Du befindest dich hier: Home » Chronik » Lawinendrama auf GoPro

    Lawinendrama auf GoPro

    Der Einsatz der Retter in Ratschings (Foto: BRD Sterzing)

    Der Einsatz der Retter in Ratschings (Foto: BRD Sterzing)

    Der 17-jährige Deutsche, der bei dem Lawinenabgang auf der  Kalcher Alm verschüttet wurde, ist tot. Der Jugendliche hat seine Abfahrt mit einer Helmkamera gefilmt.

    von Thomas Vikoler

    Die Carabinieri haben es in diesem Fall vergleichsweise leicht, die Unfalldynamik zu rekonstruieren. Sie kann auf Video angesehen werden. Dort zeigt sich, wie drei Skifahrer nacheinander einen steilen Tiefschneehang auf der Kalcher Alm im Skigebiet Ratschings abfahren. Und wie sich ein Schneebrett löst.

    Es reißt auch den vierten Skifahrer mit, von dessen Helmkamera die inzwischen beschlagnahmten Aufnahmen gemacht wurden. Ein Lawinendrama auf GoPro.

    Denn er einzige der vier Skifahrer, der unter die Lawine geriet, ist der Träger des Camcoders am Helm, der 17-jährige J. L. aus Bayern.

    Der junge Mann konnte erst nach 40 Minuten aus den Schneemassen befreit und musste reanimiert werden. Sein Gesundheitszustand war von Anfang an prekär. Am Donnerstag erlag der junge Mann seinen Verletzungen..

    Die Staatsanwaltschaft am Jugendgericht hat Ermittlungen wegen fahrlässigen Auslösens einer Lawine eingeleitet.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen