Du befindest dich hier: Home » Sport » Verlorenes Derby

Verlorenes Derby

imageHunter Bishop „zerlegt” Bozen. Die Foxes verloren am Dienstag das Tiroler Derby in Innsbruck mit 2:4.

Die Wiederaufnahme der EBEL nach der internationalen Spielpause brachte für den HCB Südtirol Alperia eine weitere Niederlage.

Gegen die Tiroler Nachbarn verloren die Foxes mit 2:4. Matchwinner war Hunter Bishop, welcher drei Tore erzielte. Im Gegensatz zu den letzten Spielen zeigten sich die Foxes stark verbessert und traten wieder geschlossen als Mannschaft auf.

Bei den Boznern fehlten gleich mehrere Spieler:

Marcel Melichecik war kurzfristig in seine Heimat gereist, um bei der Geburt seines Sohnes dabei zu sein, weiters fehlten die verletzten Oleksuk und Ramoser, sowie der gesperrte Anton Bernard.

Das Tor hütete Jake Smith und die letzten beiden Neuankömmlinge Yogan und Sparks gaben ihr Debüt im weißroten Dress.

Die Innsbrucker fanden zu Beginn besser ins Spiel und schrammten zweimal durch Sedivy am Führungstor vorbei. Nach vier Minuten fiel dann der erste Treffer für die Hausherren durch Stach, welcher einen Schuss von Lamoureaux unhaltbar für Smith vor dem Tor ablenkte.

Die Antwort der Foxes ließ nicht lange auf sich warten, der neue Stürmer Sparks und Frigo fanden im Goalie der Hausherren Chiodo ihren Meister. Der HCB Südtirol Alperia war im Powerplay mit Brodie Reid gefährlich, sein harter Schuss ging nur knapp am Tor der Hausherren vorbei.

Nach einem guten Penaltykilling hatten die Bozner nochmals die Gelegenheit, in Überzahl zu spielen und 32 Sekunden vor Drittelende fand ein Weitschuss von Glenn den Weg via Pfosten ins Tor zum Ausgleich für die Foxes.

Die Bozner kamen mit dem Turbo aus der Kabine und nach knapp einer Minute klingelte es zum zweiten Mal im Kasten der Tiroler. Sparks legte ideal für Everson auf, welcher die Gäste in Führung brachte. Die Weißroten bestimmten weiterhin das Tempo, aber bei der ersten Gelegenheit glichen die Innsbrucker aus. Lammers zog gegen die Mitte, spielte Bishop herrlich frei und für diesen war es ein Kinderspiel, die Scheibe im Bozner Tor unterzubringen.

Das Spiel gestaltete sich in der Folge ziemlich ausgeglichen, doch wieder gelang den Hausherren kurz nach Ende eines Powerplays ein weiterer Treffer. DeSantis zog von der blauen Linie ab, Bishop gab dem Puck die entscheidende Richtungsänderung und die Tiroler lagen wieder in Führung.

Die Foxes steckten aber nicht zurück und schrammten zuerst mit Yogan im Konter und anschließend mit einem knallharten Weitschuss von Luoma am neuerlichen Ausgleich vorbei. Im Mitteldrittel kamen sich wie so oft Oberdörfer und Pedevilla in die Haare und beide Spieler landeten auf der Strafbank.

Den Foxes gelang im Schlussabschnitt kein Tor. Die Innsbrucker verwalteten geschickt das Ergebnis und bei den wenigen Torchancen der Bozner stand Chiodo immer goldrichtig. In den letzten Minuten des Matches vergaben Frigo und Yogan gute Tormöglichkeiten für die Gäste. Kurz vor Spielende brachte Coach Tom Pokel ohne Erfolg den sechsten Feldspieler, im Gegenteil, Hunter Bishop besiegelte mit seinem Hat-Trick ins leere Tor die Bozner Niederlage.

Das nächste Spiel für den HCB Südtirol Alperia steigt am kommenden Freitag um 19,45 in der Eiswelle gegen die Vienna Capitals.

HC TWK Innsbruck – HCB Südtirol Alperia 4:2 (1:1 – 2:1 – 1:0)

Die Tore: 04:24 Lubomir Stach (1:0) – 19:28 PP1 Ryan Glenn (1:1) – 21:29 Max Everson (1:2) – 23:12 Hunter Bishop (2:2) – 32:01 Hunter Bishop (3:2) – 59:31 EN Hunter Bishop (4:2)

Schiedsrichter / Linesmen: Nikolic, Stolc / Pardatscher, Schauer

Zuschauer: 2000

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen