Sommerzeit ist es abends heller und man kann den Großteil des Jahres auch nach der Arbeit noch im Freien verbringen, etwa Fahrrad fahren oder spazieren gehen. Das sollte man der Bevölkerung doch gönnen. Morgens zur Arbeit zu gehen ist es egal wenn es noch dunkler ist. Auch Ende August ist es z,B. wenn man Meerurlaub macht, abends noch hell. Man gewinnt durch die Sommerzeit nichts Materielles, aber ein Stück Lebensqualität. Wenn schon dann immer Sommerzeit. Das schätzen viele Menschen,deshalb wird die Sommerzeit bleiben und der Antrag ist umsonst, jedenfalls ist er gegen die Interessen der arbeitenden Bevölkerung.

      • yannis

        >>>Man gewinnt durch die Sommerzeit nichts Materielles, aber ein Stück Lebensqualität.<<<

        und was gewinnen die Menschen die in kontinuierlichen Schichtsystemen arbeiten müssen ?, Nichts !!
        Für Büro-Hengste mag es ja vielleicht recht schön sein, aber ich höre noch heute meine Kinder fluchen als sie von jetzt auf gleich zur Sommerzeit-Umstellung eine Stunde früher aus dem haus mussten.

    • rowa

      Die Sorgen des Abgeordneten Zimmerhofer müsste man haben …

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen