Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Tuat’s Restlen essen“

    „Tuat’s Restlen essen“

    bildschirmfoto-2017-02-22-um-08-46-11Die Verwertung von Essensresten regt die kulinarische Kreativität und die Tafelfreuden an, sagen die Bozner Grünen anlässlich des Energiespartages am Freitag.

    Anlässlich der italienweiten Initiativen zum Energiespartag „M’illumino di meno”, der wie jedes Jahr am kommenden 24. Februar (Freitag) stattfindet, rufen die Bozner Grünen alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt auf, an energiesparenden Tätigkeiten teilzunehmen.

    Als besonderer Schwerpunkt wurde dieses Jahr von der Radiosendung „Caterpillar“ (Radio Rai 2) das Miteinander-Teilen und Miteinander-Tun lanciert.

    In diesem Sinne verteilen die Bozner Grünen in den kommenden Tagen auf verschiedenen Märkten und vor großen Lebensmittelgeschäften das Grüne Kochbuch „Avanzarotte. Kreative Restverwertungsgenüsse“.

    Die darin enthaltenen Wiederverwertungs-Rezepte reichen von der Ribollita, über Moidls Roascht und dem Bozner Damengröstl bis zur Polenta pasticciata und den Gnoc de la cua.

    Die Verwertung von Essensresten regt die kulinarische Kreativität und die Tafelfreuden an. Beides sind wertvolle Elemente des geselligen Zusammenseins. Sie schulen aber auch das Bewusstsein für den Wert der Nahrung und für die Notwendigkeit, die immer noch große Verschwendung von Nahrungsmitteln drastisch zu reduzieren.

    Die „Avanzarotte“ können auch  kostenlos im Grünen Büro in der Bindergasse 5 abgeholt werden.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • einereiner

      Die Verschwendung von Lebensmitteln führt zu einer Stärkung der Landwirtschaft. Wenn dann eine Missernte kommt, haben wir mehr Lebensmittel.
      In diesem Sinne: verschwendet Lebensmittel wann immer es geht!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen