Du befindest dich hier: Home » Südtirol » In Gottes Namen

    In Gottes Namen

    flash-foppa brigitte

    Nach der Debatte um die Bedeutungen von Kreuzsymbolen in Schulen war Brigitte Foppa Mord- und Gewaltdrohungen ausgesetzt. Nun stellt die Grünen-Obfrau die schlimmsten Kommentare an den Online-Pranger.

    Von Anton Rainer

    Mehr als eine Woche lang überlegte Brigitte Foppa, wie sie wohl am besten mit dem Shitstorm umgehen sollte, der über sie hereingebrochen war. Wegducken und aushalten? Drohungen zur Anzeige bringen? Auf jede einzelne Drohung mit politischen Argumenten antworten? Seit sie in der TAGESZEITUNG eine Debatte um die Bedeutung religiöser Symbole in Schulen angeregt hatte, war Foppa beinahe täglich neuen Hassbotschaften im Netz ausgesetzt. Wie sollte man darauf reagieren?

    Carlo R.: olle aufhengen dei grean solongs nou bamm gib…

    Hans G.: Frau Foppa gehört für diese Aussagen ans Kreuz genagelt.

    Ralf J.: Wenn die weiterhin so einen scheiss verzapft, sollte sie sich in Zukunft nicht mer in der Öffentlichkeit zeigen… Könnte ins Auge gehen…

    Am Ende versucht es die Grünen-Obfrau mit einem erprobten Konzept: Wie vor ihr die SI-Abgeordnete Laura Boldrini, laut Foppa „eine der meistbeschimpftesten Frauen Italiens“, beschloss auch sie, die schlimmsten hasserfüllten Wortmeldungen an den Online-Pranger zu stellen. Eine Veröffentlichung im teils strafrechtlich relevanten Original – mit Klarnamen, „so originalgetreu wie noch lesbar“, unzensiert und ausgerechnet am Valentinstag, dem Tag der Liebe.

    Christian T.: Naja sie wird sich denken, wenn ich diesen Invasoren ein bißchen beistehe vielleicht bekomme ich auch ein bisschen Ficki Ficki ab, denn sonst bekommt sie eh keinen ab!

    Roberto F.: Schlog ihr oaner bitschian oane zu die oarn. Wenn sie es Kuzifix stört soll se wiederzem hin gian wo se herkemmen sein.

    Hubert L.: Ich geh zum Papst. Sie soll exkomuniziert werden. Und wenn sie verreckt soll sie den Geiern zum Fraß vorgeworfen werden. Auf keinen Fall auf einem Friedhof.

    Dani H.: Bisch behindert, gitsch? Obfetzn fa inson Lond, wenns do nit passt.

    „Die Frage, wie es einer im Shitstorm geht, verschwindet hinter den Zweifeln, wie man grundsätzlich mit Häme, Beschimpfung, Ächtung umgehen soll“, schreibt die Abgeordnete in einem beigefügten Blog-Beitrag, „man solle nicht zimperlich sein, wurde geschrieben, das müsse man als Politikerin aushalten, es gebe ja gutes Gehalt dafür.“ Ja, aushalten könne man es wohl, sagt Foppa, trotzdem habe sie einige der Aussagen nun tatsächlich zur Anzeige gebracht. Der Grund: „Es gehört zur Zivilcourage, die Dinge nicht schweigend hinzunehmen, sondern etwas dagegen zu tun. Wenn ich auch nur eine einzige Person vor ähnlichen Aussagen bewahren würde, hätte es sich schon gelohnt.“ Ein christlicher Gedanke als Konter gegen eine wenig „christliche“ Verteidigung des Kreuzes.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (68)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • andreas

      Foppa sollte gegen Facebook vorgehen, wo diese Kommentare veröffentlicht wurden, dann würde sie wenigstens einmal etwas sinnvolles für die Allgemeinheit tun.
      Dann könnte sie nicht nur „..eine einzige Person…“ vor solchen Aussagen bewahren, sondern mehrere.

      Das wird sie wohl nicht machen, denn die Grünen belehren lieber die Bevölkerung und tragen Frösche über die Straße, als dass sie mal versuchen ein drängendes Problem zu lösen.

    • erich

      Nur peinlich diese Foppa, soll sie beim reden das Hirn einschalten dann braucht sie nicht nachher die Märtyrerin spielen.

    • franz02

      Man ist fast gezwungen, das nächste Mal Frau Foppa zu wählen, nur um all den braunen Bös- und Blödmenschen etwas zufleiß zu tun.

      • andreas

        Ist „man“ nicht, denn nur um ein paar Leute zu ärgern, wählt „man“ doch keine orientierungslose Partei, welche es anscheinend nur darauf angelegt hat die arbeitende Bevölkerung mit ideologischen Hirngespinsten zu verärgern.
        Im neuen Spiegel ist ein amüsanter Artikel, warum die Grünen nicht mehr wählbar sind und das von jemanden, der bis jetzt nie etwas anderes gewählt hat.

        • michih

          Ach ja, das hört man jetzt schon seit 30 Jahren… aber Fakt ist, die Grünen werden immer wählbarer (siehe Österreich) weil die Volksparteien abkacken und die Rechten sich immer mehr als Pazis geouten. Fakten kann man leugnen, bringt aber nichts! 😀

          • andreas

            Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

          • yannis

            >>>aber Fakt ist, die Grünen werden immer wählbarer (siehe Österreich)<<<

            Na da schau her, hat man doch vor der Wahl von van der Bellen allseits behauptet er trete als UNABHÄNGIGER zur Wahl an, jetzt ist er doch wieder einer der Grünen.
            wie war das noch:—-Fakten kann man leugnen, bringt aber nichts!—-

            • michih

              So what? Er hat einen grünen Hintergrund, und das haben die Wähler*innen gewusst und er hat gewonnen. Ob euch Rechten das passt oder nicht! 😀

        • george

          Solche hasserfüllte Egoisten, die sich hier wiederum auf dieselbe Weise mit ihren Schimpftiraden abreagieren wie schon vorher, kann man sicher auch nicht wählen. Die würden ja auch noch das Kreuz von der Wand nehmen um damit auf andere einzuschlagen, wenn ihnen einmal eine Aussage nicht passt.

          • franz

            @george
            “Maulaffen“ wie george Andersdenkende beschreibt, sind meiner Meinung nach naive grüne Gutmenschen und Bahnhofsklatscher die keinerlei Respekt anderen gegenüber haben, irgend einen blödsinn behaupten um es nachher abzustreiten. Wie Foppa “auf Pro & Contra“ oder george in seinen Kommentaren, sich selbst für intellektuell halten, während sie all diejenigen, die nicht in der von ihnen genannten Scheintoleranz zustimmen, gleich als primitiv, dumm von Medien manipuliert, rechtsradikal, als braune Nazis, Hetzer faschistische Schläger,. voreingenommen, inkonsequent etc. diffamieren, nur um behaupten zu können, dass eine sachliche Diskussion mit jenen nicht möglich ist.
            Sowie george der den Unterfertigten und Yannis mit afrikanischen testosterongesteuerten Maulaffen und Vergewaltiger sowie afrikanischen Schwarzfahrern vergleicht die den Kontrolleur verprügeln.
            Da die Grünen Gutmenschen keine Argumente haben , würden sie am liebsten das Kreuz von der Wand nehmen und auf all jene einschlagen die nicht in ihrer Scheintoleranz passen.

      • zusagen

        meine Stimme hat sie jedenfalls, ich finde es einfach mutig und aufrichtig sich gegen diesen Schund zu stellen.

      • franz

        @franz02
        “braune Bös- und Blödmenschen“,
        Wie schon geschrieben typisch von den Grünen sich als Gutmensch zu präsentieren und dabei die Nazikeule anwenden.
        Du gehörst wohl auch zu dieser Kategorie grüner naiver Gutmenschen und Bahnhofsklatschern die andere mit niveaulosen Beschimpfungen attackieren
        All diese „uns Christen“ hier im Forum haben mit Religion nichts am Hut, denen geht es nur um die Hetze gegen Andere. Das sind die, die Wohnheime anzünden und die Gesinnungsgleichen wie jene, die vor einiger Zeit Millionen Menschen in den Konzentrationslagern zu Tode gebracht haben.“(……)
        http://www.tageszeitung.it/2017/02/05/hass-und-drohbotschaften/#comment-341146

    • morgenstern

      Jedes Volk hat die Politiker die es verdient.

    • franz02

      In diesen Tagen sollte man sich auch überlegen, ob man nicht auch den Andreas Hofer aufhängen sollte, den Khomeini von Tirol.

    • realist

      Wenn Frau Foppa ihre beleidigende Äußerung nicht wahrhaben will u. anscheinend sich immer noch als Opfer fühlt (bzw. sich wie eine beleidigte Leberwurst aufführt) so haben ,wie niederträchtig einige Kommentare auch immer sind, diese Kommentare leider auch eines gezeigt.

      Nämlich, dass Politikern gegenüber kein Respekt u. Achtung mehr vorhanden ist.
      Dies vor allem auch deswegen, wenn sich Politikerinnen/Politiker so aufführen, wie Frau Foppa dies zur Zeit tut.

      • yannis

        >>>Nämlich, dass Politikern gegenüber kein Respekt u. Achtung mehr vorhanden ist.
        Dies vor allem auch deswegen, wenn sich Politikerinnen/Politiker so aufführen, wie Frau Foppa dies zur Zeit tut.<<<

        so ist es ! und wer sich mit "Ergüssen" gleich welcher Qualität und Art via Facebook zu profilieren versucht, sollte sich über dementsprechende Reaktionen nicht wundern.
        Auf jeden Fall ist damit der Dynamik der GRÜNEN-Schwindsucht nicht Einhalt zu gebieten.

      • george

        @realist
        Da hätte man über die österreichischen Politker-innen, welche diese Kreuzdiskussion schon wesentlich vorher geführt haben, schon weit vorher herfallen müssen. Diese Kreuzdiskussion ist nur über den Brenner herübergeschwappt und hier von Journalisten der TZ aufgegriffen worden, indem sie gezielt bestimmten Politikern/innen dazu eine verfängliche Frage gestellt haben und daraus eine sehr zweideutige Story gemacht haben. Und ihr habt euch davon aufwiegeln lassen.

        • realist

          Mir ist es völlig gleich, wie das zustande gekommen ist.
          Frau Foppa hat eine Einstellung, die eben vielen nicht gefällt.
          Tatsache ist, dass Frau Foppa sich bezüglich Kruzifixe in der Öfentlichkeit geäußert hat, u. dies vielen nicht gefallen hat(freie Meinungsäuserung)
          Tatsache ist auch, dass Frau Foppa sich als Politikerin geäußert hat.

          Jetzt so zu reagieren u. sich als Opfer da zustellen ist einfach einer Frau mit solchen Grundsätzen, wie sie sich vorher zumindest nach außen dargestellt hat, einfach nicht würdig.
          Tut mir leid, aber für mich sieht die letztere Äußerung eher nach der waren Foppa aus.
          Privat wie auch als Politikerin.

    • roadrunner

      Sie soll diese ungeblidete Bagage anzeigen und Ihnen die Brieftasche leeren lassen. Den „Erlös“ könnte Sie Bedürftigen und den Flüchtlingseinrichtungen zukommen lassen.

    • franz

      ……(EGMR). Urteil vom 10.10.2013 bzw. im Urteil vom vom 16.06.2015.

    • watschi

      aus erfahrung kann ich euch versichern, dass denen nichts passiert. und das ist gut so

    • sigmundkripp

      nur so aus Interesse: für was steht eigentlich das Kreuz?

    • flizzer

      Ich finde es ja recht „zach“ wie Frau Foppa (ob politisch gefällt oder nicht sei dahingerstellt) hier von den ganzen Tastaturhelden beleidigt wird und zudem ihr die Schuld gegeben wird, dass Individuen das Internet als rechtsfreien Raum sehen und somit zu Mord und Totschlag aufrufen.

      Hier im TZ-Forum muss man sich aber nicht wundern – die Kollegen Franz, Yannis & Co. haben diese unterste Schublade ja quasi als Niveau ausgerufen (dem Deckmantel der Anonymität sei dank….)

      • josef.t

        Jan Böhmermann wurde für seine „Schmierereien“, mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet und das war weit unter der Gürtellinie !
        Geradezu ein Aufruf, Menschen bis zum Gehtnichtmehr zu beleidigen .

        • flizzer

          Das stimmt wohl eher nicht – Böhmermann ist SATIRE (eine Kunstgattung, die durch Spott, Ironie und Übertreibung bestimmte Personen, Anschauungen, Ereignisse oder Zustände kritisieren oder verächtlich machen will.)

          Was die Idioten bei Frau Foppa geschrieben haben ist NICHT Satire!

          • franz

            flizzer,
            was Du geschrieben hast ist auch nicht Satire
            Das ist Beleidigung und Anstoftung zum Drogenkonsum !

            • flizzer

              Anstoftung? Neues Wort im Franz´schen Tellerranduniversum?

              Wie gefällt eigentlich dein amerikanischen Vorbild? Kannst du uns aufklären was gestern Abend in Schweden passiert ist?!?!?

          • josef.t

            Sogar ein deutsches Gericht hat ihm (J. B). untersagt,
            einige Passagen zu wiederholen……
            Auch Satire hat seine Grenzen !
            Kritik (Spott, Ironie und Übertreibung) ist das Eine,
            Beleidigung und Drohung was Anderes.
            Die Würde des Menschen ist unantastbar § !

            • flizzer

              Bin ich absolut deiner Meinung, auch Satire hat seine Grenzen. Was bei Böhmi aber „zensiert“ wurde ist wohl eher eine politische Entscheidung gewesen und nicht dem Geschmack geschuldet! Und seien wir uns mal ehrlich, wenn der Witz über The Donald gewesen wäre, keine (politische) Sau hätts interessiert – zumindest nicht länger als 3 Minuten!

            • yannis

              „Charlie Hebdo“ und andere, das Problem der darin Angesprochen.

      • zusagen

        da kann ich nur zustimmen

    • franz

      Das sagt flizzer der größte niveaulose ungebildete Beleidiger und Anstifter zum Drogenkonsum hier im Forum
      Der den Unterfertigten ca. 50 mal als Lügner bezeichnet.
      flizzer
      19. Oktober 2016 um 08:30
      Lügenfranz is back!
      Hetzerfranz is back!
      CopyPastefranz is in da house! ……
      https://www.tilray.ca/ – hier gibt es Marjiuana legal zu kaufen!
      http://www.tageszeitung.it/2016/10/14/vahrner-gras/#comment-334282
      Drogenkonsum,
      was den in der Verfassung im Art 1 verankerten Jugendschutz & den art. 82, D.P.R. n. 309/1990 – verletzt.
      Istigazione, proselitismo e induzione al reato di persona minore
      «1. Chiunque pubblicamente istiga all’uso illecito di sostanze stupefacenti o psicotrope, ovvero svolge, anche in privato, attività di proselitismo per tale uso delle predette sostanze, ovvero induce una persona all’uso medesimo, è punito con la reclusione da uno a sei anni e con la multa da lire due milioni a lire dieci milioni.
      2. La pena è aumentata se il fatto è commesso nei confronti di persone di età minore..[…]
      ++++
      http://www.tageszeitung.it/2016/11/23/deutlicher-akzent/#comment-336603

      • flizzer

        Ich mag es wenn Franz seine Excel-Datei auspackt und zusammenhangslose Lügen verbreitet! Aber wenn jemand gezweifelt hat, schaut euch das TZ-Forumsniveau an!

        Danke Franz, du bist relativ leicht aus der Reserve zu locken ohne es zu merken!

    • franz

      @flizzer
      Der einzige der hier zusammenhangslose Lügen verbreitet bzw. andere als Idioten und lügner bezeichnet bist Du .
      Bald werden Dir Deine Unterstellungen – Verleumdungen und Beleidigungen schon vergehen, wenn ich Dich bei Gericht verklage gemäß art.595 Abs.3 & art. 594 c. p DEPENALIZZAZIONI ( decreto legislativo 15 gennaio 2106 n. 7 – 8 ) pubblicato in Gazzetta Ufficiale n. 17 del 22 gennaio 2016, in attuazione della legge 28 aprile 2014, n. 67.
      Und bei der Staatsanwaltschaft gemäß art. 82, D.P.R. n. 309/1990 –
      Istigazione, proselitismo e induzione all’uso illecito di sostanze stupefacenti, anzeige.
      Da könnte schon einiges zusammenkommen von 10.000 bis zu 50.000 € / Verleumdung, bei ca 50 mal “ Lügen Franz.“
      Das DL-Depenalizazione hat übrigens noch den Vorteil, dass bezüglich einer Klage vor Gericht die Verjährung von 3 Monate auf 5 Jahre angehoben wurde.
      Ich habe also Zeit.

    • flizzer

      Lieber Franz! Mittlerweile habe ich gelernt dass es rein gar nix bringt, mit komplett gestörten Menschen wie dir zu diskutieren! Weiters habe ich gelernt, dass deine „ich verklag dich Nummer“ so inhaltslos wie DT-Gedankenwelt ist!

      Aber wenn du es wirklich ernst meinst mit deiner Klage dann sollten wir wirklich bald starten!

    • franz

      Am liebsten veröffentlich die Redaktion anscheinend beleidigende, verleumderische Kommentare wie z. B die von flizzer & ft
      flizzer
      21. Februar 2017 um 08:58
      “flizzer mit komplett gestörten Menschen wie dir“ [….]
      Liebe Redaktion Sie müssen meine Kommentare natürlich nicht freischalten, Sie können mich auch sperren, aber ein Anzeige bei der Staatsanwaltschaft werden Sie damit nicht verhindern können. !
      ( “ L’avvocato Angelo Greco, esistono due tipi di responsabilità in questi casi: quella omissiva e quella per omesso controllo“ )
      Straßburg – Lässt ein Internetportal beleidigende Kommentare auf seiner Seite stehen, kann das teuer werden. So will es ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR). Urteil vom 10.10.2013 & Urteil vom 16.06.2015
      Demzufolge kann ein Portal für beleidigende Kommentare seiner Nutzer zur Verantwortung gezogen werden.
      http://www.tagesspiegel.de/medien/urteil-des-europaeischen-gerichtshofs-fuer-menschenrechte-online-portale-fuer-nutzerkommentare-verantwortlich/11926416.html
      Das gilt besonders was den Jugendschutz ( Art. 1 der Verfassung zum Jugendschutz & D.P.R. n. 309/1990 – betrifft .
      Istigazione, proselitismo e induzione al reato di persona minore

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen